Categories: Anzeige

140 Euro Rabatt: Xiaomi Mi 10 für 659 Euro

Xiaomi hat letzte Woche seine neue High-End-Smartphone-Serie Mi 10 vorgestellt. Bei den aufgerufenen Preisen von 800 Euro für das Standardmodell und 1000 Euro für die Pro-Variante dürfte so mancher Fan des Unternehmens überrascht worden sein. Schließlich gab es das Vorgängermodell Mi 9 mit gleicher Speicherkapazität schon für etwa 500 Euro. Günstiger als bei hiesigen Händlern konnte man das Mi 9 im Herbst bei Gearbest sogar für 334 Euro ordern.

Jetzt bietet Gearbest das Mi 10 zu einem Preis von 659,01 Euro an. Gegegenüber dem offiziellen Verkaufspreis bedeutet dies eine Ersparnis von etwa 140 Euro. Dieser Rabatt gilt nun auch für Länder, in denen Xiaomi offiziell vertreten ist. Das war vor wenigen Tagen noch nicht der Fall. Allerdings muss man zuvor die Gearbest-Promo-Seite für das Mi 10 besuchen, um einen personalisierten Rabattcode zu erhalten. Anschließend wird dieser an der Kasse automatisch eingelöst. Hierfür muss man bei Gearbest angemeldet sein. Das Angebot gilt für 1000 Stück.

Wer außerhalb von Italien, Deutschland, Spanien und Frankreich wohnt, kann das Mi 10 ebenfalls bei Gearbest bestellen. Für Konsumenten aus diesen Ländern liegt der Preis bei 644 Euro.

Gegenüber dem Mi 10 Pro, das derzeit von Gearbest noch nicht angeboten wird, fällt das Mi 10 in Sachen Kameraausstattung jedoch deutlich zurück. Die Standard-Variante der Mi-10-Serie verfügt nicht einmal über ein Zoom-Objektiv. Auch der Ultraweitwinkel-Sensor löst mit 13 Megapixel deutlich niedriger auf als das 20-MP-Modell in der Pro-Variante. Auch fehlt dem Mi 10 ein leistungsfähiger Sensor für Portrait-Fotos. Wer sich also ein Smartphone wegen der Kameraausstattung anschaffen möchte, sollte sich den Kauf des Mi 10 gut überlegen. Alternativ bietet sich das Mi Note 10 an, das in Sachen Kamera ähnlich gut ausgestattet ist wie das Mi 10 Pro, aber bereits für etwas mehr als 400 Euro erhältlich ist.

Kai Schmerer

Kai ist seit 2000 Mitglied der ZDNet-Redaktion, wo er zunächst den Bereich TechExpert leitete und 2005 zum Stellvertretenden Chefredakteur befördert wurde. Als Chefredakteur von ZDNet.de ist er seit 2008 tätig.

Recent Posts

Wegen Twitter-Hack: US-Behörden verhaften 17-Jährigen

Er soll den Angriff koordiniert haben. Die Behörden werfen ihm unter anderem organisierten Betrug vor.…

1 Stunde ago

Microsoft behebt Bluetooth- und Intel-GPU-Bugs in Windows 10 2004

Beide Fehler verhindern derzeit ein automatisches Update auf die Version 2004. Die Sperre hebt Microsoft…

4 Stunden ago

Microsoft bestätigt Übernahmeverhandlungen mit TikTok

Es geht um das TikTok-Geschäft in den USA, Kanada, Australien und Neuseeland. Microsoft zufolge sind…

5 Stunden ago

In-Ears mit aptX: Ugreen HiTune im Test

Die 40-Euro teuren Ugreen HiTune bieten Bluetooth 5.0, CVC 8.0 und aptX-Unterstützung. Der Sound ist…

5 Stunden ago

So steht es um die Software Supply Chain

Open Source Software hat sich längst als fester Bestandteil in der Softwareentwicklung etabliert – egal…

3 Tagen ago

Amazon meldet Umsatz- und Gewinnplus im zweiten Quartal

Die Einnahmen klettern um 40 Prozent auf 88,9 Milliarden Dollar. Der Gewinn verdoppelt sich sogar…

3 Tagen ago