Categories: MacWorkspace

macOS Catalina: Apple verschiebt Folder Sharing für iCloud Drive auf Frühjahr 2020

Apple hat eine Funktion seines neuen Desktop-Betriebssystems macOS 10.15 Catalina verschoben. Die Ordnerfreigabe für iCloud Drive soll Nutzern nun frühestens im Frühling 2020 zur Verfügung stehen.

Mit der Entwicklung der Funktion begann Apple schon vor Monaten, wie MacRumors berichtet. In einer frühen Beta von iOS 13 war die Ordnerfreigabe nämlich bereits enthalten. Aufgrund von Problemen wurde die Funktion jedoch vor der Freigabe des Mobilbetriebssystems im vergangenen Monat wieder entfernt.

Auch in den ersten Entwicklerversionen von macOS 10.15 Catalina war die Ordnerfreigabe integriert. Mit einem rechten Mausklick ließ sich über ein Untermenü ein Link zu einem Ordner auf iCloud Drive generieren und per E-Mail, Sofortnachricht oder AirDrop verschicken. Ein Empfänger des Links konnte dann auf den Ordner in seinem iCloud Drive zugreifen, neue Dateien hinzufügen und die jeweils neueste Dateiversion abrufen.

Unklar ist derzeit, ob der neue Starttermin für die Ordnerfreigabe für macOS auch für iOS 13 und iPadOS gilt. Denn in der Feature-Übersicht beider Mobilbetriebssysteme ist die Funktion zwar mit einer Fußnote versehen, diese lautet dort jedoch nicht „Kommt im Frühling“, sondern „Kommt im Herbst“. Ob Apple die iCloud Drive Ordnerfreigabe zuerst nur für mobile Geräte freigibt oder ob sich der Termin generell weiter verschoben und Apple die Angaben für iOS und iPadOS noch nicht geändert hat, bleibt abzuwarten. Laut MacRumors findet sich zumindest in der aktuellen Beta von iOS 13.2 noch kein Hinweise auf die Ordnerfreigabe.

Derzeit können Nutzer von iCloud Drive nur einzelne Dateien freigeben. Die Angebote der Konkurrenz wie Google Drive, Dropbox und OneDrive beherrschen das Freigeben von Ordnern indes schon länger. Mehrere Dateien oder Ordner lassen sich per iCloud jedoch über einen Umweg teilen: Sie müssen vorab in ein ZIP-Archiv gepackt werden. Funktionen wie das Hinzufügen von Dateien stehen auf diese Art jedoch nicht zur Verfügung.

WEBINAR

Webinar-Aufzeichnung: Auf zu neuen Höhen mit SkySQL, der ultimativen MariaDB Cloud

In diesem Webinar stellen wir Ihnen SkySQL vor, erläutern die Architektur und gehen auf die Unterschiede zu anderen Systemen wie Amazon RDS ein. Darüber hinaus erhalten Sie einen Einblick in die Produkt-Roadmap, eine Live-Demo und erfahren, wie Sie SkySQL innerhalb von nur wenigen Minuten in Betrieb nehmen können.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

5G-Netz: Großbritannien sperrt Huawei komplett aus

Der Hauwei-Bann kostet die Briten bis zu zwei Milliarden Pfund. Außerdem soll sich dadurch der…

1 Stunde ago

Hacker verkauft Daten von 142 Millionen Gästen von MGM-Hotels

Sie sollen aus einem Einbruch bei einem US-Sicherheitsanbieter stammen. Der dementiert jedoch den Verlust dieser…

2 Stunden ago

Huawei steigert Umsatz im ersten Halbjahr um 13,1 Prozent

Trotz US-Embargo und COVID-19-Pandemie kann Huawei den Umsatz im ersten Quartal um 13,1 Prozent steigern.…

3 Stunden ago

Microsoft kündigt Wegwerf-E-Mail-Adressen für Office 365 an

Die Funktion Plus Adressing basiert auf dem Internet Standard RFC 5233. Plus-Adressen fügen per Plus-Zeichen…

4 Stunden ago

Letztes reguläres Update für Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge

Nach über vier Jahren beendet Samsung den Support von Galaxy S7 und S7 Edge. Das…

6 Stunden ago

Recon: Sicherheitslücke verschafft Hackern Administratorrechte für SAP-Server

Angreifer können unter Umständen ein SAP-Administratorkonto einrichten. Das gibt ihnen die vollständige Kontrolle über ungepatchte…

6 Stunden ago