Safari für iOS 13 schickt Safe-Browsing-Daten an Tencent

Darunter ist offenbar auch die IP-Adresse. Apple aktiviert die Funktion ab Werk, ohne Nutzer darüber zu informieren. Tencent steht wiederum in Verdacht, mit der chinesischen Regierung zusammenzuarbeiten.

Apple hat offenbar den Schutz vor Phishing und anderen betrügerischen Websites in Safari für iOS überarbeitet. Wie Engadget berichtet, unterstützt Apples mobiler Browser unter iOS 13, und wahrscheinlich auch schon ab iOS 12.2, nicht nur die Safe-Browsing-Funktion von Google, sondern auch Safe Browsing von Tencent.

Apple Safari (Bild: Apple)Zumindest weist der iPhone-Hersteller nun unter dem Punkt „Safari und Datenschutz“ Tencent als weitere Safe-Browsing-Anbieter hin. Was sich grundsätzlich positiv anhört, könnte für einige Nutzer jedoch als Nachteil erscheinen. Damit Safe Browsing gefährliche oder betrügerische Inhalte stoppen kann, muss Safari „vor dem Besuch einer Website bestimmte Information“, die von der Adresse der Website abgeleitet werden“, an den jeweiligen Anbieter verschicken, also auch an Tencent. Laut Apple gehört zu diesen Informationen auch die IP-Adresse.

Bedenken richten sich nun gegen Tencent aufgrund der Zusammenarbeit des Unternehmens mit der chinesischen Regierung. Engadget gibt zu bedenken, dass die Daten auch für Überwachungszwecke benutzt werden könnten.

Matthew Green, Professor an der Johns Hopkins University, geht sogar noch einen Schritt weiter. Er geht davon aus, dass Googles Safe Browsing theoretisch auch benutzt werden kann, um die Identität eines Nutzer zu ermitteln. Falls Tencents Safe-Browsing-Technik vergleichbar sei, sei die chinesische Regierung möglicherweise in der Lage, Kritiker und Aktvisiten zu enttarnen.

Ein Problem in diesem Zusammenhang ist, dass Apple die Funktion ab Werk auch für Tencent aktiviert, ohne Nutzer auf den neuen Safe-Browsing-Anbieter hinzuweisen. Nutzer können jedoch in den Safari-Einstellungen unter dem Punkt Sicherheit das Safe Browsing an sich abschalten. Unklar ist jedoch, ob Apple die Partnerschaft mit Tencent auf China Beschränkt oder auch für andere Regionen nutzt.

WEBINAR

Webinar-Aufzeichnung: HPE Server mit AMD EPYC 2 stellen 37 Rekorde auf

Das Webinar informiert Sie über die neuen auf AMD EPYC 2 basierenden HPE Server. Erfahren Sie mehr über die erheblichen Leistungs- und Kostenvorteile, die die neue Architektur in der Praxis bietet. Jetzt registrieren und Webinar-Aufzeichnung ansehen.

Themenseiten: Apple, Browser, Datenschutz, Privacy, Safari, Security, Sicherheit, Tencent, iOS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Safari für iOS 13 schickt Safe-Browsing-Daten an Tencent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *