Categories: PolitikRegulierung

Sanktionsgefahr: GitHub will Tochtergesellschaft in China gründen

Um seine chinesische Kunden vor US-Sanktionen zu schützen, plant die weltweit größte Softwareentwicklungsplattform GitHub eine Tochtergesellschaft in China zu gründen. Das teilte Erica Brescia, Chief Operating Officer von GitHub in einem Interview mit der Financial Times mit.

Zunächst plant GitHub die Gründung einer vollständig im Besitz von Ausländern befindlichen Tochtergesellschaft in China. Danach werde man prüfen, ein Joint Venture zu gründen, um GitHub-Inhalte in China zu hosten. Chinesische Entwickler seien besorgt, dass sie den Zugang zu GitHub verlieren könnten, wenn die US-Regierung seine Exportsanktionen verlängert.

Laut GitHub sei die chinesische Regierung bestrebt, dass inländische Entwickler mehr mit Open-Source-Software arbeiten, um sich gegen das Risiko abzusichern, von der in den USA entwickelten Software abgeschnitten zu werden. Ohne GitHub würden chinesische Unternehmen den Zugang zum Code von Open-Source-Software verlieren und damit die Entwicklung ihrer auf Open Source basierenden Anwendungen gefährden. Während andere ausländische Technologieunternehmen ihre Plattformen für chinesische Nutzer gesperrt haben, ist GitHub weiterhin zugänglich geblieben.

Nach Angaben von Brescia stehe Open Source in China hoch im Kurs: „Ich denke, es hat in China einen strategischen Schub um Open-Source im Allgemeinen gegeben, weil es ihnen eine Möglichkeit gibt, sich mit dem Rest der Entwicklungswelt zu verbinden, ohne auf proprietären Technologien aufzubauen“.

GitHub wurde im vergangenen Jahr von Microsoft für 7,5 Milliarden Dollar gekauft. Es hostet und verwaltet die Softwareentwicklung für private Unternehmen und ist der größte Anbieter von Open-Source-Softwareprojekten.

WEBINAR

Webinar: Noch mehr Rekorde - HPE ProLiant Gen10 Plus Server mit AMD EPYC-Prozessoren der 2. Generation

Neben der herausragenden Performance mit doppelter Kerndichte im Vergleich zur vorherigen Generation bieten die neuen HPE ProLiant Gen10 Plus Server mit AMD® EPYC™ Prozessoren der 2. Generation auch in Sachen Sicherheit einzigartige Features – in HPEs Silicon Root of Trust ist der AMD Secure-Processor eingebunden, ein dedizierter Sicherheitsprozessor, der im AMD EPYC System in einem Chip (System-on-a-Chip, SoC) integriert ist. Der Sicherheitsprozessor sorgt für sicheres Starten, Arbeitsspeicherverschlüsselung und sichere Virtualisierung. Erfahren Sie in diesem Webinar, wie Sie von der überlegenen Leistung der HPE Server profitieren.

Kai Schmerer @KaiSchmerer

Kai ist seit 2000 Mitglied der ZDNet-Redaktion, wo er zunächst den Bereich TechExpert leitete und 2005 zum Stellvertretenden Chefredakteur befördert wurde. Als Chefredakteur von ZDNet.de ist er seit 2008 tätig.

Recent Posts

Alternative zu Maps: Huawei will TomTom nutzen

Wegen der US-Sanktionen darf Huawei keine Google-Dienste wie Maps nutzen. Als Alternative ist nun Kartenmaterial von TomTom im Gespräch.

5 Stunden ago

macOS: aptX für besseren Klang aktivieren

Standardmäßig ist der Bluetooth-Audio-Codec aptX in macOS nicht aktiv. Allerdings lässt er sich einschalten, sodass Anwender mit einem aptX-kompatiblen Gerät…

5 Stunden ago

WeLeakInfo: FBI beschlagnahmt Website für Verkauf gestohlener Daten

An den Ermittlungen sind auch Behörden aus Deutschland, den Niederlanden und Großbritannien beteiligt. WeLeakInfo ist eine kostenpflichtige Suchmaschine für Anmeldedaten.…

8 Stunden ago

EU erwägt Verbot von Gesichtserkennung an öffentlichen Plätzen

Es soll über einen Zeitraum von bis zu fünf Jahren gelten. Bis dahin will die EU Richtlinien für den Gebrauch…

9 Stunden ago

Samsung ernennt neuen Chef der Mobilsparte

Roh Tae-Moon löst DJ Koh ab. Koh bleibt jedoch CEO des Geschäftsbereichs IT & Mobile Communication. Roh war zuletzt für…

11 Stunden ago

FireEye: Hacker sichert sich exklusiven Zugang zu anfälligen Citrix-Produkten

Seine Malware löscht jegliche andere Schadsoftware auf Citrix-Geräten. Sie verhindert auch weitere Angriffe von Dritten. Die Motive des Hackers sind…

13 Stunden ago