Categories: MobileMobile OS

Google liefert Android Ambient Mode an erste Smartphones aus

Google hat mit der Verteilung einer neuen Funktion für sein Mobilbetriebssystem Android begonnen. Der sogenannte Ambient Mode soll Nutzer unterstützen und mit relevanten Informationen versorgen, während ihr Gerät geladen wird. Vorgestellt wurde der für Smartphones und Tablets gedachte Modus erstmals auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin Anfang September – nun steht er für ausgewählte Geräte unter anderem von Sony und Nokia zur Verfügung.

Google beschreibt den Ambient Mode als ein „proaktives“ Erlebnis des Google Assistant. Während des Ladevorgangs zeigt der digitale Assistent auf dem Display Informationen wie Termine, Wettervorhersage oder Reisepläne an. Der Akku soll dadurch nicht belastet werden.

Die Erweiterung des Sperrbildschirms kann während des Ladevorgangs aber auch als digitaler Bilderrahmen genutzt werden. Alternativ dient er auch als Interface für die Steuerung von Smart-Home-Geräten wie Lampen oder Musik-Player.

Der Ambient Mode soll Nutzern vor allem ersparen, dass sie ihr Gerät entsperren und mehrere Apps öffnen müssen, um während des Ladens bestimmte Aufgaben zu erledigen. „Es geht im Grunde genommen darum, von einer App-basierten Arbeitsweise zu einer zielgerichteten Arbeitsweise überzugehen“, sagte Arvind Chandrababu, Produktmanager des Google Assistant. Der Ambient Mode solle Nutzern helfen, Dinge schneller zu erledigen, wobei der Google Assistant vorhersehe, was der Nutzer wolle.

Zum Start ist der Ambient Mode allerdings nur sehr eingeschränkt verfügbar. Google beschränkt die Funktion derzeit auf Smartphones von Sony Xperia, Nokia, Transsion und Xiaomi sowie wenige Lenovo-Tablets mit Android 8.1 und neuer. Das Unternehmen plant jedoch, weitere „proaktive Erlebnisse“ einzuführen.

Ars Technica erinnert der Ambient Mode an Widgets für den Startbildschirm. Allerdings seien die Inhalte des Ambient Mode vorgegeben und ließen sich nicht konfigurieren. Die Funktion des Ambient Mode zeigt Google auch in einem Youtube-Video.

ANZEIGE

Webinar: Auf zu neuen Höhen mit SkySQL, der ultimativen MariaDB Cloud

In diesem Online-Seminar stellen wir Ihnen SkySQL vor, erläutern die Architektur und gehen auf die Unterschiede zu anderen Systemen wie Amazon RDS ein. Darüber hinaus erhalten Sie einen Einblick in die Produkt-Roadmap, eine Live-Demo und erfahren, wie Sie SkySQL innerhalb von nur wenigen Minuten in Betrieb nehmen können.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Samsung hat Erfolg in der Krise

Samsung bleibt trotz der COVID19-Krise auf der Erfolgsspur und hat seinen Gewinn im zweiten Halbjahr…

1 Stunde ago

Fraunhofer HHI führt Videokodierstandard H.266/VVC ein

Das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut (HHI) war wesentlich daran beteiligt, den neuen weltweiten Videokodierstandard H.266 / Versatile…

4 Stunden ago

So greift EKANS Ransomware kritische Infrastrukturen an

Sicherheitsexperten von Fortinet haben die EKANS Ransomware gründlich analysiert und zeigen auf, welche Angriffstechniken die…

5 Stunden ago

So wird IT zukunftssicher

IT und vor allem Unternehmensanwendungen verändern sich durch umfassende Digitalisierungen und Herausforderungen wie die Covid-19-Krise…

6 Stunden ago

AVM veröffentlicht FritzOS 7.20 für Fritzbox 7590

FritzOS 7.20 soll eine erhebliche Performancesteigerung bringen. Außerdem beinhaltet es Komfortfunktionen für das smarte Heimnetz,…

20 Stunden ago

Latenzen bei Online-Live-TV senken

Live-Fernsehen über das Internet stellt hohe Herausforderungen an die Latenz. Der Online-Zuschauer solle den Ausgang…

22 Stunden ago