Categories: BrowserWorkspace

Firefox 73 mit globaler Zoom-Einstellung für Webseiten

Mozilla hat Firefox 73 heute offiziell zum Download freigegeben. Die neue Version sollte bereits per Update an Firefox-Nutzer ausgeliefert werden. Sie kann aber auch vom Mozilla-Server für Windows, macOS und Linux heruntergeladen werden. Firefox 73 enthält zwei Funktionen, die den Benutzern helfen, Website-Inhalte einfacher und schneller zu betrachten und zu lesen.

Firefox 73 bietet bietet eine globale Standard-Zoomstufe für Webseiten. Sie steht unter Einstellungen (about:preferences) – Allgemein – Sprache und Erscheinungsbild parat. Sie erlaubt die Anpassung der Voreinstellung von 100 Prozent auf bis zu 300 Prozent oder auf bis zu 30 Prozent. Diese Einstellung gilt dann zunächst für alle Webseiten. Der Zoom pro Webseite steht allerdings weiterhin zur Verfügung, um bei Bedarf Anpassungen an einzelnen Webseiten vorzunehmen.

Verbessert hat Mozilla in Firefox 73 außerdem das Zusammenspiel zwischen der Windows-Einstellung „Hoher Kontrast“ und der Darstellung in Firefox. Viele Benutzer mit Sehschwäche verlassen sich die Einstellung für hohen Kontrast von Windows, um Websites besser lesbar zu machen. Um die Lesbarkeit von Text zu verbessern, hat Firefox traditionell Hintergrundbilder deaktiviert, wenn dieser Modus aktiviert ist. Mit Firefox 73 führt Mozilla eine „Lesbarkeits-Backplate“-Lösung ein, bei der ein Block aus Hintergrundfarbe zwischen Text und Hintergrundbild platziert wird. Dadurch sind Websites besser lesbar, ohne dass Hintergrundbilder deaktiviert werden.

Für die Funktion DNS-über-HTTPs, mit der man DN-Abfragen über geeignete Server verschlüsseln kann, steht mit NextDNS einen neuer Anbieter zur Verfügung. Die Konfiguration mit einem benutzerdefinierten Server ist weiterhin möglich.

Die neue Version schließt außerdem einige Sicherheitslücken, wovon allerdings keine mit kritisch eingestuft ist.

WEBINAR

BlackBerry CylancePERSONA – Flexible Sicherheitsrichtlinien für mobiles Arbeiten

Erfahren Sie in diesem Webinar, wie Sie die Vorteile von BlackBerry Intelligent Security in Ihrem Unternehmen voll ausschöpfen. Dazu zählen etwa eine höhere Endgerätesicherheit, ein verbesserter Bedienkomfort sowie eine erhöhte Produktivität bei reduzierten Kosten.

Kai Schmerer @KaiSchmerer

Kai ist seit 2000 Mitglied der ZDNet-Redaktion, wo er zunächst den Bereich TechExpert leitete und 2005 zum Stellvertretenden Chefredakteur befördert wurde. Als Chefredakteur von ZDNet.de ist er seit 2008 tätig.

Recent Posts

Schnäppchen: Xiaomi Mi 10 für 662 Euro

Gegenüber dem offiziellen Verkaufspreis bietet der chinesische Online-Shop Gearbest das Mi 10 fast 140 Euro günstiger an. Leider gilt das…

7 Stunden ago

Xiaomi spendet 120.000 Atemschutzmasken

Das Deutsche Rote Kreuz nimmt die Lieferungen in Empfang und übernimmt die Verteilung in Abstimmung mit den lokalen Behörden. Weitere…

11 Stunden ago

Factsheet zur Einrichtung von Kurzarbeitergeld (Kug) in SAP HCM

SAP Full-Service-Provider Nexus / Enterprise Solutions erweitert angesichts von Corona Support und Kundenbetreuung – Neues Factsheet zu Kurzarbeitergeld und SAP…

12 Stunden ago

Windows 10: KB4535996 sorgt für Probleme bei VPN-Verbindungen

Betroffen sind sämtliche Windows-Versionen, die seit Herbst 2017 erschienen sind. Ein Neustart soll das Problem temprorär beheben. Anfang April will…

12 Stunden ago

Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge: März-Patch wird ausgeliefert

Das Update steht für die freien Geräte parat. Vor knapp zwei Monaten hatte Samsung die Provider-Modelle mit dem Januar-Sicherheitspatch versorgt.

13 Stunden ago

Microsoft: Nutzung der Clouddienste steigt um 775 Prozent

In den Regionen mit Ausgangsbeschränkungen steigt die Nutzund der Cloudienste erheblich. Vor allem Teams, Windows Virtual Desktop und Power BI…

16 Stunden ago