Mi Note 10 für 446 Euro

Bei Gearbest kostet das Mi Note 10 derzeit 445,90 Euro. Gegenüber hiesigen Angeboten spart man etwa 60 Euro.

Der chinesische Online-Händler Gearbest verkauft das Mi Note 10 im Rahmen der Black-Friday-Rabattaktion zu besonders günstigen Konditionen. Mit dem Rabattgutschein „GBXMNT10“ kostet das erste Smartphone mit 108-Megapixel-Sensor 445,90 Euro. Der vergünstigte Preis zeigt sich in der Kasse, nachdem man den Rabattcode eingegeben hat. Hierfür muss man bei Gearbest angemeldet sein. Weitere attraktive Xiaomi-Angebote gibt es hier.

Xioami Mi Note-10 für 446 Euro (Screenshot: ZDNet.de)

Das Mi Note 10 mit 108-Megapixel-Sensor hatte Xiaomi kürzlich vorgestellt. Inzwischen ist es auch hierzulande erhältlich. Offiziell verlangt Xiaomi 549 Euro für das Smartphone. Einige Händler bieten es allerdings für etwas mehr als 500 Euro an. Somit spart man bei Gearbest gegenüber hiesigen Angeboten etwa 60 Euro. Gearbest gibt eine Lieferzeit von 15-25 Werktagen an, das ZDNet-Testmodell erreichte bereits nach 8 Tagen die Redaktion.

Zusätzlichen Kosten wie Einfuhrumsatzsteuer entfallen in der Regel, weil der Versand über ein EU-Land erfolgt. Hierfür muss man allerdings im Warenkorb die Versandoption EU priority Line wählen. Einen Rechtsanspruch auf eine zollfreie Zustellung gewährt Gearbest allerdings nicht. Im Garantiefall muss man die Geräte nicht zurück nach China senden, was angesichts der Luftfrachtbestimmungen in Bezug auf Produkte mit nicht herausnehmbarer Batterien schwierig ist. Stattdessen wird dies über ein spanisches Service-Center abgewickelt.

Mi Note 10: Kameras (Bild: Xiaomi)

Herausragendes Merkmal des neuen Xiaomi-Smartphones ist seine Kameraausstattung. Mit insgesamt fünf rückwärtigen Kameras erzielt das Gerät im weltweit anerkannten DxOMark-Test eine Bewertung von 121 Punkten. Damit belegt es zusammen mit dem wesentlich teureren Huawei Mate 30 Pro den ersten Platz.

Mi Note 10: Farben (Bild: Xiaomi)

Im normalen Fotomodus fasst das Mi Note 10 jeweils vier Pixel für eines zusammen, um dadurch besonders viel Licht einfangen zu können. Doch auch der native 108-Megapixel-Modus weiß im Test zu gefallen und erlaubt bislang unbekannte Zoom-Stufen mit guter Darstellungsqualität. Allerdings muss man in diesem Modus pro Aufnahme etwa vier Sekunden warten, bis das Bild abgespeichert ist, was vermutlich an dem nicht ganz so leistungsstarken Prozessor vom Typ Snapdragon 730G liegen dürfte. Davon abgesehen liefert der Prozessor im Alltag genügend Performance.

Mi Note 10 Zoom bei 108-Megapixel-Aufnahme (Bild: ZDNet.de)

Test-Aufnahmen im 108-Megapixel-Modus (Für Vergrößerung, ins Bild klicken)

Mi Note 10: Original-Aufnahme mit 108-Megapixel-Sensor (Bild: ZDNet.de)

Mi Note 10: Original-Aufnahme mit 108-Megapixel-Sensor (Bild: ZDNet.de)

Mi Note 10: Original-Aufnahme mit 108-Megapixel-Sensor (Bild: ZDNet.de)

WEBINAR

Webinar-Aufzeichnung: Zugangsdaten unter Kontrolle behalten

Sicherheit beginnt bei Identitäten, hört aber nicht dort auf. Wie Identity Management, Active Directory und Privileged Access Management (PAM) zusammenpassen, erfahren Sie in diesem Webinar.

Themenseiten: Smartphone, Xiaomi

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mi Note 10 für 446 Euro

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *