Categories: KomponentenWorkspace

TSMC baut Chipfabrik in Arizona für 12 Milliarden Dollar

Taiwan Semiconductor Manufacturing (TSMC) wird im US-Bundesstaat Arizona eine neue Fabrik errichten. Dort sollen Chips in einem 5-Nanomter-Verfahren gefertigt werden. Bis 2029 will das taiwanische Unternehmen, das auch für verschiedene US-Firmen arbeitet, rund 12 Milliarden Dollar in den neuen Standort investieren.

„Dieses Projekt ist von entscheidender strategischer Bedeutung für ein lebendiges und wettbewerbsfähiges US-Halbleiter-Ökosystem, das es führenden US-Unternehmen ermöglicht, ihre hochmodernen Halbleiterprodukte in den Vereinigten Staaten herzustellen und von der Nähe einer Halbleiter-Foundry und eines Halbleiter-Ökosystems von Weltklasse zu profitieren“, heißt es in einer Pressemitteilung von TSMC. Das gute Investitionsklima in den Vereinigten Staaten sowie talentierten Arbeitskräfte machten diese und künftige Investitionen in den USA attraktiv.

Der Bau der Fabrik soll noch in diesem Jahr beginnen. Die Fertigung will TSMC im Jahr 2024 aufnehmen, und zwar mit einer monatlichen Kapazität von 20.000 Wafern.

Der Standort in Arizona wird TSMCs zweite Chipfabrik in den USA sein. Das Unternehmen produziert bereits Halbleiter in Camas im US-Bundesstaat Washington. Zudem unterhält es Forschungseinrichtungen in Austin (Texas) und San Jose (Kalifornien).

Schon bei der Vorstellung der aktuellen Bilanz Mitte April bestätigte TSMC Medienberichtet, wonach es den Bau einer weiteren Fabrik in den USA prüfe. Zu dem Zeitpunkt sprach TSMC-Chairman Mark Liu allerdings noch von zu hohen Kosten, die nicht zu akzeptieren seien.

TSMC rechnet zudem mit einer hohen Nachfrage nach 5-Nanometer-Chips, vor allem in Bereiche mit Mobile und High Performance Computing. Künftige Abnehmer seien wahrscheinlich das Internet der Dinge und die Automobilbranche. Die Marktforschungsfirma Gartner wies zudem darauf hin, dass TSMC aktuell nahezu der einzige Anbieter von 7- und 5-Nanometer-Chips sei.

In der vergangenen Woche wurde bekannt, dass die US-Regierung mit Intel und auch mit TSMC über den Bau neuer Chipfabriken in den USA verhandelt. Ziel sei es, die Abhängigkeit von der asiatischen Lieferkette zu reduzieren. Im Gegenzug soll die Fertigung in den USA eine Türe für eine Zusammenarbeit mit dem US-Militär öffnen.

ANZEIGE

Auf zu neuen Höhen mit SkySQL, der ultimativen MariaDB Cloud

In diesem Webinar stellen wir Ihnen SkySQL vor, erläutern die Architektur und gehen auf die Unterschiede zu anderen Systemen wie Amazon RDS ein. Darüber hinaus erhalten Sie einen Einblick in die Produkt-Roadmap, eine Live-Demo und erfahren, wie Sie SkySQL innerhalb von nur wenigen Minuten in Betrieb nehmen können.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

71 Opfer seit September: Forscher warnen vor Ransomware Egregor

Die Hintermänner sind bisher in 19 Ländern aktiv. Die Mehrheit der Opfer befindet sich jedoch…

1 Stunde ago

Threat Hunting – Informieren und abwehren

Threat Detection and Response (TDR) stärkt die Abwehrkräfte von Unternehmen. Dabei geht es darum, Angriffe…

16 Stunden ago

HP und Dell übertreffen die Erwartungen um dritten Quartal

Allerdings erzielt nur Dell ein Umsatzwachstum. Beide Unternehmen profitieren jedoch von einer hohen Nachfrage nach…

17 Stunden ago

Xiaomi meldet Gewinnanstieg von 19 Prozent

Der Umsatz klettert um 34,5 Prozent auf umgerechnet 9,24 Milliarden Euro. Die Smartphonesparte verbessert ihr…

19 Stunden ago

Nach US-Wahl: Facebook optimiert News Feed für „zuverlässige“ Nachrichten

CEO Mark Zuckerberg segnet eine Änderung des Algorithmus für den News Feed ab. Sie erhöht…

21 Stunden ago

Hacker setzen durchgesickerte Passwörter gegen Spotify-Konten ein

Eine Datenbank mit 380 Millionen Einträgen enthält auch gültige Anmeldedaten für den Streamingdienst. Spotify setzt…

23 Stunden ago