Windows-10-Preview: Microsoft zeigt neue Desktop- und Smartphone-Funktionen

Der abgesicherte Modus unterstützt die Anmeldung per Windows Hello PIN. Ein Update für die Ihr-Smartphone-App vereinfacht den Verbindungsaufbau mit bestimmten Samsung-Geräten. Es unterstützt auch die Spiegelung des Smartphone-Displays in der Desktop-App.

Microsoft hat eine neue Vorabversion des 20H1-Updates veröffentlicht. Das Build 18995 steht ab sofort den Teilnehmern des Windows Insider Program zur Verfügung, die den Fast Ring abonniert haben. Tester sollen sich vor allem mit neuen Desktop- und Smartphone-Funktionen beschäftigen, die Microsoft im kommenden Frühjahr einführen wird.

Windows 10 1809 Oktober-2018-Update (Bild: Microsoft)Unter anderem können sich Nutzer künftig auch im abgesicherten Modus mit ihrer Windows Hello PIN anmelden. Sie ersetzt das Passwort des Microsoft-Kontos, das zur Anmeldung bei Windows 10 benutzt wird. Bisher stand die PIN-Anmeldung im abgesicherten Modus nicht zur Verfügung.

Darüber hinaus haben die Entwickler die App „Ihr Smartphone“ überarbeitet. Die Funktion „Link to Windows“, die eine nahtlose Verbindung zu einem Windows-10-PC herstellen soll, unterstützt nun in einigen Regionen auch die Samsung-Smartphones Galaxy S10, S10+, S10e, S10 5G sowie das Galaxy Fold. Bei diesen Geräten lässt sich außerdem ab sofort der Bildschirm des Smartphones auf dem Windows-Desktop spiegeln und über die Ihr-Smartphone-App mit Maus und Tastatur bedienen.

Die Oberfläche der App wurde ebenfalls erweitert. Sie zeigt nun eine Miniaturansicht des Homebildschirms des verbundenen Geräts an sowie dessen Akkustatus. Auch diese Funktion wird laut Microsoft derzeit schrittweise an Nutzer ausgerollt.

Vor allem widmeten sich die Entwickler aber der Beseitigung bekannter Fehler. Unter anderem soll Windows 10 nun seltener ein Problem mit dem Microsoft-Konto melden, das laut Einstellungen-App gar nicht existiert. Auch der Update-Vorgang auf ein neues Build soll zu weniger Fehlermeldungen führen.

Weitere Korrekturen wurden für die App Ausschneiden und Skizzieren eingearbeitet. Bei Systemen mit mehreren Monitoren sollen außerdem UWP-Apps nicht mehr abstürzen, wenn der Fokus auf einen anderen Bildschirm verlagert wird. Auch die Skype-App ließ sich zuletzt nicht auf Anhieb öffnen beziehungsweise wurde unter Umständen beim ersten Start von selbst beendet.

Mit dem Build 18995 soll Windows Update nun wieder das korrekte Datum in Update-Informationen anzeigen. Auch ein Problem mit Bluetooth-Audio-Geräten soll der Vergangenheit angehören. Darüber hinaus soll Windows Update nun nicht mehr bereits installierte Treiber-Updates als noch verfügbar anzeigen. Eine vollständige Liste aller Fixes hält wie immer der Windows Experience Blog bereit.

Dort nennt Dona Sarkar, Chefin des Insider-Programms, aber auch verschiedene bekannte Bugs von Windows 10 Build 18995. Dazu zählen weiterhin Probleme mit Anti-Cheat Software. Außerdem funktioniert unter Umständen derzeit die Suche im Dateiexplorer nicht und eventuell steht auch die Einstellungen-App nicht zur Verfügung. HDR-Displays wiederum zeigen möglicherweise einen Blaustich an, nachdem der Nachtmodus beendet wurde.

WEBINAR

Webinar-Aufzeichnung: HPE Server mit AMD EPYC 2 stellen 37 Rekorde auf

Das Webinar informiert Sie über die neuen auf AMD EPYC 2 basierenden HPE Server. Erfahren Sie mehr über die erheblichen Leistungs- und Kostenvorteile, die die neue Architektur in der Praxis bietet. Jetzt registrieren und Webinar-Aufzeichnung ansehen.

Themenseiten: Betriebssystem, Microsoft, Smartphone, Windows 10

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Windows-10-Preview: Microsoft zeigt neue Desktop- und Smartphone-Funktionen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *