Categories: MobileSmartphone

Smartphone-Verkäufe sinken um ein Fünftel

Die COVID-19-Pandemie wirkte sich weiterhin auf die globale Mobilfunkindustrie aus. Die weltweiten Verkäufe von Smartphones an Endbenutzer betrugen im zweiten Kalendervierteljahr insgesamt 295 Millionen Einheiten, was laut den Analysten von Gartner einem Rückgang von 20,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Unter den fünf führenden Smartphone-Herstellern erlebte Samsung den größten Verkaufsrückgang, während die Smartphone-Verkäufe von Apple im Jahresvergleich fast unverändert blieben. Obwohl auch Huawei im Jahresvergleich bei den Smartphone-Verkäufen rückläufig war, verzeichnete das Unternehmen im Quartalsvergleich ein Wachstum von 27,4 Prozent und liegt damit praktisch gleichauf mit Samsung auf Platz 1.

Fast alle wichtigen Märkte, mit Ausnahme Chinas, sahen sich während des größten Teils des zweiten Quartals 2020 weiterhin in irgendeiner Form mit Einschränkungen konfrontiert, was zu einer weiterhin rückläufigen Smartphone-Nachfrage führte. „Durch die verbesserte Situation in China erholt sich die Nachfrage von Quartal zu Quartal“, sagte Anshul Gupta, Senior Research Director bei Gartner. „Reisebeschränkungen, Einzelhandelsschließungen und vorsichtigere Ausgaben für nicht lebenswichtige Produkte während der Pandemie führten in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge zu einem vierteljährlichen Rückgang der Smartphone-Verkäufe“.

Gartner Smartphone Verkäufe Q2 2020
Bildquelle: Gartner

Trotz der gestiegenen Nachfrage gingen die Smartphone-Verkäufe in China im zweiten Quartal 2020 mit fast 94 Millionen verkauften Smartphones um 7 Prozent zurück. Indien, das rigorose Lockdowns einführte (und sogar den elektronischen Handel einschränkte), verzeichnete den schlimmsten Rückgang der Smartphone-Verkäufe (-46%) unter den fünf führenden Ländern der Welt.

Samsung verkaufte im zweiten Quartal 2020 fast 55 Millionen Smartphones, was einem Rückgang von 27,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht (siehe Tabelle 1). „Die COVID-19-Pandemie hat die Leistung von Samsung im zweiten Quartal 2020 weiterhin negativ beeinflusst“, sagte Gupta. „Die Nachfrage nach den Flaggschiffen, den Smartphones der S-Serie, trug wenig dazu bei, die Smartphone-Verkäufe der Koreaner weltweit wieder anzukurbeln.

Die Smartphone-Verkäufe von Huawei gingen um 6,8 Prozent zurück und beliefen sich im Jahresvergleich auf insgesamt 54 Millionen Einheiten. „Die Leistung von Huawei in China hat dazu beigetragen, eine schlechtere Quartalsperformance zu vermeiden“, sagte Gupta. „Huawei baute seine Führung in China aus, wo es im zweiten Quartal 2020 42,6 Prozent des chinesischen Smartphone-Marktes eroberte. Huawei führte insbesondere in China eine aggressive Produkteinführung und Verkaufsförderung durch und profitierte von der starken Unterstützung der Anbieter von Kommunikationsdiensten für seine 5G-Smartphones“.

Auch in Deutschland engagiert sich Huawei stark und wird auf der IFA Flagge zeigen. Im Rahmen der IFA 2020 Special Edition, die vom 3. bis 5. September 2020 in Berlin stattfindet und nur einer beschränkten Zahl von Fachbesuchern offen steht, wird Walter Ji, Präsident der Consumer Business Group (CBG) von Huawei, Europa, die Vision und das Engagement des Unternehmens für Europa nach 2020 darlegen.

In seiner Grundsatzrede wird sich Walter Ji darauf konzentrieren, wie Huawei Innovationen vorantreibt, damit mehr Verbraucher von seiner KI-Strategie profitieren können. Er wird auch über Huaweis Pläne für den weiteren Ausbau seiner europäischen Präsenz sprechen und darüber, wie das Unternehmen auch weiterhin seine europäischen Kunden bedienen wird.

JI erklärt: „Wir freuen uns auf die IFA 2020 Special Edition, da wir glauben, dass Veranstaltungen wie diese von entscheidender Bedeutung sind, da wir die neue Rolle, die die Technologie in unserem Leben vor einem außergewöhnlichen Hintergrund spielt, weiterhin definieren. Wir von Huawei freuen uns darauf, unsere Vision und unser Engagement für Europa über das Jahr 2020 hinaus mit Ihnen zu teilen und Ihnen zu zeigen, was dies für unsere Millionen von europäischen Kunden bedeutet.“

Apple verkaufte im zweiten Quartal 2020 38 Millionen iPhones, was einem Rückgang von 0,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. „Die iPhone-Verkäufe von Apple entwickelten sich im Quartal besser als die der meisten Smartphone-Hersteller auf dem Markt und stiegen auch im Quartalsvergleich“, sagte Annette Zimmermann, Research Vice President bei Gartner. „Das verbesserte Geschäftsumfeld in China verhalf Apple zu einem Wachstum in diesem Land. Darüber hinaus ermutigte die Einführung des neuen iPhone SE die Nutzer älterer Telefone zum Umstieg „, so Annette Zimmermann weiter.

ANZEIGE

Auf zu neuen Höhen mit SkySQL, der ultimativen MariaDB Cloud

In diesem Webinar stellen wir Ihnen SkySQL vor, erläutern die Architektur und gehen auf die Unterschiede zu anderen Systemen wie Amazon RDS ein. Darüber hinaus erhalten Sie einen Einblick in die Produkt-Roadmap, eine Live-Demo und erfahren, wie Sie SkySQL innerhalb von nur wenigen Minuten in Betrieb nehmen können.

Jakob Jung

Recent Posts

Microsoft veröffentlicht Edge 92

Das Update erweitert den Browser um ein Password Health Dashboard. Es prüft die Stärke von…

9 Stunden ago

Hacker nennen im zweiten Quartal 740 Ransomware-Opfer auf Data-Leak-Websites

Das ist ein Anstieg von 47 Prozent gegenüber dem ersten Quartal. Die Zahlen basieren auf…

10 Stunden ago

Hardware: Grafikkarten trotz Engpass gefragt

Die Karlsruher ITscope GmbH beleuchtet vierteljährlich im ITscope Marktbarometer Q2/2021, welche Hardware in Deutschland besonders…

18 Stunden ago

Immer mehr Risiken durch Informationstechnologie – wie können sich IT-Dienstleister absichern?

Informationstechnologie spielt gerade in der aktuellen Lage in Deutschland eine immer größere Rolle. Zugleich werden…

18 Stunden ago

Hackerangriffe behindern Produktions- und Lieferketten

Nach dem ersten Cyber-Katastrophenfall in Deutschland wird klar, dass weitere harte Angriffswellen bevorstehen. Angriffe auf…

19 Stunden ago

Brite auf Betreiben der US-Justiz in Spanien wegen Twitter-Hack verhaftet

Es handelt sich um einen 22-Jährigen. Ihm droht nun die Auslieferung in die USA. Dort…

1 Tag ago