Categories: MobileSmartphone

Smart Lock für iOS: Google erlaubt Zwei-Faktor-Authentifizierung per iPhone

Google bietet Besitzern von iOS-Geräten ab sofort eine neue Option, ihr Google-Konto mit einer Anmeldung in zwei Schritten (2FA) zu schützen. Sie können ihr iPhone oder iPad über die App Google Smart Lock als Sicherheitsschlüssel verwenden.

„Sicherheitsschlüssel verwenden die Public-Key-Kryptographie, um Ihre Identität und die URL der Anmeldeseite zu verifizieren, so dass ein Angreifer nicht auf Ihr Konto zugreifen kann, selbst wenn er Ihren Benutzernamen oder Ihr Kennwort hat“, schreiben Christiaan Brand, Produktmanager für Google Cloud, und Kaiyu Yan, Software Engineer, im Google Security Blog. „Im Gegensatz zu anderen Zwei-Faktor-Authentifizierungsmethoden (2FA), die versuchen, Ihre Anmeldung zu verifizieren, werden Sicherheitsschlüssel mit FIDO-Standards erstellt, die den stärksten Schutz gegen automatisierte Bots, Massen-Phishing-Angriffe und gezielte Phishing-Angriffe bieten.“

Nach der Installation und dem ersten Start der im App Store erhältlich Smart-Lock-App fragt diese direkt nach der Einrichtung des Sicherheitsschlüssel. Dafür müssen Bluetooth und Benachrichtigungen aktiviert und das vorhandene Google-Konto eingerichtet werden. Danach erfolgt die Aktivierung des Sicherheitsschlüssels, wofür das das iOS-Gerät für das Advanced Protection Program freigeschaltet werden muss. Dieser Schritt kann auch an einem PC oder Mac ausgeführt werden.

Nach Abschluss der Einrichtung stehen iPhone oder iPad als Sicherheitsschlüssel zur Verfügung. Nutzer müssen allerdings sicherstellen, dass auf dem Gerät, auf dem sie sich mit ihrem Google-Konto anmelden, und auch dem als Sicherheitsschlüssel konfigurierten iPhone Bluetooth aktiv ist.

Meldet sich der Nutzer nun auf einem neuen Gerät an, erscheint auf seinem iPhone eine Benachrichtigung. Wird diese bestätigt, verbinden sich Gerät und iPhone automatisch per Bluetooth, wobei direkt die Anmeldung bestätigt wird. Da ohne das registrierte iPhone eine Anmeldung nun nicht mehr möglich ist, empfiehlt Google, ein zweites Gerät ebenfalls als Sicherheitsschlüssel zu registrieren oder aber einen FIDO-fähigen Hardwareschlüssel wie den Google Titan zu kaufen.

Neben iPhones können auch Android-Geräte als Sicherheitsschlüssel hinterlegt werden. Während auf iPhones mindestens iOS 10 installiert sein muss, setzt Google bei Android-Geräten die OS-Version 7 oder neuer voraus. Zudem wird unter iOS die Smart-Lock-App in Version 1.6 oder höher benötigt.

ANZEIGE

Auf zu neuen Höhen mit SkySQL, der ultimativen MariaDB Cloud

In diesem Webinar stellen wir Ihnen SkySQL vor, erläutern die Architektur und gehen auf die Unterschiede zu anderen Systemen wie Amazon RDS ein. Darüber hinaus erhalten Sie einen Einblick in die Produkt-Roadmap, eine Live-Demo und erfahren, wie Sie SkySQL innerhalb von nur wenigen Minuten in Betrieb nehmen können.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Forscher warnen vor unsicheren Cloud-Computing-Diensten

Sie richten 320 Honeypots mit unsicher konfigurieren Diensten sowie schwachen Zugangskennwörtern ein. Bereits nach 24…

7 Minuten ago

Online-Handel unter Bot-Beschuss

Unter dem Motto „Es ist ein Bot entsprungen“ machen Hacker dem Online-Handel dieses Weihnachten erneut…

46 Minuten ago

Mit Neo zu Cloud-Native-Ufern

OutSystems fokussiert sich auf Lösungen für die Low-Code-Programmierung. Dieses Verfahren zur Softwareerstellung ohne tiefgehende Programmierkenntnisse…

53 Minuten ago

Netzwerktransformation mit NaaS

Viele Netzwerk-Admins achten in erster Linie auf die Konnektivität. Netzwerk as a Service (NaaS) kann…

5 Stunden ago

ONLYOFFICE: Partnerprogramm bietet zahlreiche Vorteile für neue Reseller

Wer seinen Kunden im Rahmen seiner Softwarelösung, IT-Services oder einfach nur als Reseller die Open-Source-Kollaborationsplattform…

6 Stunden ago

Hewlett Packard Enterprise übertrifft die Gewinnerwartungen im vierten Fiskalquartal

Der Umsatz steigt um 2 Prozent auf 7,4 Milliarden Dollar. Dazu trägt vor allem die…

22 Stunden ago