Absatz von Smartphones sinkt im Februar um 38 Prozent

Das geht aus aktuellen Zahlen von Strategy Analytics hervor. Demnach wurden im Februar 2020 61,8 Millionen Smartphones verkauft. Ein Jahr zuvor waren es noch 99,2 Millionen.

Aktuellen Untersuchungen von Strategy Analytics zufolge ist der Absatz von Smartphones im Februar weltweit um 38 Prozent gesunken. Während 2019 noch 99,2 Millionen Smartphones im Februar verkauft worden, waren es dieses Jahr nur 61,8 Millionen. Dies ist der größte Rückgang in der Geschichte des weltweiten Smartphonemarktes.

Smartphone-Absatz Februar 2020 (Daten: Strategy Analytics)

Linda Sui, Direktorin bei Strategy Analytics, sagte: „Die Smartphone-Nachfrage brach im vergangenen Monat in Asien aufgrund des COVID-19-Ausbruchs ein, was die Lieferungen in die ganze Welt nach unten zog. Einige asiatische Fabriken waren nicht in der Lage, Smartphones herzustellen, während viele Verbraucher nicht in der Lage oder nicht bereit waren, Einzelhandelsgeschäfte zu besuchen und neue Geräte zu kaufen“. Neil Mawston, Executive Director bei Strategy Analytics, fügte hinzu: „Im Februar 2020 gab es den größten Rückgang in der Geschichte des weltweiten Smartphone-Marktes. Angebot und Nachfrage nach Smartphones stürzten in China ab, brachen in ganz Asien ein und verlangsamten sich im Rest der Welt“. Yiwen Wu, Senior Analyst bei Strategy Analytics, fügte hinzu: „Die Smartphone-Industrie wird in den kommenden Wochen härter als je zuvor arbeiten müssen, um die Verkäufe zu steigern, wie Online-Flash-Verkäufe oder großzügige Rabatte bei Bündelung mit heißen Produkten wie Smartwatches“.

HIGHLIGHT

Schutzmaßnahmen gegen COVID-19

Um die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 zu verlangsamen, hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zahlreiche Videos veröffentlicht.

Für das Gesamtjahr erwartetet Strategy Analytics einen Rückgang beim Absatz von Smartphones von ingesamt 10 Prozent. Allerdings stammt diese Einschätzung von Anfang März, könnte also aufgrund der dramatischen Folgen aufgrund der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2, das die Lungenkrankheit COVID-19 hervorruft, überholt sein. Diese Möglichkeit sah Strategy Analytics bereits zum Zeitpunkt der Veröffentlichung: „Wenn die Krise über April/Mai hinausgeht, die Situation weiter eskaliert und sich über die Einbrüche an den Aktienmärkten hinaus auf eine Verlangsamung des Wirtschaftswachstums ausweitet, sehen wir rezessionsbedingte Rückgänge der Lieferungen von über 10 Prozent.

Insgesamt wurden 2019 laut Canalys 1,366 Milliarden Smartphones verkauft, ein Rückgang von 2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Zu den fünf größten Herstellern gehören Samsung, Huawei, Apple, Xiaomi und Oppo.
Smartphone-Absatz 2019 (Daten: Canalys)

WEBINAR

Webinar-Aufzeichnung: Auf zu neuen Höhen mit SkySQL, der ultimativen MariaDB Cloud

In diesem Webinar stellen wir Ihnen SkySQL vor, erläutern die Architektur und gehen auf die Unterschiede zu anderen Systemen wie Amazon RDS ein. Darüber hinaus erhalten Sie einen Einblick in die Produkt-Roadmap, eine Live-Demo und erfahren, wie Sie SkySQL innerhalb von nur wenigen Minuten in Betrieb nehmen können.

Themenseiten: Canalys, Smartphonemarkt, Strategy Analytics

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Absatz von Smartphones sinkt im Februar um 38 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *