Microsoft weitet Verteilung von Windows 10 2004 an ältere Systeme aus

Microsoft lockert weiter die Beschränkungen für die automatische Verteilung des Mai-2020-Updates für Windows 10. Per Windows Update werden nun auch Systeme auf die Version 2004 umgestellt, auf denen derzeit noch eine ältere OS-Version läuft, die sich wiederum ihrem Support-Ende nähert. Das Unternehmen stellt so sicher, dass diese Systeme weiterhin mit Sicherheitsupdates versorgt werden.

Welcher Windows-10-Versionen nun für ein automatisches Update freigeschaltet wurden, teilte der Softwarekonzern nicht mit. Als nächstes wird jedoch Windows 10 Version 1809, also das Herbst-Update des Jahres 2018, aus dem regulären Support herausfallen. Diese OS-Version bezieht letztmalig am 10. November 2020 sicherheitsrelevante Patches – den Termin hatte das Unternehmen aufgrund der Corona-Krise bereits von Mai auf November verschoben.

Grundsätzlich erfolgt die Auswahl der Systeme, die das Update auf die Version 2004 automatisch erhalten, über eine Machine-Learning-Modell, das seit Mitte Juni „intelligent“ geeignete PCs auswählt. „Mit Hilfe des auf maschinellem Lernen basierenden Trainings, das wir bisher durchgeführt haben, erhöhen wir die Anzahl der Geräte, die für die automatische Aktualisierung auf Windows 10, Version 2004, ausgewählt werden und sich dem Support-Ende nähern“, heißt es nun im Windows Release Health Dashboard.

Nutzer von Windows 10 Version 1903 oder Version 1909, die das Update noch nicht automatisch erhalten haben, können die Aktualisierung selbst anstoßen. Zu diesem Zweck müssen sie lediglich in der Einstellungen-App Windows Update aufrufen und eine manuelle Suche nach Updates starten. Ausgenommen sind Konfigurationen, für die eine Update-Sperre verhängt wurde.

Der Umstieg auf das Mai-2020-Update ist bisher nicht reibungslos verlaufen. Nutzer hatten mehrfach mit unerwünschten Nebenwirkungen zu kämpfen, darunter nicht verfügbare Drucker und Darstellungsfehler. Auch die Speicherplätze-Funktion arbeitete unter Umständen nach einem Update nicht fehlerfrei. Zudem gab es Probleme mit nicht kompatiblen Treibern.

Maschinelles Lernen setzt Microsoft schon seit dem Mai-2019-Update ein, um die Verteilung neuer Windows-Versionen zu verbessern. Auslöser für die Änderung war der vermasselte Start des Updates auf die Version 1809 vor mehr als zwei Jahren. Es führte bei einigen Nutzern zu Datenverlusten, weswegen Microsoft das Update vorübergehend zurückziehen musste.

ANZEIGE

Kollaborationsplattform Slack: Effizient arbeiten – egal von wo

Vor COVID-19 war Remote-Work für viele Unternehmen fast undenkbar. Heute haben sie erkannt, dass es sehr gut funktionieren kann, wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Erfahren Sie in diesem Webinar, wie Sie mit der Kollaborationslösung Slack auf die veränderten Arbeitsbedingungen optimal reagieren können.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

ONLYOFFICE veröffentlicht Docs 7.2 mit neuem Plugin-Marktplatz, erweiterten Formularen, verbesserter Usability und überarbeiteten Editoren

Die quelloffene Cloud-Office-Lösung ONLYOFFICE veröffentlicht die neue Version 7.2 ihrer Dokumenteneditoren als Online- und Desktop-Applikation.

14 Minuten ago

Cloud-Sicherheitsvorfälle nehmen zu

Mehr als 80 Prozent aller Unternehmen weltweit hatten bereits einen Sicherheitsvorfall in der Cloud, in…

22 Minuten ago

Logitech: Designed for Mac

Logitech startet eine Produktreihe von Mäusen und Tastaturen, die speziell für Apple-Rechner ausgelegt sind unter…

5 Stunden ago

Microsoft Ignite: Spotlight on Germany

Die Microsoft Konferenz Ignite findet in diesem Jahr vom 12. bis 14. Oktober 2022 statt.…

5 Stunden ago

Open Source Initiative weitet ihre Rolle aus

In den letzten 20 Jahren war die Open Source Initiative (OSI) die Hüterin der Open-Source-Lizenzen.…

6 Stunden ago

Intel stellt sich neu auf

Der Chiphersteller Intel setzt seinen Fokus auf neue KI-/ML-Anwendungen, weltweit verteilte Fabriken und eine überarbeitete…

6 Stunden ago