Flashbolt: Samsung kündigt dritte Generation seiner High-Bandwidth-Speicherchips an

Die Speicherkapazität verdoppelt sich von 8 auf 16 GByte. Samsung steigert aber auch die durchschnittliche und maximale Datenrate. Letztere erhöht sich gegenüber der Vorgängergeneration um bis zu 75 Prozent.

Samsung hat die Verfügbarkeit der dritten Generation seiner High-Bandwidth-Memory-Chips (HBM2E) angekündigt. Die als Flashbolt bezeichneten Speicherprodukte sind auf High Performance Computing ausgerichtet und sollen Herstellern helfen, ihre Supercomputer zu verbessern. Weitere Anwendungsgebiete sich AI-unterstützte Datenanalysen und leistungsfähige Grafiksysteme.

Flashbolt 16 GByte HMB2E (Bild: Samsung)Die Flashbolt-Speicherchips verfügen über eine Kapazität von 16 GByte, was die doppelte Kapazität der Vorgängergeneration HBM2 „Aquabolt“ ist. Die Kapazität erreicht Samsung durch die Stapelung von acht Lagen 16-Gigabit-DRAM-Dies über einem Puffer-Chip. Verbunden werden die Chips mit mehr als 40.000 Through-Silicon-Via-Kontakten (TSV). Somit verfügt laut Samsung jeder 16-Gbit-Chip über mehr als 5600 Bohrungen für die TSV-Kontakte.

Die Datenrate spezifiziert Samsung mit 3,2 Gbit pro Sekunde. Dies soll ein optimiertes Schaltkreisdesign für die Signalübertragung ermöglichen. Die getestete maximale Geschwindigkeit gibt Samsung mit 4,2 Gbit/s an, was einer Bandbreite von 538 GByte/s und Stack entsprechen soll, 75 Prozent mehr als bei Aquabolt-Chips.

Hergestellt werden die Chips mit Strukturbreiten von 10 Nanometern. Die Massenfertigung soll im ersten Halbjahr beginnen. Parallel zu Flashbolt soll weiterhin die Vorgängergeneration Aquabolt erhältlich sein.

„Mit der Einführung des leistungsfähigsten heute verfügbaren DRAMs unternehmen wir einen entscheidenden Schritt, um unsere Rolle als führender Innovator auf dem schnell wachsenden Markt für Premium-Speicher auszubauen“, sagte Cheol Choi, Executive Vice President of Memory Sales and Marketing bei Samsung. „Samsung wird auch weiterhin sein Engagement für wirklich differenzierte Lösungen erfüllen, während wir unseren Vorsprung auf dem globalen Speichermarkt ausbauen.“

WEBINAR

Webinar-Aufzeichnung: Auf zu neuen Höhen mit SkySQL, der ultimativen MariaDB Cloud

In diesem Webinar stellen wir Ihnen SkySQL vor, erläutern die Architektur und gehen auf die Unterschiede zu anderen Systemen wie Amazon RDS ein. Darüber hinaus erhalten Sie einen Einblick in die Produkt-Roadmap, eine Live-Demo und erfahren, wie Sie SkySQL innerhalb von nur wenigen Minuten in Betrieb nehmen können.

Themenseiten: Künstliche Intelligenz, Samsung, Server, Speicher

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Flashbolt: Samsung kündigt dritte Generation seiner High-Bandwidth-Speicherchips an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *