Categories: MobileMobile OS

Multitasking unter iOS 13: Apple entwickelt Fix für Speicherfehler

Apple hat ein erste öffentliche Beta von iOS 13.3 veröffentlicht. Sie scheint einen Fix für ein Speicherproblem zu enthalten, das derzeit die Multitasking-Funktion des Mobilbetriebssystems stark einschränkt. Unter iOS 13.2 ist es kaum möglich, zwischen Apps zu wechseln, ohne dass die zuvor benutzte Anwendung neu geladen werden muss.

Die Probleme begannen laut Tests von ZDNet USA mit dem Upgrade auf iOS 13 beziehungsweise iPadOS. Die Version 13.2 soll die Situation weiter verschärft haben. So soll das Betriebssystem derzeit praktisch bei jedem Wechsel zwischen zwei Anwendungen die zuletzt in den Hintergrund gestellte Anwendung neu laden müssen, was ein echtes Multitasking unmöglich macht.

Ursache ist wahrscheinlich ein überarbeitetes Speichermanagement. Offenbar behält iOS 13 derzeit in den Hintergrund verschobene Apps nicht lang genug im Arbeitsspeicher beziehungsweise beendet sie, kurz nachdem sie in den Hintergrund verschoben wurden.

Die aktuelle Beta von iOS 13.3 verbessert die Speicherverwaltung offenbar deutlich. Das bestätigen auch Leser von MacRumors. „Ich habe es erst seit ein paar Minuten installiert, aber meine Safari-Tabs wurden bisher nicht aktualisiert. Mit der Menge an App-Switching, die ich gerade gemacht habe, wäre das bei 13.2 einfach nicht der Fall gewesen“, zitiert der Blog den Nutzer „The Carny“. Ein anderer User twitterte, er habe unter iOS 13.3 Beta auf seinem iPhone 11 Pro Max 32 Apps geöffnet, ohne ein einziges Reload.

iOS 13.3 Beta steht Entwicklern und Teilnehmern von Apples Betaprogramm zur Verfügung. Die Vorabversion erweitert die Funktion Bildschirmzeit um das Feature Kommunikationseinschränkungen. Eltern können nun festlegen, mit wem ihre Kinder während der Nutzungs- und Ruhezeiten in Kontakt treten dürfen. Außerdem kann in den Tastatureinstellungen konfiguriert werden, ob das Emoji-Keyboard auch Animoji und Memoji anzeigt.

WEBINAR

Webinar-Aufzeichnung: Zugangsdaten unter Kontrolle behalten

Sicherheit beginnt bei Identitäten, hört aber nicht dort auf. Wie Identity Management, Active Directory und Privileged Access Management (PAM) zusammenpassen, erfahren Sie in diesem Webinar.

Stefan Beiersmann @beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Digitale Risiken im Blick: Dark Web Monitoring für Unternehmen

Illegale Marktplätze, Foren und Chats – im Kampf gegen Cyberkriminelle ist das Deep und Dark Web als Informationsquelle alles andere…

2 Tagen ago

HPE GreenLake: Optimale Basis für Ihre Cloud

HPE GreenLake ist ein IT-as-a-Service-Angebot, das das Cloud-Erlebnis in Ihre On-Premises-Infrastruktur bringt und Ihre Edges, Clouds und Rechenzentren vereinheitlicht. Lernen…

2 Tagen ago

HPE unterstützt höhere Nachfrage nach virtuellen Arbeitsplätzen

Kunden stehen neue Finanzierungsoptionen zur Verfügung. Dazu gehören Kurzzeitmieten und ein befristeter Zahlungsaufschub. Vorkonfigurierte VDI-Lösungen sollen die Einführung virtueller Arbeitsplätze…

3 Tagen ago

IDC: COVID-19 lässt weltweite IT-Ausgaben voraussichtlich um 2,7 Prozent schrumpfen

Besonders hart soll die Corona-Krise die Nachfrage nach PCs, Tablets und Smartphones treffen. Auch in den Bereichen Software und IT-Services…

3 Tagen ago

Bis zu 5,3 GHz: Intel stellt neue Mobilprozessoren vor

Sie richten sich an Spieler und Entwickler. Intel verspricht einen Leistungszuwachs von bis zu 44 Prozent im Vergleich zu einem…

3 Tagen ago

Microsoft verschiebt Support-Ende für TLS 1.0 und 1.1

Die veralteten Verschlüsselungsprotokolle erhalten aufgrund der Corona-Krise eine Gnadenfrist. Edge Chromium unterstützt sie noch mindestens bis Juli, Internet Explorer und…

3 Tagen ago