Categories: MobileSmartphone

Google Pixel 4: Kamera gut, aber nicht Spitze

DxOMark hat sich wie erwartet auch das Google Pixel 4 vorgenommen. In dem Kameratest schneidet das neue Google-Smartphone trotz des Upgrades auf ein Dualkamera-System jedoch nicht mit einer Bestnote ab. Auch wenn ein Score von 112 Punkten insgesamt für eine gute Smartphone-Kamera spricht, belegt das Google-Smartphone derzeit nur den achten Platz, hinter den aktuellen Flaggschiff-Modellen von Huawei und Samsung sowie dem OnePlus 7 Pro.

Google stattet das Pixel 4 mit einer 12,2-Megapixel-Kamera mit einem auf Kleinbild gerechneten 27-Millimeter-Objektiv sowie einem zweiten 16 Megapixel-Sensor mit einem 50-Millimeter-Objektiv (ebenfalls auf Kleinbildformat gerechnet) aus, was einem zweifachen Zoom entspricht. Die Sensoren sind 1/2,55-Zoll beziehungsweise 1/3,6-Zoll groß. Videos zeichnet das Smartphone mit einer 4K-Auflösung und 30 Bildern pro Sekunden auf. Ab Werk ist jedoch eine 1080p-Auflösung eingestellt, die auch für den Test benutzt wurde.

Das laut Google „größte Kamera-Upgrade“ seiner Smartphones beschert dem Pixel 4 einen Foto-Score von 117 Punkten, 14 Punkte mehr als beim Pixel 3 – aber auch 14 Punkte weniger als beim Spitzenreiter Huawei Mate 30 Pro. Den Abstand zur Spitze begründen die Tester jedoch mit der fehlenden Ultraweitwinkel-Kamera sowie dem ebenfalls nicht vorhandenen ToF-Sensor. Es werden also keine Ultraweitwinkelaufnahmen unterstützt und weitere Nachteile ergeben sich beim Bokeh.

Die reine Bildqualität beurteilten die Tester jedoch als sehr gut. Die Belichtungsteuerung erhielt sogar die Note Exzellent. Auch bei der Farbwiedergabe und dem Weißabgleich gehört das Pixel 4 zu Spitzengruppe. Bei der Genauigkeit des Autofocus musste sich die Kamera indes nur dem Galaxy S10 5G geschlagen geben. Die Tester kritisierten zudem das Rauschverhalten bei schlechten Lichtverhältnissen. In Bereichen mit hohen Kontrasten soll die Kamera zudem zu Artefakten neigen.

Gelobt wurde indes die Zoom-Funktion, vor allem bei Innenaufnahmen. Hier lieferte das Pixel 4 sogar bessere Ergebnisse als Galaxy S10 5G und Huawei P30 Pro. Das Bokeh gefiel ihnen indes nicht so gut. Das Fehlen eines Tiefensensor führt dazu, dass die Hintergrundunschärfe „geschätzt“ werden muss, was zu Fehlern und Artefakten führen soll.

Die Videoaufnahmen bewerteten die Tester indes als herausragend. Mit 101 Punkten teilt sich das Pixel 4 nun den Spitzenplatz mit Samsungs Galaxy S10+ 5G. Zwar führte der ab Werk eingestellte 1080p-Modus wie erwartet zu Abzügen bei der Wiedergabe feinster Details – die anderen Testkategorien meisterte das Pixel 4 umso souveräner. Vor allem das Bildrauschen habe die Videofunktion des Pixel 4 sehr gut im Griff – auch bei wenig Licht.

Das Pixel 4 hält den Testern zufolge aufgrund seiner Dual-Kamera den Anschluss an die Spitzengruppe. Sollten sich künftige Pixel-Smartphones ebenfalls um Spitzenplätze vor allem in der Fotokategorie bewerben wollen, seien jedoch eine Ultraweitwinkelkamera und auch ein ToF-Sensor für Bokeh-Aufnahmen erforderlich.

WEBINAR

BlackBerry Intelligent Security - Flexible Sicherheitsrichtlinien für mobiles Arbeiten

Erfahren Sie in diesem Webinar, wie Sie die Vorteile von BlackBerry Intelligent Security in Ihrem Unternehmen voll ausschöpfen. Dazu zählen etwa eine höhere Endgerätesicherheit, ein verbesserter Bedienkomfort sowie eine erhöhte Produktivität bei reduzierten Kosten.

Stefan Beiersmann @beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

BSI veröffentlicht Sicherheitsanforderungen für Smartphones

Mit dem Forderungskatalog will das BSI einen öffentlichen Diskurs über Sicherheit von Smartphones starten. Die Anforderungen sollen zukünftig in Richtlinien…

40 Minuten ago

Update für Chrome schließt Zero-Day-Lücke

Mit Version 80.0.3987.122 schließt Google in Chrome drei Sicherheitslücken. Mit CVE-2020-6418 findet sich darunter auch eine Zero-Day-Lücke die aktiv ausgenutzt…

3 Stunden ago

Firefox: Mozilla aktiviert DNS-über-HTTPS für US-Nutzer

Durch die Verschlüsselung von DNS-Abfragen schützen sich Anwender vor dem Ausspionieren des Surfverhaltens. Anders als beim Google-Browser Chrome können Firefox-Nutzer…

4 Stunden ago

Opera R2020 mit verbessertem Tab-Management

Opera 67.0 alias R2020 soll mit seinem verbessertem Tab-Management für Ordnung beim Surfen sorgen. Tabs lassen sich in insgesamt fünf…

5 Stunden ago

Bericht: Apple stellt Rechner mit ARM-Prozessor in den nächsten 18 Monaten vor

Das will Apple-Kenner Ming Chi Kuo von Informanten aus Apples Lieferkette erfahren haben. Der letzte Plattformwechsel fand 2006 von PowerPC…

22 Stunden ago

5G: Huawei stellt neue Infrastrukturprodukte vor

Das Unternehmen hat eigenen Angaben zufolge bereits 91 kommerzielle 5G-Verträge abgeschlossen und über 600.000 5G Massive MIMO Active Antenna Units…

1 Tag ago