Windows 10: Microsoft weitet Verteilung des November-Updates an ältere OS-Versionen aus

Microsoft hat eine neue Phase im Rollout des November-Updates für Windows 10 eingeläutet. Ab sofort ist die Version 1909 für alle Nutzer verfügbar, die manuell über Windows-Update nach einer Aktualisierung suchen. Die Ausweitung richtet sich vor allem an Nutzer von Windows 10 Version 1809.

Seit Dienstag steht das November-Update nun allen Nutzern zur Verfügung, die über eine „aktuelle“ Windows-10-Version verfügen. Dazu zählt das Unternehmen nun auch die Version 1809.

„Wir beginnen die nächste Phase unseres kontrollierten Ansatzes, automatisch ein Feature-Update für eine größere Anzahl von Geräten zu initiieren, auf denen das Oktober 2018 Update (Windows 10, Version 1809) Home und Pro Editionen ausgeführt wird, damit diese Geräte weiterhin unterstützt werden und die monatlichen Updates erhalten, die für die Sicherheit der Geräte entscheidend sind.“

Der Support für Windows 10 Home, Pro, Pro Education und Pro for Workstations endet am 12. Mai 2020. Für die Enterprise- und Education-Version gibt es noch bis 11. Mai 2021 kostenlose Updates.

Allerdings war das Oktober-2018-Update ein Desaster. Nach anfänglichen Problemen musste Microsoft die Verteilung des Updates für mehrere Wochen aussetzen. Für den Einsatz in Unternehmen gab Microsoft die Version 1809 sogar erst im März 2019 frei – deutlich später als vorherige Versionen. Als Folge blieben viele Nutzer bei der Version 1803 und wechselten von dort direkt zur Version 1903.

Mit der Version 1909 wechselte Microsoft zudem zu einem neuen Update-Verfahren, die dem das Herbst-Update wie ein reguläres kumulatives Update behandelt wird – was die Umstellung deutlich erleichtert. Nur noch das Frühjahrs-Update ist als eigenständiges Funktionsupdate ausgelegt, das deswegen auch einen aufwändigeren Installationsprozess benötigt.

Allerdings gilt diese Änderung erst ab der Version 1903. Die jetzt angesprochenen Nutzer von Windows 10 Version 1809 können das November-2019-Update nicht wie eine kumulative Aktualisierung installieren – für sie verhält sich die Version 1909 wie ein herkömmliches Funktionsupdate.

WEBINAR

BlackBerry Intelligent Security - Flexible Sicherheitsrichtlinien für mobiles Arbeiten

Erfahren Sie in diesem Webinar, wie Sie die Vorteile von BlackBerry Intelligent Security in Ihrem Unternehmen voll ausschöpfen. Dazu zählen etwa eine höhere Endgerätesicherheit, ein verbesserter Bedienkomfort sowie eine erhöhte Produktivität bei reduzierten Kosten.

Stefan Beiersmann @beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Supercomputer Hawk mit 11.260 AMD-Prozessoren geht in Betrieb

Das Höchstleistungsrechenzentrum in Stuttgart (HLRS) hat heute offiziell den Supercomputer Hawk in Betrieb genommen. Der Großrechner stammt von Hewlett Packard…

1 Tag ago

BlackBerry: Automobilindustrie und Einzelhandel sollten sich auf mehr Bedrohungen einstellen

Der Anstieg von Angriffen in der Automobilindustrie werde durch die fortschreitende Vernetzung der PKWs begünstigt. Das ist das Ergebnis des…

1 Tag ago

Telekom blickt auf ein Rekordjahr zurück

Der Konzern erzielt 2019 einen Umsatz von 80,5 Milliarden Euro, was einem Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 6.4 Prozent entspricht.…

1 Tag ago

Dell will RSA Security an Symphony Technology Group verkaufen

Dieser Schritt soll das Portfolio von Dell vereinfachen und der RSA ermöglichen, sich auf ihre Kernaufgabe im Bereich Sicherheit zu…

2 Tagen ago

Webinar: BlackBerry Intelligent Security – Flexible Sicherheitsrichtlinien für mobiles Arbeiten

Die meisten Unified Endpoint Management Produkte platzieren Richtlinien auf einem Gerät oder in einer Anwendung nach eng umrissenen Vorgaben. Entscheidend…

2 Tagen ago

Deutschland vor Hybrid-Cloud-Welle

Interessant sind die Ergebnisse des Enterprise Cloud Index 2019 für Deutschland. Denn die hiesigen Entwicklungen zeigen: Nicht jede App soll…

2 Tagen ago