Microsoft repariert Startmenü von Windows 10 Version 1903

Der Fehler betrifft offenbar auch Cortana und die Tray-Symbole. Das dritte Update für Windows 10 1903 im Oktober bringt weitere Korrekturen. Sie beheben unter anderem Probleme mit den Assistenztechnologien, dem Schlafmodus und der Windows-Anmeldung.

Microsoft hat wie versprochen noch im Oktober ein Update für Window 10 Version 1903 freigegeben, das unter anderem einen kritischen Fehler im Startmenü behebt. Der Bug, der Anfang des Monats mit einem außerplanmäßigen Sicherheitsupdate eingeführt wurde, machte bei einigen Anwendern das Startmenü unbrauchbar. Es ist bereits die dritte Aktualisierung für das Mai-Update von Windows 10 in diesem Monat.

Windows 10 19H1 Mai-2019-Update (Bild: ZDNet.de)Auf der Status-Seite für bekannte Probleme von Windows 10 erwähnte Microsoft den Fehler nicht. Im eigenen Support-Forum erklärte ein Mitarbeiter jedoch, das Problem sei bekannt und man arbeite an einem Fix für eine Veröffentlichung Ende Oktober.

In den Versionshinweisen für das kumulative Update KB4522355 heißt es nun: „Korrigiert ein Problem, bei dem das Startmenü, die Cortana-Suchleiste, die Tray-Symbole oder Microsoft Edge in bestimmten Szenarien nach der Installation eines monatlichen Updates nicht mehr reagieren.“

Borncity will indes die Ursache für das Problem entdeckt haben. Offenbar wurde durch das fragliche Update von Anfang Oktober die Datei ActivationStore.dat von vier Shell-Apps beschädigt oder gelöscht, darunter Microsoft.Windows.ShellExperienceHost, Microsoft.Windows.StartMenuExperienceHost, Microsoft.Windows.Cortana, and Microsoft.AAD.BrokerPlugin. “

Das Update behebt aber auch weitere nicht sicherheitsrelevante Fehler, die unter anderem bei der Nutzung von Assistenztechnologien wie Narrator und Bildschirmlupe auftreten. Außerdem sollen Systeme, für die Ruhe- und Standby-Modus deaktiviert wurden, nicht mehr in den Schlafmodus (S3) eintreten.

Die Entwickler behoben aber auch Probleme beim Aufbau einer Verbindung zu einem Virtuellen Privaten Netzwerk (VPN). Außerdem soll der Anmeldebildschirm von Windows 10 nicht mehr einfrieren. Auch der Bug, der dazu führte, dass nach der Installation eines kumulativen Updates bei der ersten Anmeldung der Bildschirm schwarz bleibt, soll der Vergangenheit angehören. Eine vollständige Liste aller Korrekturen hält Microsoft im Updateverlauf bereit.

Neue Fehler sind Microsoft indes nicht bekannt. Verteilt wird das Update, das dem OS-Build 18362.449 entspricht, über Windows Update, den Microsoft Update Catalog und Windows Server Update Services.

WEBINAR

Webinar-Aufzeichnung: HPE Server mit AMD EPYC 2 stellen 37 Rekorde auf

Das Webinar informiert Sie über die neuen auf AMD EPYC 2 basierenden HPE Server. Erfahren Sie mehr über die erheblichen Leistungs- und Kostenvorteile, die die neue Architektur in der Praxis bietet. Jetzt registrieren und Webinar-Aufzeichnung ansehen.

Themenseiten: Betriebssystem, Microsoft, Windows 10

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Microsoft repariert Startmenü von Windows 10 Version 1903

Kommentar hinzufügen
  • Am 28. Oktober 2019 um 21:15 von Rene

    Vielen Dank für den Artikel.
    Mein Startmenü, Infocenter und der Edge gehen wieder.

    • Am 12. November 2019 um 16:10 von Christian

      Bei mir leider trotzdem nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *