Categories: MobileSmartphone

MIUI 11 Global erscheint ab dem 22. Oktober

Nachdem Xiaomi via Twitter den Start von MIUI 11 für den 16.10. angekündigt hatte, ist auf der MIUI-Seite vom 22. Oktober die Rede. Vermutlich unterscheidet der Konzern zwischen den Modellen für den chinesischen Markt und die für den Rest der Welt vorgesehenen und auch hierzulande verkauften Global-Varianten. Bis Ende Oktober sollen folgende Smartphones MIUI 11 erhalten: Mi 9 SE, Mi 9T, Mi 8, Mi 8 Pro, Mi 8 Lite, Mi MIX 3, Mi MIX 2S, Pocophone F1, sowie die Redmi-Varianten 7, 7A, Note 7, Note 7S, Note 7 Pro und Y3.

In China haben bereits die ersten Xiaomi-Smartphones MIUI 11 erhalten, darunter befinden sich die verschiedenen Varianten des Mi 8, das Mi 9T und das Mi 9SE, das Mi MIX 2S und das Mi MIX 2, das Mi MIX 3, das Mi 6 sowie das Redmi 7 und das Redmi Note 7 und die Pro-Variante. Davon profitieren Nutzer der Custom Rom von Xiaomu.eu, die auf der chinesischen MIUI-Variante basiert. Xiaomi.eu hat die stabile Version von MIUI 11 bereits für diese Modelle veröffentlicht. Zudem steht nach dem Mi 9 und Mi 9T Pro nun auch eine erste Beta auf Basis von Android 10 für die Smartphones Mi MIX 3, Mi MIX 2S, Mi 8, Mi 9SE und Mi 9T zur Verfügung.

Als wesentliche Neuerung von MIUI 11 verweist Xiaomi im Changelog auf folgende Bereiche:

Design & Schriftarten

MIUI 11 bietet laut Xiaomi eine modernisierte Oberfläche, die mit reduzierten optischen Elementen die Produktivität des Nutzers in den Vordergrund stellt. Einstellungen: MIUI 11 (links) und MIUI 10 (rechts) (Screenshot: ZDNet.de).

Darüber hinaus integriert MIUI 11 eine dynamische Schriftskalierungsfunktion. Angeblich hat das noch kein anderer Hersteller zu bieten. Unter Einstellungen – Bildschirm – können Anwender die Textdarstdellung hinsichtlich Textgröße und Schriftstärke anpsssen.

MIUI 11: Textgröße und Schriftstärke können angepasst werden. Unter MIUI 10 lässt sich nur die Schriftgröße anpassen (Screenshot: ZDNet.de).

Inaktivitätsanzeige (Always-On-Display)

MIUI 11 bietet im Vergleich zur Vorgängergeneration erheblich mehr Möglichkeiten zur Gestaltung der Inakativiätsanzeige. Es stehen dynamische Muster (Kaleidoskop), Uhren (digital, analog) sowie Signaturen und zusätzliche Hintergründe zur Verfügung. Außerdem gibt es neue Animationen für Benachrichtigungen.

MIUI 11: Inaktivitätsdisplay (Screenshot: ZDNet.de).

Naturgeräusche

MIUI 11 bietet zahlreiche neue Benachrichtigungstöne. Die Optionen zur Konfiguration sind im Vergleich zu MIUI 10 deutlich prominenter platziert.

Einstellungen-Ton: MIUI 11 (links), MIUI 10 (rechts) (Screenshot: ZDNet.de).

Naturgeräusche verändern sich je nach Datum.

MIUI 11: Naturtöne je nach Datum unterschiedlich (Screenshot: ZDNet.de).

Mi Share respektive ShareMe

Mit Mi Share (ehemals Mi Drop) gibt es auch unter MIUI 11 eine einfache Möglichkeit zur Übertragung von Dateien von Smartphone zu Smartphone oder zu Computern. Allerdings ist Mi Share keine originäre MIUI-Funktion, sondern steht als App ShareMe auch anderen Smartphones zur Verfügung. Mit einem Galaxy Note 10 hat der Datentransfer im Test sehr gut funktioniert.

MIUI11: Mit Mi Share respektive der App ShareMe lassen sich Dateien zwischen Geräten schnell und einfach austauschen (Screenshot: ZDNet.de).

Übertragung auf externe Displays

MIUI 11 ermöglicht es, Inhalte wie Videos, Spiele, Dokumente und Anwendungen direkt auf ein TV-Gerät zu übertragen. Angeblich sind mehr als 300 TV-Modelle kompatibel zu der Casting-Funktion. Für die Übertragung stehen zahlreiche Optionen zur Konfiguration parat.

MIUI 11: Inhalte auf TV übertragen (Bild: ZDNet.de).

Ultra-Batterie-Sparmodus

Mit MIUI 11 führt Xiaomi einen neuen Ultra-Batterie-Sparmodus ein, der bei einem Akkustand von fünf Prozent dafür sorgen soll, dass man das Gerät noch einen ganzen Tag lang nutzen kann. Derzeit funktioniert dieser allerdings nur unter Android 10.

MIUI 11: Ultra-Batterie-Sparmodus soll bei einem Akkustand von 5 Prozent dafür sorgen, dass man das Gerät noch 24 Stunden nutzen kann. Mit der aktuellen Beta steht diese Funktion allerdings nur unter Android 10 zur Verfügung (Screenshot: ZDNet.de).

Gallery-App mit Skyscaping

Unter MIUI 11 bietet die Gallery-App mit Skyscaping eine neue Funktion. Damit lässt sich der Himmel auf Fotos modifizieren. Als Optionen stehen, „Sonnig“, „Bewölkt“, „Regenbogen“, „Leuchtend“, „Dunkelheit“ und „Sonnenuntergang“ zur Auswahl.

MIUI 11: Gallery-App mit neuer Funktion Skyscaping (Screenshot: ZDNet.de).

MIUI 11: Neue WLAN-Einstellungen unter Android 10

In Verbindung mit Android 10 zeigt MIUI 11 je nach WLAN-Verbindung den entsprechenden Standard nach der neuesten Klasssifizierung an. Bei Verbindung zu einem 802.11n-Router wird WLAN 4 angezeigt und bei 802.11ac erscheint WLAN 5. WLAN 6 zeigt sich bei Verbindung zu einem 802.11ax-Router. Derzeit zeigt sich diese Einstellung nur unter den WLAN-Settings. Später sollen auch entsprechende Symbole für die Statusleiste dazukommen. Außerdem erlaubt Xiaomi eine zufällige MAC-Adresse zu verwenden, sodass man sich WiFi-Targeting entziehen kann.

MIUI 11: Neue WLAN-Einstellungen unter Android 10 (Bild: ZDNet.de).
Kai Schmerer

Kai ist seit 2000 Mitglied der ZDNet-Redaktion, wo er zunächst den Bereich TechExpert leitete und 2005 zum Stellvertretenden Chefredakteur befördert wurde. Als Chefredakteur von ZDNet.de ist er seit 2008 tätig.

Recent Posts

Sophos deckt Kryptominer auf

Sophos hat Beweise gefunden, dass der Betreiber des MrbMiner Krypto-Mining-Botnets eine kleine Software-Entwicklungsfirma ist, die…

9 Stunden ago

Europa forciert digitale Impfpässe

Mehrere europäische Regierungen setzen auf digitale Impfpässe. Eine EU-weite Initiative scheint in Reichweite zu sein.

11 Stunden ago

Elastic setzt auf SSPL

Elastic bewegt sich weg von Open Source und setzt stattdessen auf die Server Side Public…

17 Stunden ago

Microsoft: Niemandem vertrauen

Die SolarWinds-Attacke setzte ausgeklügelte Techniken ein, war aber in vielerlei Hinsicht auch gewöhnlich und vermeidbar,…

18 Stunden ago

Red Hat führt kostenloses RHEL für kleine Produktions-Workloads und Entwicklungsteams ein

Als Reaktion auf Beschwerden über die jüngsten Pläne für CentOS Linux wird Red Hat ab…

1 Tag ago

1.000 deutsche IBM-Mitarbeiter sollen entlassen werden

IBM will sich von zahlreichen deutschen Mitarbeitern trennen. Die Gewerkschaft ver.di befürchtet bis zu 1.000…

1 Tag ago