Categories: MacWorkspace

Parallels Desktop 16 unterstützt macOS Big Sur und beschleunigt DirectX

Parallels hat seine Virtualisierungslösung Parallels Desktop für Mac auf die Version 16 aktualisiert. Das Update bringt unter anderem Support für macOS 11 Big Sur und die aktuellen Versionen von Windows 10. Die Entwickler verkürzen aber auch die Startzeit der Anwendung und verbessern die Grafikleistung.

Die neue Version von Parallels Desktop soll nun doppelt so schnell betriebsbereit sein wie ihr Vorgänger. Das Fortsetzen von Windows sowie das Herunterfahren des Betriebssystems wurden um 20 Prozent beschleunigt. Ebenfalls 20 Prozent schneller wurde die Windows-Grafikschnittstelle Direct X. Das soll es Anwendern erlauben, besonders grafikreiche und ressourcenhungrige Anwendungen auszuführen.

Von einer besseren OpenGL-Grafikunterstützung sollen nicht nur Windows-Nutzer, sondern auch Linux-Anwender profitieren. Parallels verspricht aber auch, dass sich nun mehr Anwendungen, vor allem mehr Spiele, in einer Windows-Umgebung auf einem Mac nutzen lassen.

Um die Kompatibilität mit macOS Big Sur herzustellen, wurden zahlreiche Kernel-Erweiterungen überarbeitet. Davon soll auch die Akkulaufzeit profitieren. Sie soll sich, wenn Windows im Reisemodus läuft, um bis zu 10 Prozent verlängern. Nach Angaben des Unternehmen bringt das Update auf die neue Version 16 auch ein umgestaltetes Design.

Weitere Änderungen betreffen die automatische Speicherplatzfreigabe. Virtuelle Maschinen lassen sich nun so konfigurieren, dass sie beim Herunterfahren automatisch ungenutzten Speicherplatz freigeben. Die „Nicht Stören“-Einstellungen von macOS übernimmt Parallels zudem für Windows. Außerdem bietet Parallels Desktop für Mac neue Touch-Gesten für Windows-Anwendungen wie Zoomen und Drehen.

Die neuen Druckoptionen erlauben es, aus Windows heraus beim Drucken unterschiedliche Papierformate auszuwählen und auch Umschläge zu bedrucken. Die Funktion „Sicheres Entfernen“ soll sicherstellen, dass Dateien in freigegebenen Ordnern nicht versehentlich gelöscht werden.

Zusätzliche neue Funktionen sind der Pro Edition vorbehalten. Dazu gehört die Möglichkeit, einer VM bis zu 32 virtuelle CPUs und bis zu 12 GByte Arbeitsspeicher zuzuweisen. Neu ist auch ein Visual-Studio-Plug-in sowie Plug-ins für Vagrant, Docker und Jenkins. Verknüpfte Klone wiederum sind auf einem Snapshot einer bestehenden VM erstellte neue VMs. Da sie sich Speicherplatz mit der übergeordneten VM teilen, benötigten sie nur einen Bruchteil des üblichen Speicherplatzes. Die Business Edition erlaubt es darüber hinaus, VMs für Unternehmen bereitzustellen. Auch eine zentralisierte Verwaltung von Aktualisierungen ist nun möglich.

Standard Edition, Pro Edition und Business Edition von Parallels Desktop 16 für Mac sind ab sofort verfügbar. Bestandskunden bietet Parallels ein vergünstigtes Upgrade zum Preis von 49,99 Euro an. Eine neue unbefristete Lizenz kostet indes 99,99 Euro.

ANZEIGE

Kollaborationsplattform Slack: Effizient arbeiten – egal von wo

Vor COVID-19 war Remote-Work für viele Unternehmen fast undenkbar. Heute haben sie erkannt, dass es sehr gut funktionieren kann, wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Erfahren Sie in diesem Webinar, wie Sie mit der Kollaborationslösung Slack auf die veränderten Arbeitsbedingungen optimal reagieren können.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Chinesische Hacker schieben Microsoft schädliche Azure Active Directory Apps unter

Sie setzen insgesamt 18 Anwendungen bis April 2020 für Angriffe auf nicht genannte Ziele ein.…

1 Tag ago

Schlafende Tabs: Microsoft reduziert Stromverbrauch seines Browsers Edge

Tests zufolge sinkt die Speicherauslastung um durchschnittlich 26 Prozent. Die CPU-Nutzung geht um 29 Prozent…

1 Tag ago

Apple behebt Fehler in macOS 10.15 Catalina und iOS 14

Unter iOS und iPadOS lassen sich Standardanwendungen für Browser und E-Mail nun dauerhaft einrichten. Auch…

1 Tag ago

IAM-Lösung von Beta Systems bei der Thüringer Aufbaubank

Die Beta Systems Software AG setzt in einem IAM-Projekt bei der Thüringer Aufbaubank Rollenkonzepte mit…

1 Tag ago

AgeLocker-Ransomware stiehlt Daten von QNAP-NAS-Geräten

Die Erpressersoftware ist seit rund einem Monat aktiv. Sie nutzt den Verschlüsselungsalgorithmus Actually Good Encryption.…

1 Tag ago

Microsoft warnt vor aktiven Angriffen auf Zerologon-Lücke

Hacker nehmen Exploits für die Schwachstelle in ihr Waffenarsenal auf. Für US-Behörden wird der verfügbare…

1 Tag ago