Categories: MobileSmartphone

Samsung ernennt neuen Chef der Mobilsparte

Samsung hat im Rahmen seiner jährlichen Reorganisation Roh Tae-Moon zum neuen Chef seiner Mobilsparte ernannt. Er löst DJ Koh ab, der als Chief Executive Officer des Geschäftsbereichs IT & Mobile Communication (IM) bestätigt wurde, wie die South China Morning Post berichtet.

Der 51-jährige Roh war bereits Ende vergangenen Jahres zum jüngsten President des Elektronikkonzerns ernannt worden. Zudem wurde er mit der Leitung des Mobile Business Research Team beauftragt und war somit für die Entwicklung neuer Smartphones verantwortlich. In dieser Position soll er sich vor allem der Stärkung des Galaxy-Portfolios im mittleren Preissegment gewidmet haben.

Laut Quellen von Reuters soll er auch hinter der Strategie stecken, Kosten durch die Auslagerung der Produktion an chinesische Firmen und andere Hersteller zu senken. Damit soll er die Konkurrenzfähigkeit gegenüber günstigeren Anbietern wie Huawei verbessert haben.

Roh berichtet nun direkt an CEO DJ Koh. Der frühere Chef der Mobilsparte ist weiterhin für die mobilen Geräte des Unternehmens sowie die Sparte für Netzwerkausrüstung verantwortlich. Deren Chef Cheun Kyung-Whoon verlieh Samsung nun ebenfalls den Titel President.

Ebenfalls zum President wurden Hwan Seong-Woo, Executive Vice President des Samsung Advanced Institute of Technology, Choi Yoon-Ho, Executive Vice President der Business Support Task Force und Park Hark-Kyu, Executive Vice President für Business Operations bei Samsung SDS ernannt.

Im Amt bestätigt wurde auch Kim Ki-Nam, President und CEO der Halbleitersparte Samsung Device Solutions (SDS). Er ist darüber hinaus nun Vice Chairman des Geschäftsbereichs.

Das Geschäftsjahr 2019 schließt Samsung nach eigenen Schätzungen mit einem Gewinneinbruch von 53 Prozent ab. Vor allem die Halbleitersparte war aufgrund niedriger DRAM-Preise nicht in der Lage, ähnlich hohe Gewinnmargen wie in den Vorjahren zu erwirtschaften. Die Bilanz mit den Zahlen der einzelnen Geschäftsbereiche legt Samsung allerdings erst Ende des Monats vor.

WEBINAR

BlackBerry CylancePERSONA – Flexible Sicherheitsrichtlinien für mobiles Arbeiten

Erfahren Sie in diesem Webinar, wie Sie die Vorteile von BlackBerry Intelligent Security in Ihrem Unternehmen voll ausschöpfen. Dazu zählen etwa eine höhere Endgerätesicherheit, ein verbesserter Bedienkomfort sowie eine erhöhte Produktivität bei reduzierten Kosten.

Stefan Beiersmann @beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Sinequa-Marktbefragung in UK, Frankreich und Deutschland: In punkto DSGVO-Reife hält sich jeder für den Spitzenreiter

Zwei Jahre nach Inkrafttreten der EU-weiten DSGVO-Datenschutzbestimmungen hat der Anbieter kognitiver Such- und Analysesoftware eine Umfrage in drei europäischen Ländern…

21 Stunden ago

Ausprobiert: Rock Space WLAN Repeater AC1200

Der Rock Space WLAN Repeater AC1200 funkt mit 5 und 2,4 GHz. Die maximale Übertragungsrate beträgt 867 MBit/s. Bei 2,4…

2 Tagen ago

BSI veröffentlicht Sicherheitsanforderungen für Smartphones

Mit dem Forderungskatalog will das BSI einen öffentlichen Diskurs über Sicherheit von Smartphones starten. Die Anforderungen sollen zukünftig in Richtlinien…

2 Tagen ago

Update für Chrome schließt Zero-Day-Lücke

Mit Version 80.0.3987.122 schließt Google in Chrome drei Sicherheitslücken. Mit CVE-2020-6418 findet sich darunter auch eine Zero-Day-Lücke die aktiv ausgenutzt…

2 Tagen ago

Firefox: Mozilla aktiviert DNS-über-HTTPS für US-Nutzer

Durch die Verschlüsselung von DNS-Abfragen schützen sich Anwender vor dem Ausspionieren des Surfverhaltens. Anders als beim Google-Browser Chrome können Firefox-Nutzer…

2 Tagen ago

Opera R2020 mit verbessertem Tab-Management

Opera 67.0 alias R2020 soll mit seinem verbessertem Tab-Management für Ordnung beim Surfen sorgen. Tabs lassen sich in insgesamt fünf…

2 Tagen ago