Xiaomi Mi Note 10 mit 108-Megapixel-Sensor für 390 Euro erhältlich

Mit einem Preis von unter 400 Euro ist das Xiaomi Mi Note 10 das günstigste Smartphone, das im DxOMark-Kameratest im Spitzenfeld landet.

Der chinesische Online-Händler Gearbest verkauft das Mi Note 10 im Rahmen einer Rabattaktion erneut zu besonders günstigen Konditionen. Das 108-Megapixel-Smartphone kostet aktuell 389,76 Euro. Damit dieser Preis an der Kasse angezeigt wird, muss man sich bei Gearbest anmelden und an der Kasse den Gutschein „GBXMNT10BF“ oder „GBMIFANN10128“ eingeben.

Xiaomi Mi Note 10 für unter 390 Euro (Screenshot: ZDNet.de)

Die Lieferzeit gibt Gearbest mit 10 bis 18 Werktagen an. Zusätzlichen Kosten wie Einfuhrumsatzsteuer entfallen in der Regel, weil der Versand über ein EU-Land erfolgt. Hierfür muss man allerdings im Warenkorb die Versandoption EU priority Line wählen. Einen Rechtsanspruch auf eine zollfreie Zustellung gewährt Gearbest allerdings nicht. Im Garantiefall muss man die Geräte nicht zurück nach China senden, was angesichts der Luftfrachtbestimmungen in Bezug auf Produkte mit nicht herausnehmbarer Batterien schwierig ist. Stattdessen wird dies über ein spanisches Service-Center abgewickelt.

Mi Note 10 aus EU-Warenlager für unter 400 Euro

Mit einem Preis von 397,07 Euro (Rabattcode: GBMIFANN10128) bietet Gearbest das Mi Note 10 auch aus einem europäischen Warenlager an. Das hat den Vorteil, dass man das Gerät bereits nach 2 bis 5 Werktagen in Empfang nehmen kann und dass garantiert keine Gebühren wie Einfuhrumsatzsteuer anfallen. Das Angebot gilt für die nächsten 27 Stunden. Weitere attraktive Angebote finden sich hier.

Xiaomi Mi Note 10 aus EU-Warenlager mit kurzer Lieferzeit für unter 400 Euro (Screenshot: ZDNet.de)

Bei deutschen Händlern kostet das Modell knapp 435 Euro. Weitere attraktive Angebote finden sich hier.

DxOMark: Das Mi Note 10 ist das günstigste Smartphone unter den im Spitzenfeld platzierten Geräte (Tabelle: ZDNet.de)

Das Mi Note 10 mit 108-Megapixel-Sensor hatte Xiaomi im Herbst vorgestellt. Herausragendes Merkmal des neuen Xiaomi-Smartphones ist seine Kameraausstattung. Mit insgesamt fünf rückwärtigen Kameras erzielt die Pro-Variante im weltweit anerkannten DxOMark-Test eine Bewertung von 121 Punkten. Damit belegt es inwischen zwar nicht mehr den Spitzenplatz, für einen der vorderen Ränge reicht es aber dennoch. Unter den im DxOMark-Ranking platzierten Spitzengeräte ist es außerdem derzeit mit Abstand das günstigste Gerät, sodass es die Wertung DxOMark-Punkte pro Euro mit Leichtigkeit gewinnt. Die Kameraausstattung zwischen Mi Note 10 Pro und Mi Note 10 unterscheidet sich lediglich darin, dass das Objektiv der Pro-Version aus acht Teilen besteht, während im Mi Note 10 ein 7P-Objektiv verwendet wird.

Mi Note 10: Farben (Bild: Xiaomi)

Kamera-Performance dank Update stark verbessert

Im normalen Fotomodus fasst das Mi Note 10 jeweils vier Pixel für eines zusammen, um dadurch besonders viel Licht einfangen zu können. Doch auch der native 108-Megapixel-Modus weiß im Test zu gefallen und erlaubt bislang unbekannte Zoom-Stufen mit guter Darstellungsqualität. Anfangs musste man in diesem Modus etwa vier bis fünf Sekunden warten, bis das Foto abgespeichert war und die Kamera-App für eine neue Aufnahme zur Verfügung stand. Durch das neueste Update auf Version MIUI 11.0.11 entfällt diese Wartezeit. Fotos, die mit 108 Megapixel aufgenommen werden, stehen nun sofort parat.

Bluetooth Codecs (Tabelle: ZDNet.de)

LHDC-Support

Als eines von wenigen Smartphones unterstützt das Mi Note 10 auch den neuen Bluetooth-Codec LHDC. Der LHDC-Support kam allerdings schon mit dem letzten Update Ende Dezember 2019. Dieser Codec bietet ähnlich wie Sonys LDAC eine deutlich höhere Übertragungsrate als andere Varianten wie AAC, aptX und aptX HD. Während LDAC wegen hoher Lizenzkosten ausschließlich in Sonys eigenen Kopfhörern zum Einsatz kommt, dürfte LHDC dank niedriger Lizenzgebühren deutlich populärer werden. Neben Huawei und Xiaomi wird der neue Codec auch von Sennheiser unterstützt. Das In-Ear-Modell IE 80S BT ist das erste Produkt des deutschen Audio-Spezialisten mit LHDC-Support. Auch Google ist an LHDC interessiert und will den Codec in Android integrieren. Wann das passieren soll, ist allerdings noch ungewiss.

Mi Note 10 unterstützt Bluetooth-Codec LHDC (Screenshot: ZDNet.de)

Xiaomi Mi Note 10: Aufnahme mit 108-MP-Modus und 12032 x 9024 Pixel (Bild: ZDNet.de)

WEBINAR

Webinar-Aufzeichnung: Auf zu neuen Höhen mit SkySQL, der ultimativen MariaDB Cloud

In diesem Webinar stellen wir Ihnen SkySQL vor, erläutern die Architektur und gehen auf die Unterschiede zu anderen Systemen wie Amazon RDS ein. Darüber hinaus erhalten Sie einen Einblick in die Produkt-Roadmap, eine Live-Demo und erfahren, wie Sie SkySQL innerhalb von nur wenigen Minuten in Betrieb nehmen können.

Themenseiten: Smartphone, Xiaomi

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Xiaomi Mi Note 10 mit 108-Megapixel-Sensor für 390 Euro erhältlich

Kommentar hinzufügen
  • Am 8. April 2020 um 11:31 von Reinhard Schäfer

    Man muss aber erwähnen, dass die Garantieleistung bei GearBest, wenn sie denn funktioniert, aufwändig ist – teurer Hin- und Rückversand, Unsicherheit, ob es ankommt. Deutsche Gewährleistung kann man ebenfalls vergessen. Lieber ein paar Euro drauflegen und hier kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *