Categories: BrowserWorkspace

Firefox 70 aktiviert Enhanced Tracking Protection

Mozilla hat die Version 70 seines Browsers Firefox freigegeben. Das Update aktiviert nun ab Werk den erweiterten Tracking-Schutz (Enhanced Tracking Protection, ETP). Auch der Funktionsumfang des Passwort-Managers Lockwise wurde erweitert. Zudem versprechen die Entwickler kürzere Ladezeiten durch eine schnellere Verarbeitung von JavaScript-Code.

Der erweiterte Tracking-Schutz wird im Datenschutz-Menü des Browsers konfiguriert. Zur Auswahl stehen die Optionen Standard, Streng und Benutzerdefiniert. Firefox blockiert auf Wunsch Cookies von Drittanbietern, Inhalte zur Aktivitätenverfolgung wie Social Tracker, Kryptominer und Fingerprinter. Die Social Tracker lassen sich zudem generell oder nur im Privatsphäre-Modus sperren. Mozilla weist darauf hin, dass bestimmte Websites unter Umständen ohne die Skripte der Social-Tracker nicht korrekt dargestellt werden. Zudem sammeln Dienste wie Facebook und Twitter trotz ETP auch dann Daten, wenn Nutzer dort angemeldet sind.

Auf der Seite „about:protections“ stellt Firefox zudem eine Statistik über geblockte Inhalte zur Verfügung. Dort findet sich auch eine neue Funktion von Lockwise, die es erlaubt, zumindest auf dem Desktop die hinterlegten Anmeldedaten zu verwalten oder neue Logins anzulegen. Die Änderungen werden anschließend mit den mobilen Lockwise-Apps und den mobilen Firefox-Browsern synchronisiert.

Dort erfolgt zudem die Anmeldung zu Firefox Monitor. Der Dienst warnt Nutzer, sobald im Browser hinterlegte Anmeldedaten in einem Online-Datenleck auftauchen und dann als kompromittiert anzusehen sind. Lockwise hilft aber auch bei der Erstellung komplexer Passwörter.

Der Browserengine von Firefox spendierten die Entwickler einen schnelleren JavaScript Baseline Interpreter. Er soll die Seitenladezeiten um bis zu acht Prozent verkürzen. Die Funktion WebRender steht zudem nun für alle Windows-Desktops zur Verfügung, die eine integrierte Intel-Grafik verwenden und eine Bildschirmauflösung von maximal 1920 mal 1200 Pixeln nutzen. Außerdem sollen Verbesserungen des Compositor von Firefox für macOS den Energieverbrauch des Browsers reduzieren und den Ressourcenbedarf für Videos um bis zu 37 Prozent senken. Websites lägt Firefox 70 für macOS demnach bis zu 22 Prozent schneller als zuvor.

Firefox 70 beinhaltet außerdem Fixes für 14 Sicherheitslücken, von denen allerdings nur eine als kritisch bewertet ist. Mehrere Speicherfehler erlauben unter Umständen das Einschleusen und Ausführen von Schadcode. Darüber hinaus ist nur Firefox 68 das aktuelle Extended Support Release – der Firefox-60-Zweig wird nun nicht mehr unterstützt.

WEBINAR

Webinar-Aufzeichnung: HPE Server mit AMD EPYC 2 stellen 37 Rekorde auf

Das Webinar informiert Sie über die neuen auf AMD EPYC 2 basierenden HPE Server. Erfahren Sie mehr über die erheblichen Leistungs- und Kostenvorteile, die die neue Architektur in der Praxis bietet. Jetzt registrieren und Webinar-Aufzeichnung ansehen.

Stefan Beiersmann @beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Blockchain führt zu branchenübergreifendem Wandel

Blockchain wird in den nächsten Jahren einen branchenübergreifenden Wandel bewirken. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Gartner-Studie. Voraussetzung für die…

1 Tag ago

Zombieland v2: Windows und Linux erhalten Option zur Abschaltung von Intel TSX

Die CPU-Erweiterung ist anfällig für Malware-Angriffe. Sie gibt unter Umständen vertrauliche Informationen preis. Unter Windows lässt sich die Erweiterung mittels…

2 Tagen ago

Rückkehr des Razr: Motorola stellt Clamshell-Smartphone mit Falt-Display vor

Zusammengeklappt ist es nur 7,2 mal 9,4 Zentimeter groß. Aufgeklappt bietet es trotzdem ein 6,2-Zoll-Display. Im inneren stecken ein Qualcomm…

2 Tagen ago

Saugroboter Roborock S5 Max ausprobiert

Durch einen größeren Wassertank und eine elektrisch gesteuerte Wasserabgabe soll der Roborock S5 Max besonders beim Wischen Vorteile bieten.

2 Tagen ago

Intel warnt vor Sicherheitslücken in Firmware von Server-Produkten

Sie stecken in der Firmware der Baseboard Management Controller. Sie wiederum dienen der Verwaltung von Servern auf einer Ebene unterhalb…

3 Tagen ago

Malware-Attacken auf Krankenhäuser nehmen rasant zu

In den ersten neun Monaten beträgt das Plus rund 60 Prozent. Am häufigsten setzen Cyberkriminelle Trojaner wie Emotet und Trickbot…

3 Tagen ago