Categories: BrowserWorkspace

Mozilla veröffentlicht Firefox 77

Mozilla hat seinen Browser Firefox aktualisiert. Die neue Version 77 steht ab sofort für Windows, macOS und Linux zur Verfügung. Sie bringt Empfehlungen für den hauseigenen Dienst Pocket und erweitert die Implementierung von WebRender. Darüber hinaus beheben die Entwickler mehrere Fehler und schließen einige schwerwiegende Sicherheitslücken.

Der 2017 angekündigte und mit Firefox 67 erstmals eingeführte WebRender soll vor allem die Darstellung von Websites beschleunigen – und anderem, indem er auch die Grafikkarte nutzt. Den Versionshinweisen zufolge steht das Feature nun auch für Windows-10-Laptops zur Verfügung, die über eine Grafikarte von Nvidia sowie ein Display mit hoher oder mittlere Auflösung verfügen. Windows-10-Laptops mit Intel-Grafikkarten werden bereits seit Firefox 75 unterstützt, Windows-10-Desktops mit Intel-GPU schon seit Version 70.

Der Lesezeichendienst Pocket zeigt auf Wunsch Empfehlungen auf der Seite „Neuer Tab“ an. Mit Firefox 77 bietet Mozilla dies nun auch Nutzern in Großbritannien an. Bisher waren die Empfehlungen auf die USA, Kanada und Deutschland beschränkt. In den Einstellungen für die Inhalte der Seite „Neuer Tab“ lassen sich die Empfehlungen deaktivieren.

Firefox 77 erleichtert aber auch die Verwaltung von Web-Zertifikaten. Unter der Adresse „about:certificate“ lässt sich eine Übersicht aller Zertifikate aufrufen.

Die Sicherheit verbessern auch Fixes für insgesamt acht Anfälligkeiten. Von sechs Schwachstellen geht ein hohes Risiko aus. Unter anderem ist es möglich, private Sicherheitsschlüssel auszuspähen oder einen Absturz der Browsers auszulösen. Ein Fehler bei der Verarbeitung von JavaScript könnte es einem Angreifer sogar erlauben, Schadcode einzuschleusen und auszuführen.

Die Sicherheitslücken stecken aber nicht nur in Firefox 76 und früher. Ein Update steht auch für das Extended Support Release Firefox 68 zur Verfügung. Die Verteilung erfolgt wie immer automatisch über die in den Browser integrierte Updatefunktion. Möglicherweise muss der Browser neu gestartet werden, um die Installation abzuschließen.

ANZEIGE

Auf zu neuen Höhen mit SkySQL, der ultimativen MariaDB Cloud

In diesem Webinar stellen wir Ihnen SkySQL vor, erläutern die Architektur und gehen auf die Unterschiede zu anderen Systemen wie Amazon RDS ein. Darüber hinaus erhalten Sie einen Einblick in die Produkt-Roadmap, eine Live-Demo und erfahren, wie Sie SkySQL innerhalb von nur wenigen Minuten in Betrieb nehmen können.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Threat Hunting – Informieren und abwehren

Threat Detection and Response (TDR) stärkt die Abwehrkräfte von Unternehmen. Dabei geht es darum, Angriffe…

14 Stunden ago

HP und Dell übertreffen die Erwartungen um dritten Quartal

Allerdings erzielt nur Dell ein Umsatzwachstum. Beide Unternehmen profitieren jedoch von einer hohen Nachfrage nach…

15 Stunden ago

Xiaomi meldet Gewinnanstieg von 19 Prozent

Der Umsatz klettert um 34,5 Prozent auf umgerechnet 9,24 Milliarden Euro. Die Smartphonesparte verbessert ihr…

17 Stunden ago

Nach US-Wahl: Facebook optimiert News Feed für „zuverlässige“ Nachrichten

CEO Mark Zuckerberg segnet eine Änderung des Algorithmus für den News Feed ab. Sie erhöht…

19 Stunden ago

Hacker setzen durchgesickerte Passwörter gegen Spotify-Konten ein

Eine Datenbank mit 380 Millionen Einträgen enthält auch gültige Anmeldedaten für den Streamingdienst. Spotify setzt…

21 Stunden ago

WAPDropper: Android-Malware abonniert Premium-Dienste

Betrüger nutzen den Umstand, das Geräte und Telefonanbieter den WAP-Standard immer noch unterstützen. Die Malware…

23 Stunden ago