Categories: MobileSmartphone

Microsofts Android-Smartphone Surface Duo kommt im September für 1399 Dollar

Microsoft nimmt ab sofort Vorbestellungen für sein erstes Android-Surface-Gerät entgegen. Allerdings ist das mit zwei Bildschirmen ausgestattete Surface Duo nur in den USA erhältlich. In den Handel kommt es am 10. September für einen Preis von 1399 Dollar.

Wichtigstes Merkmal des Surface Duo sind die beiden innenliegenden Displays. Sie sind jeweils 5,6 Zoll groß und lösen 1800 mal 1350 Bildpunkte auf. Unter einem Schutzglas aus Corning Gorilla Glas verbaut Microsoft zwei AMOLED-Panels, die aufgeklappt einen 8,1 Zoll großen Bildschirm ergeben. Umgeklappt bietet das Surface Duo schließlich zwei außenliegende Displays.

Auch bei der Nutzung der zwei Bildschirme zeigt sich das Surface Duo flexibel: Anwendungen lassen sich entweder nebeneinander nutzen, oder so, dass sie beide Bildschirme ausfüllen. Beide Modi stehen zudem im Hoch- und Querformat zur Verfügung.

Das Gehäuse fällt indes für ein Smartphone recht groß aus. Mit 93,3 Millimetern ist es vor allem deutlich breiter als heute übliche Geräte. Die Höhe von 145,2 Millimetern ist hingegen eher als kompakt zu bezeichnen. Geschlossen bringt es das Surface Duo zudem auf 9,9 Millimeter, rund zwei Millimeter mehr als beispielsweise das Samsung Galaxy S20.

Die Kamera ist in den Rahmen einer Displayhälfte integriert. Sie dienst als Haupt- und Selfie-Kamera. Ihr Sensor löst 11 Megapixel auf. Das Objektiv liefert einen Bildwinkel von 84 Grad, was auf das Kleinbildformat gerechnet einer Brennweite von 24 Millimetern entspricht. Sie bietet einen Low-Light- sowie einen HDR-Modus und nimmt 4K-Videos mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde auf.

Zur weiteren Ausstattung gehören WLAN 802.11ac, Bluetooth 5.0, LTE und GPS. Der interne Speicher ist wahlweise 128 oder 256 GByte groß und nutzt UFS 3.0. Ihm stehen 6 GByte RAM zur Seite. Im Gehäuse steckt zudem ein USB-C-3.1-Anschluss und eine Slot für eine Nano-SIM-Karte. Außerdem kann ein eSIM konfiguriert werden, die Provider jedoch abschalten können.

Angetrieben wird das Surface Duo von einem Qualcomm Snapdragon 855. Dabei handelt es sich um Qualcomms Flaggschiff-SoC des Jahres 2019. Auch der Akku scheint mit einer Kapazität von 3577 mAh nicht unbedingt großzügig dimensioniert zu sein. Microsoft setzt zudem auf Android 10 – wie schnell nach Markteinführung mit einem Update auf Android 11 zu rechnen ist, ließ Microsoft offen.

In einem Blogeintrag stellt Microsoft vor allem Vorteile im Bereich der Produktivität heraus. Zu diesem Zweck unterstützt das Surface Duo auch eine Bedienung mit dem Eingabestift Surface Pen. „Wir wissen, dass Geräte mit zwei Bildschirmen den Menschen nicht nur helfen, komplexe Aufgaben schneller zu erledigen, sondern auch weniger kognitive Anstrengungen erfordern, so dass sie für Produktivitätsaufgaben allgemein bevorzugt werden“, schreibt Microsoft.

ANZEIGE

Kollaborationsplattform Slack: Effizient arbeiten – egal von wo

Vor COVID-19 war Remote-Work für viele Unternehmen fast undenkbar. Heute haben sie erkannt, dass es sehr gut funktionieren kann, wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Erfahren Sie in diesem Webinar, wie Sie mit der Kollaborationslösung Slack auf die veränderten Arbeitsbedingungen optimal reagieren können.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Durchgesickerte Daten: Twitch dementiert Verlust von Passwörtern

Die Angreifer haben offenbar keinen Zugriff auf die Systeme zur Speicherung von Anmeldedaten. Laut Twitch…

17 Stunden ago

Botnet MyKings nimmt mit Kryptomining fast 25 Millionen Dollar ein

Avast findet die Malware seit Anfang 2020 auf 144.000 Computern. MyKings nutzt die Rechenleistung von…

18 Stunden ago

So wehren Formel-1-Teams Cyberangriffe ab

Die Formel 1 ist ein hochkarätiger Hightech-Sport, der die Aufmerksamkeit von Cyber-Kriminellen und Hackern auf…

22 Stunden ago

Ransomware macht 5,2 Milliarden Dollar an Bitcoin-Transaktionen aus

Das US-Finanzministerium meldet, dass 5,2 Milliarden Dollar an Bitcoin-Transaktionen (BTC) im Zusammenhang mit den 10…

23 Stunden ago

GandCrab ist häufigste Ransomware

Die GandCrab Ransomware war 2020 die am häufigsten eingesetzte Erpresser-Software, während sich 2021 eher Babuk…

5 Tagen ago

Geld weg statt Liebe: iPhone-Krypto-Betrug eskaliert auch in Europa

1,2 Millionen Euro-Beute in nur einem Wallet entdeckt. Cyberganster nehmen vermehrt europäische und amerikanische Nutzer…

6 Tagen ago