Apple behebt weitere Fehler in iOS 13 und iPadOS 13

Es steht ein Update auf die Version 13.1.3 zur Verfügung. Unter anderem gehören Probleme mit Mail und der Wiederherstellung von Apps und Memos aus einem iCloud-Backup der Vergangenheit ein. Apple beseitigt auch einen Bug, der iPhones bei Anrufen weder klingeln noch vibrieren lässt.

Apple hat ein weiteres Wartungsupdate für seine Mobilbetriebssysteme iOS 13 und iPadOS 13 veröffentlicht. Es soll verschiedene Fehler beheben und die Leistung und Zuverlässigkeit verbessern. Unter anderem soll das Problem, das iPhones bei eingehenden Anrufen unter Umständen weder klingeln, noch vibrieren, der Vergangenheit angehören.

iOS 13 (Bild: Apple)iOS 13.1.3 sorgt den Versionshinweisen zufolge aber auch dafür, dass Einladungen zu Terminen in Mail wieder geöffnet werden können. Außerdem soll die Health-App ihre Daten wieder korrekt anzeigen – Anpassungen für die Sommerzeit hatten offenbar zu Problemen geführt.

Ein weiterer Bug betraf die Wiederherstellung von Sprachmemos aus einem iCloud-Backup. Er führte dazu, die die Memos nicht geladen werden konnten. Derselbe Fehler trat zuletzt auch bei der Wiederherstellung von Apps auf.

Darüber hinaus sollten nun keine Probleme mehr bei der Kopplung der Apple Watch auftreten. Zudem soll die Apple Watch wieder alle Benachrichtigungen empfangen. Beseitigt wurden auch Ursachen für Abbrüche von Bluetooth-Verbindungen mit bestimmten Fahrzeugen.

Auch die Verbindungen zu Bluetooth-Hörhilfen und Headsets sind laut Apple ab sofort zuverlässiger. Außerdem sollen Apps, die das Game Center verwenden, nach Installation des Updates schneller starten.

iPadOS 13.1.3 enthält besagte Fixes für Mail und die Wiederherstellung von Sprachmemos und Apps aus einem iCloud-Backup. Apple spendiert seinen Tablets zudem die Verbesserungen für Bluetooth-Verbindungen und das Game Center. Sicherheitslücken sollen beide Updates indes nicht schließen.

Apple verteilt beide Aktualisierungen wie immer Over-the-Air. Alternativ kann das Update auch per iTunes bezogen werden. Nutzer von macOS Catalina 10.15, die das Update per Computer installieren wollen, müssen statt iTunes nun Finder öffnen und in den allgemeinen Einstellungen „Nach Updates suchen“.

Bei iOS sieht Apple offenbar mehr Bedarf, Fehler kurzfristig zu beseitigen, als bei der Vorgängerversion. Das dritte Update (iOS 12.1.2) für das am 17. September 2018 freigegebene iOS 12 erschien erst nach knapp drei Monaten. iOS 13 erhält mit der Version 13.1.3 bereits nach vier Wochen die vierte Aktualisierung.

WEBINAR

Webinar-Aufzeichnung: HPE Server mit AMD EPYC 2 stellen 37 Rekorde auf

Das Webinar informiert Sie über die neuen auf AMD EPYC 2 basierenden HPE Server. Erfahren Sie mehr über die erheblichen Leistungs- und Kostenvorteile, die die neue Architektur in der Praxis bietet. Jetzt registrieren und Webinar-Aufzeichnung ansehen.

Themenseiten: Apple, iOS, iPad, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple behebt weitere Fehler in iOS 13 und iPadOS 13

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *