Categories: Open SourceSoftware

Microsoft verabschiedet sich von Visual Studio Codespaces

Ein Codespace reicht völlig aus und deswegen schickt Microsoft Visual Studio Codespaces (ehemals Visual Studio Online) in den Ruhestand und setzt jetzt voll auf GitHub Codespaces. Das ist keine Überraschung angesichts der Überschneidungen beider Lösungen.

Microsoft kündigte Visual Studio Codespaces  erst im Mai auf der  Build 2020 zusammen mit den neuen GitHub Codespaces an, die ihrerseits eine Übernahme der VS Codespaces darstellen. Beide Produkte sind Online-Versionen von Visual Studio und Visual Studio Code (VS-Code).

Laut Microsoft sollte die Entscheidung, Visual Studio Codespaces in GitHub aufgehen zu lassen, die Verwirrung zwischen den beiden nahezu identischen Produkten verringern.

Allison Buchholtz-Au, Programmmanagerin für Visual Studio Online, erklärt: „Wir glauben, dass wir durch die Zusammenführung der aktuellen Codespace-Erfahrungen Verwirrung beseitigen, die Erfahrung für alle vereinfachen und schnellere Fortschritte bei der Berücksichtigung von Kundenfeedback erzielen können“.

Dies bedeutet, dass Visual Studio-Codespace-Benutzer bis Februar 2021 zu GitHub-Codespaces wechseln müssen, wenn das Visual Studio-Codespace-Angebot auf Azure endet.

Was noch nicht klar ist, ist die Preisgestaltung für GitHub-Codespaces, die sich derzeit in einer privaten Beta-Phase befindet. Im Mai hat Microsoft zusammen mit dem Rebranding von Visual Studio Online den Preis für VS-Codespaces in der Microsoft Azure-Cloud gesenkt.

Microsoft senkte die Preise für Instanzen für Visual Studio-Codespaces in der Azure-Wolke um mehr als die Hälfte der bisherigen Preise. So wurde beispielsweise die Basic-Schicht mit zwei Cores und 4 GB RAM auf 0,08 Dollar pro Stunde reduziert, während das Standardangebot mit vier Cores und 8 GB RAM auf einer Linux-Instanz von etwa 0,45 Dollar pro Stunde auf 0,17 Dollar pro Stunde gesenkt wurde. Das Premium-Angebot mit acht Cores und 16 GB RAM wurde von 0,87 Dollar auf 0,34 Dollar reduziert.

Die Preise für GitHub-Codespaces wurden noch nicht endgültig festgelegt. Allison Buchholtz-Au von Microsoft weist darauf hin, dass ab dem 4. September die derzeitigen Benutzer von Visual Studio Codespaces mit der Umstellung auf die private Beta-Version von GutHub beginnen können.

Am 20. November wird Microsoft den Benutzer nicht mehr erlauben, neue Pläne und Visual Studio-Codespaces zu erstellen, obwohl die bestehenden weiterleben werden. Zu diesem Zeitpunkt können sich neue Benutzer nur noch für Codespaces auf GitHub anmelden.

Der endgültige Stichtag ist der 17. Februar 2021, an dem Microsoft das Visual Studio Codespaces-Portal schließen wird und „alle Pläne und Codespaces, die im Dienst verbleiben, gelöscht werden“.

Was die Preisgestaltung für GitHub-Codespaces betrifft, erklärt Microsoft in einem FAQ-Dokument, dass es im Laufe dieses Jahres Einzelheiten dazu geben wird, sobald GitHub-Codespaces allgemein verfügbar sind.

„Für GitHub-Codespaces wird keine Gebühr erhoben, solange es sich in einer Public Beta Phase befindet. Die endgültigen Preise für GitHub-Codespaces werden bekannt gegeben, wenn die Codespaces allgemein verfügbar sind, was im Laufe dieses Jahres erwartet wird“, erklärt Microsoft.

„Es gibt keine Möglichkeit, Visual Studio-Codespaces auf GitHub-Codespaces umzustellen. Sie müssen Ihre Codespaces neu erstellen, sobald Sie Zugriff auf die Beta-Version der GitHub-Codespaces erhalten“, bemerkt Microsoft.

Hosting-Optionen für Entwickler, die Visual Studio-Codespaces mit GitHub-Konkurrenten wie GitLab und BitBucket verwendet haben, müssen noch festgelegt werden.

„Während GitHub-Codespaces eine optimierte Erstellungserfahrung für GitHub-Repositorys bietet, arbeiten wir derzeit an Lösungen für Repositories, die anderswo gehostet werden, und werden Sie auf dem Laufenden halten, sobald die Pläne formalisiert sind“, sagt Microsoft.

ANZEIGE

Netzwerksicherheit und Netzwerkmonitoring in der neuen Normalität

Die Gigamon Visibility Platform ist der Katalysator für die schnelle und optimierte Bereitstellung des Datenverkehrs für Sicherheitstools, Netzwerkperformance- und Applikationsperformance-Monitoring. Erfahren Sie in diesem Webinar, wie Sie mit Gigamon-Lösungen die Effizienz ihrer Sicherheitsarchitektur steigern und Kosten einsparen können.

Jakob Jung

Recent Posts

Logitech: Designed for Mac

Logitech startet eine Produktreihe von Mäusen und Tastaturen, die speziell für Apple-Rechner ausgelegt sind unter…

3 Stunden ago

Microsoft Ignite: Spotlight on Germany

Die Microsoft Konferenz Ignite findet in diesem Jahr vom 12. bis 14. Oktober 2022 statt.…

3 Stunden ago

Open Source Initiative weitet ihre Rolle aus

In den letzten 20 Jahren war die Open Source Initiative (OSI) die Hüterin der Open-Source-Lizenzen.…

4 Stunden ago

Intel stellt sich neu auf

Der Chiphersteller Intel setzt seinen Fokus auf neue KI-/ML-Anwendungen, weltweit verteilte Fabriken und eine überarbeitete…

4 Stunden ago

Serverausfall führt zu Insolvenz

Unternehmen sind durch Ausfälle verwundbar. Hybride Infrastrukturen machen den früheren Anker Rechenzentrum überflüssig, betont Andreas…

21 Stunden ago

SSD fördert Green IT

Ökologische Fragen, Lieferkettenprobleme und Energiekosten erfordern Green IT. Bei Storage gibt es Möglichkeiten zum Energiesparen,…

22 Stunden ago