Alibaba festigt Stellung als drittgrößter Cloud-Anbieter

Gegenüber 2018 kann Alibaba seinen Marktanteil bei Infrastructure as a Service von 7,7 auf 9,1 Prozent steigern. In der Region Asien-Pazifik liegt die chinesische Firma mit einem Umsatzanteil von 28,2 Prozent sogar an der Spitze.

Alibaba Cloud, das Data Intelligence-Backbone der Alibaba Group, festigt 2019 zum dritten Mal in Folge seine Stellung als drittgrößter Anbieter im Bereich Infrastructure as a Service (IaaS). Das von Jack Ma gegründete Unternehmen kommt laut Gartner 2019 auf einen globalen Marktanteil in Höhe von 9,1 Prozent. An der Spitze mit 45 Prozent plaziert sich Amazon, gefolgt von Microsoft, das 17,9 Prozent erzielt. Auf dem vierten Platz landet Google mit einem Anteil von 5,3 Prozent.

Gartner: Marktanteil von Iaas-Cloud-Anbietern (Grafik: Alibaba)

Im globalen IaaS-Markt kann Alibaba seinen Anteil von 7,7 Prozent im Jahr 2018 auf 9,1 Prozent in 2019 steigern. Allerdings konnten laut Gartner auch Microsoft und Google 2019 zulegen. Microsofts Anteil kletterte von 15,6 auf 17,9 Prozent und der von Google von 4,1 auf 5,3 Prozent. Nur Spitzenreiter Amazon büßte von den großen vier IaaS-Anbietern etwas ein und kommt 2019 auf einen Anteil von 45 Prozent, nachdem es 2018 noch 47,9 Prozent verzeichnen konnte.

Alibaba Cloud: Marktführer im Raum Asien-Pazifik

Im asiatisch-pazifischen Raum steigert Alibaba seinen Umsatzanteil von 26,1 Prozent im Jahr 2018 auf 28,2 Prozent im vergangenen Jahr. Damit platziert sich das Unternehmen in dieser Region sogar vor Amazon, das 17,5 Prozent erreicht, nach 18,2 Prozent ein Jahr zuvor. Microsoft konnte von 10,7 auf 11,8 Prozent zulegen.

Der Anteil von allen anderen IaaS-Anbieter sank global von 24,7 auf 22,7 Prozent. Im asiatisch-pazifischen Raum ging er von 45 auf 42,5 Prozent zurück.

„Wir glauben, dass unser starkes Wachstum und unsere führende Marktposition ein Beweis für die harte Arbeit unserer Teams und die Unterstützung unserer vielen Kunden und Partner auf der ganzen Welt ist, denen wir aufrichtig dankbar sind“, sagte Jeff Zhang, Präsident von Alibaba Cloud Intelligence. „Wir freuen uns auf die Fortsetzung unserer Arbeit, die es unseren globalen Kunden und Partnern ermöglicht, ihren Weg der digitalen Transformation durch unsere skalierbare, robuste und sichere Infrastruktur, unsere fortschrittlichen Analysefähigkeiten und unser florierendes Ökosystem zu beschleunigen“.

Die Alibaba Cloud hat derzeit über 63 Verfügbarkeitszonen in 21 Regionen, bedient Millionen von Kunden auf der ganzen Welt und verfügt über mehr als 70 Sicherheits- und Compliance-Akkreditierungen weltweit.

Darüber hinaus hat das Unternehmen vergangene Woche angekündigt, in den nächsten drei Jahren weitere fast 28 Milliarden Dollar in seine Cloud-Infrastruktur zu investieren, wobei der Schwerpunkt auf Technologien wie Betriebssystem, Server, Chips und Netzwerk liegt.

Die Alibaba Cloud ist die Technologie- und öffentliche Cloud-Plattform des umfangreichen Ökosystem von Alibaba, das von E-Commerce und Zahlung bis hin zu Logistik- und Lieferkettenmanagementlösungen reicht. Während des 11.11 Global Shopping Festival von Alibaba im vergangenen Jahr wurden an einem einzigen Tag Transaktionen im Wert von 38,4 Milliarden Dollar erzielt.

WEBINAR

Webinar-Aufzeichnung: Auf zu neuen Höhen mit SkySQL, der ultimativen MariaDB Cloud

In diesem Webinar stellen wir Ihnen SkySQL vor, erläutern die Architektur und gehen auf die Unterschiede zu anderen Systemen wie Amazon RDS ein. Darüber hinaus erhalten Sie einen Einblick in die Produkt-Roadmap, eine Live-Demo und erfahren, wie Sie SkySQL innerhalb von nur wenigen Minuten in Betrieb nehmen können.

Themenseiten: Alibaba, Cloud-Computing

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Alibaba festigt Stellung als drittgrößter Cloud-Anbieter

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *