Categories: CloudServer

Digitimes Research: Servermarkt zieht an

Nach einem Bericht von Digitimes Research sollen die weltweiten Serverauslieferungen bis 2024 pro Jahr um durchschnittlichen 6,5 Prozent wachsen. Im nächsten Jahr sollen die Auslieferungen von Servern um 5 Prozent steigen.

Digitmes Research sieht drei Hauptfaktoren, die den Servermarkt bis 2024 antreiben: „Mehr Unternehmen haben damit begonnen, die digitale Transformation voranzutreiben, KI-Anwendungen erfreuen sich wachsender Beliebtheit und Cloud-Rechenzentrumsfirmen fördern eifrig hybride Cloud-Systeme“, so Digitimes Research in seinem neuesten Prognosebericht.

Die Martkforscher sehen zudem Wachstumsimpulse ab 2023, die durch die steigende Verbreitung von 5G und dem damit einhergehenden Anstieg des Datenvolumens verursacht wird. Zudem erwarten sie, dass große Cloud- und Technologie-Anbieter, namentlich nennt Digitimes Research Microsoft, Amazon Web Services, Google und Facebook, weltweit neue Rechenzentren einrichten, um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen.

Die Cloud-Computing-Anbieter profitieren dabei auch von einem Unternehmenstrend, bestimmte Dienste in die Cloud auszulagern und andere lokal zu betreiben. Die sogenannte hyper-konvergierten Infrastruktur-(HCI) sei zu einem technologischen Entwicklungstrend der Serverindustrie geworden, der für Unternehmen bei der Digitalen Transformationen essentiell sei.

Einer der Gewinner dieser Entwicklung könnte laut Digitimes Research AMD sein. Deren EPYC-Serverprozessoren der zweiten Generation des Intel-Herausforderers erfreuten sich in letzter Zeit großer Beliebtheit. Dank bedeutender Aufträge von großen IT-Unternehmen wie Dell, IBM, HPE und Nokia könnte AMD bis Ende 2020 mehr als 10 Prozent des Servermarktes für sich gewinnen.

WEBINAR

BlackBerry Intelligent Security - Flexible Sicherheitsrichtlinien für mobiles Arbeiten

Erfahren Sie in diesem Webinar, wie Sie die Vorteile von BlackBerry Intelligent Security in Ihrem Unternehmen voll ausschöpfen. Dazu zählen etwa eine höhere Endgerätesicherheit, ein verbesserter Bedienkomfort sowie eine erhöhte Produktivität bei reduzierten Kosten.

Kai Schmerer @KaiSchmerer

Kai ist seit 2000 Mitglied der ZDNet-Redaktion, wo er zunächst den Bereich TechExpert leitete und 2005 zum Stellvertretenden Chefredakteur befördert wurde. Als Chefredakteur von ZDNet.de ist er seit 2008 tätig.

Recent Posts

Supercomputer Hawk mit 11.260 AMD-Prozessoren geht in Betrieb

Das Höchstleistungsrechenzentrum in Stuttgart (HLRS) hat heute offiziell den Supercomputer Hawk in Betrieb genommen. Der Großrechner stammt von Hewlett Packard…

1 Tag ago

BlackBerry: Automobilindustrie und Einzelhandel sollten sich auf mehr Bedrohungen einstellen

Der Anstieg von Angriffen in der Automobilindustrie werde durch die fortschreitende Vernetzung der PKWs begünstigt. Das ist das Ergebnis des…

1 Tag ago

Telekom blickt auf ein Rekordjahr zurück

Der Konzern erzielt 2019 einen Umsatz von 80,5 Milliarden Euro, was einem Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 6.4 Prozent entspricht.…

1 Tag ago

Dell will RSA Security an Symphony Technology Group verkaufen

Dieser Schritt soll das Portfolio von Dell vereinfachen und der RSA ermöglichen, sich auf ihre Kernaufgabe im Bereich Sicherheit zu…

2 Tagen ago

Webinar: BlackBerry Intelligent Security – Flexible Sicherheitsrichtlinien für mobiles Arbeiten

Die meisten Unified Endpoint Management Produkte platzieren Richtlinien auf einem Gerät oder in einer Anwendung nach eng umrissenen Vorgaben. Entscheidend…

2 Tagen ago

Deutschland vor Hybrid-Cloud-Welle

Interessant sind die Ergebnisse des Enterprise Cloud Index 2019 für Deutschland. Denn die hiesigen Entwicklungen zeigen: Nicht jede App soll…

2 Tagen ago