Checkm8: Online-Betrüger imitieren Jailbreak-Seite nach

Cyberkriminelle setzen auf den kürzlich veröffentlichten Jailbreak für iOS namens Checkm8, um Nutzer dazu zu verleiten, unerwünschte Apps auf ihren iOS-Geräten zu installieren. Die auf diese Art verteilten Apps sind zwar nicht wirklich schädlich, die Hintermänner der Betrugsmasche kassieren jedoch für jede Installation eine Provision.

Für ihre Kampagne haben die Betrüger eine eigene Website namens Checkrain eingerichtet, bei der es sich um eine Kopie der offiziellen Jailbreak-Seite Checkra1n handelt, wie Cisco berichtet. Auch dort wird eine Konfigurationsdatei zum Download angeboten, die jedoch nicht die Installation des Jailbreaks einleitet. Stattdessen erzeugt sie ein Icon auf dem Startbildschirm.

Wir die zugehörige App gestartet, öffnet sich ein Browserfenster ohne Bedienelemente, das den Eindruck einer nativen App vermitteln soll. Die automatisch geladene Seite gaukelt zudem per JavaScript und CSS-Animationen den Jailbreaking-Prozess vor.

Danach wird schließlich behauptet, der Nutzer müsse ein bestimmtes Spiel installieren und innerhalb einer vorgegeben Zeit einen bestimmten Spielstand erreichen. Nur so werde der Jailbreak-Vorgang abschließen.

Zur Auswahl stehen mehrere legitime Apps, die im App Store angeboten werden. Nutzer, die mit einem Jailbreak vertraut sind, werden wahrscheinlich nicht auf die Masche hereinfallen. Solche Betrugsmaschen sind indes auf weniger technisch versierte Anwender ausgerichtet, die nicht beurteilen können, ob das Spielen eines Spiel im Zusammenhang mit einem Jailbreak eine Notwendigkeit oder eben grober Unfug ist.

Darüber hinaus ist Checkm8 kein Ein-Klick-Jailbreak. Tatsächlich muss ein iPhone sogar in den DFU-Modus versetzt und per USB mit einem Computer verbunden werden, um den Jailbreak einzurichten. Außerdem erfolgt die Freischaltung nur vorübergehend – die Änderungen gehen mit einem Neustart verloren.

[Update: 16:21 Uhr: Überschrift geändert, um Verwechslungen zu vermeiden.]

WEBINAR

HPE GreenLake: Optimale Basis für Ihre Cloud

HPE GreenLake ist ein IT-as-a-Service-Angebot, das das Cloud-Erlebnis in Ihre On-Premises-Infrastruktur bringt und Ihre Edges, Clouds und Rechenzentren vereinheitlicht. Lernen Sie in diesem Webinar, wie Sie die Vorteile der HPE-Lösung optimal für Ihr Unternehmen nutzen.

Stefan Beiersmann @beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Nolte Küchen setzt auf Cloud-basierte Lösung für Geschäftsautomatisierung von IBM

In einem gemeinsamen Projekt von IBM und X-INTEGRATE optimiert der Küchenhersteler Bestellablauf und Kundenservice mit Public Cloud und On-Premise-Lösungen von…

14 Stunden ago

Microsoft verschiebt Windows-10-X-Geräte angeblich auf 2021

Die Änderung gilt für das Surface Neo und wohl auch für Geräte anderer Hersteller. Das Android-Gerät Surface Duo soll es…

18 Stunden ago

Bericht: Google macht mit Android 11 nahtlose OS-Updates verpflichtend

Darauf weist eine Änderung der Vendor Test Suite hin. Sie schreibt offenbar die benötigte A/B Partition ab API-Level 30 vor.…

20 Stunden ago

Microsoft erweitertet Exchange Online um DANE- und DNSSEC-Support

Beide Protokolle sollen den E-Mail-Verkehr sicherer machen. Sie verhindern unter anderem ein Downgrade auf unverschlüsselte SMTP-Verbindungen. Microsoft führt DANE und…

23 Stunden ago

Kursverfall: Investor verklagt Zoom wegen Sicherheitsmängeln

Das Start-up soll die Wahrheit über die Sicherheit seiner Plattform verschleiert haben. In den vergangenen Wochen fällt der Kurs der…

24 Stunden ago

Chrome 81 unterstützt Web NFC Standard

Der Browser liest und schreibt NFC-Tags. Chrome 81 blockiert zudem das Laden unverschlüsselter Inhalte bei bestehender HTTPS-Verbindung. Außerdem verlängert auch…

2 Tagen ago