Jüngstes Windows-10-Update verursacht erneut Probleme mit Druckern und Startmenü

Bei einigen Nutzern treten die Druckprobleme erst mit dem neuen Update auf. Andere Anwender können nun nicht mehr auf das Startmenü zugreifen. Microsoft stellt angeblich die Verteilung des Updates ein.

Das jüngste außerplanmäßige Sicherheitsupdate für Windows 10 scheint mehr Probleme zu verursachen, als es löst. Das geht zumindest aus Beschwerden von Nutzern hervor, die im Microsoft-Forum und auf Reddit veröffentlicht sowie an Blogs wie Born City, Bleeping Computer und Techdows herangetragen wurden. Vor allem treten weiterhin Druckerprobleme auf, die Microsoft eigentlich mit dem Update KB4524147 beheben wollte.

Windows 10 19H1 Mai-2019-Update (Bild: ZDNet.de)Born City berichtet beispielsweise von Nutzern, bei denen die Druckwarteschlange weiterhin nicht korrekt arbeitet. Zudem sollen nun Anwender betroffen sein, bei denen das Drucken vor der Installation des neuesten Updates noch einwandfrei funktionierte.

Darüber hinaus soll das Update bei einigen Windows-Installationen das Startmenü unbrauchbar machen. Statt des Menüs soll sich eine Meldung über einen „kritischen Fehler“ öffnen, die betroffenen rät, sich ab- und wieder anzumelden.

Ein Nutzer im Microsoft-Forum berichtet indes, dass ein erneuter Anmeldevorgang das Startmenü nicht zurückbringt. Ihm soll lediglich die Deinstallation des Updates geholfen haben. Das scheint jedoch keine gute Lösung des Problems zu sein, da das Update einen Fix für eine kritische Sicherheitslücke in Internet Explorer enthält, die bereits für zielgerichtete Angriffe benutzt wird.

In Einzelfällen soll das Update sogar zu Boot-Problemen führen. Unklar ist, wie weit die Probleme tatsächlich verbreitet sind und ob sie in allen Fällen tatsächlich durch das Update ausgelöst wurden. Die Zahl der Nutzer, die von solchen Bugs berichten, scheint jedoch zuzunehmen. Außerdem soll Microsoft inzwischen die automatische Verteilung des Updates eingestellt haben, wie AskWoody per Twitter mitteilt.

Die nächste Gelegenheit, Fehler zu beseitigen, bietet sich Microsoft heute Abend. Im Rahmen des Oktober-Patchdays erscheinen dann neue kumulative Updates für Windows, die sich allerdings auf sicherheitsrelevante Bugs konzentrieren.

WEBINAR

Webinar: HPE Server mit AMD EPYC 2 stellen 37 Rekorde auf

Das für den 17. Oktober 2019 um 10:00 Uhr geplante Webinar informiert Sie über die neuen auf AMD EPYC 2 basierenden HPE Server. Erfahren Sie mehr über die erheblichen Leistungs- und Kostenvorteile, die die neue Architektur in der Praxis bietet.

Themenseiten: Betriebssystem, Drucker, Microsoft, Windows 10

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu Jüngstes Windows-10-Update verursacht erneut Probleme mit Druckern und Startmenü

Kommentar hinzufügen
  • Am 8. Oktober 2019 um 10:37 von MM

    Warum setzt man so einen Murks noch freiwillig ein?

  • Am 8. Oktober 2019 um 14:39 von Till Wollheim

    Mir schein Edge ist nun deutlich langsamer geworden

  • Am 8. Oktober 2019 um 16:28 von Dieter Fetzer

    Problem Startmenü beheben:

    Windows-Taste + i drücken für die Einstellungen / Personalisierung / Links dann Start
    Dort unter Liste anpassen die ersten 3 Einstellungen auf EIN stellen
    Nun das Startmenü öffnen auch einfach mehrmals auf den Windows Button drücken.

    Link zur Lösung:
    https://www.deskmodder.de/wiki/index.php/Startmenü_reparieren_Windows_10#Aktuelle_Fehlerm.C3.B6glichkeiten

    Das sollte helfen.

  • Am 9. Oktober 2019 um 7:02 von Philipp

    Ich kann jedes Mal nur noch mit dem Kopf schütteln. Immer eine Wundertüte. Der Bug mit der Druckerwarteschlange ist der Knaller und auch wirklich nur durch Deinstallation des Updates zu beheben. Jetzt steht man halt im Konflikt: Sicherheit oder Drucken? Bitter!

  • Am 9. Oktober 2019 um 18:22 von Werner Stolz

    Nach windows 10 update bootet der ASUS laptop nicht mehr. Game over ????!!!!!

    Kein Chance mehr den Rechner zu starten, was kann man tun ?

  • Am 10. Oktober 2019 um 11:08 von Rolf André

    Seit dem letzten Windows 10 Update (letzten Donnerstag Abend) stoppte mein PC den Bootvorgang beim Bild, auf dem ich mittels einer Funktionstaste (F2 oder DEL) in die BIOS-Settings (ASUS) wechseln kann. Weder führte mich eine dieser Tasten in die Settings, noch wurde Windows gestartet. Nach einigem Suchen fand ich auf einer Website den Hinweis, dass durch das Abhängen aller USB-Stecker der Bootvorgang weiterlaufen würde. Klappte nicht, aber dann steckte ich alle SATA-Verbindungen aus und das half… ich kam damit wenigstens soweit, dass Windows startete und mir mitteilte, dass der PC in ein Problem gelaufen sei… die verschiedenen angebotenen Optionen (Recovery Settings, etc.) halfen nichts, ich habe damit begonnen, das System neu aufzusetzen :-( Windows erkennt immerhin, dass ich einen Upgrade-Prozess begonnen habe und fragt, ob ich den Prozess weiterführen oder eine neue Installation ausführen möchte. Prozess weiterführen bringt mich wieder zurück in die endlose Schlaufe: Problem erkannt, System bootet neu…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *