Windows 10 X: Microsoft stellt Betriebssystem für Dual-Screen-Tablets vor

Microsoft hat auf seinem Surface-Event auch ein faltbares Tablet mit zwei Displays vorgestellt. Das Surface Neo verfügt wie das Surface Duo über ein 360-Grad-Scharnier, mit dem sich die innenliegenden Displays auch nach außen klappen lassen. Als Betriebssystem kommt eine speziell angepasste Version von Windows 10 zum Einsatz, die das Unternehmen als Windows 10X bezeichnet.

Aufgeklappt bietet das Surface Neo dem Nutzer ein 13-Zoll-Display an, das sich aus den beiden 9-Zoll-Screens zusammensetzt. Laut Microsoft wurde das Gerät für Multitasking entwickelt – es soll zudem die Produktivität eines PCs bieten. Zur Bedienung stehen neben einer Bluetooth-Maus und dem Surface Pen auch eine Tastatur zur Verfügung, die sich auf ein Display legen lässt und das Surface Neo dann zu einem Mini-Laptop macht. Da die Tastatur nur einen Teil des anderen Bildschirms belegt, lässt sich der Rest des Screens als Touchpad nutzen.

Microsoft hat Windows 10X für den Einsatz auf Dual-Screen-Geräten wie dem Surface Neo optimiert (Bild: Microsoft).Windows 10X ist indes nicht nur für das Surface Neo gedacht, sondern auch für Dual-Screen-Geräte anderer Hersteller. Microsoft hofft also, mit dem Surface Neo eine neue Geräteklasse einzuführen, die kompakter und leichter als seine bisherigen Surface-Tablets ist.

„Windows 10X ist das Beste von Windows 10, das entwickelt wurde, um einzigartige Erlebnisse auf Dual-Screen-PCs zu ermöglichen. Wir haben das Windows 10, das die Kunden kennen und lieben, genommen und Windows 10X so entwickelt, dass es das Vertraute mit dem Neuen verbindet“, teilte Microsoft mit. Unter anderem sollen im kommenden Jahr, dann soll auch das Surface Neo starten, Hersteller wie Asus, Dell, HP und Lenovo eigene Dual-Screen-Geräte in den Handel bringen.

Microsoft hat auch eine Hardware-Tastatur für das Surface Neo entwickelt, die das zweite Display als Touchpad nutzt (Bild: Microsoft).Die Bedienung von Windows 10X soll der von Windows 10 entsprechen. Allerdings verspricht Microsoft für Windows 10X Weiterentwicklungen der Windows-Core-Technik, die das Betriebssystem für flexible Display-Positionen und einen mobileren Einsatz optimiert. Unter anderem soll es den Stromverbrauch von vorhandenen Windows-Apps optimieren.

Grundlage von Windows 10X die Technik „One Core“, die den Einsatz von Windows 10 auf unterschiedlichen Geräteklassen wie Desktop-PCs, Xbox-Konsolen und HoloLens ermöglicht. Win32-Anwendungen wird das Betriebssystem nach Unternehmensangaben in Containern ausführen.

Die erste Generation von Dual-Screen-Geräten mit Windows 10X wird laut Microsoft von Intel-Prozessoren angetrieben. Der Hinweis des Unternehmens darauf sowie das ebenfalls vorgestellte Surface Pro X, dass von einem ARM-Prozessor angetrieben wird, legt jedoch die Vermutung nahe, dass es künftig auch ARM-basierte Dual-Screen-Geräte mit Windows 10X geben wird – möglicherweise dann auch mit einer Telefonfunktion.

ANZEIGE

Auf zu neuen Höhen mit SkySQL, der ultimativen MariaDB Cloud

In diesem Webinar stellen wir Ihnen SkySQL vor, erläutern die Architektur und gehen auf die Unterschiede zu anderen Systemen wie Amazon RDS ein. Darüber hinaus erhalten Sie einen Einblick in die Produkt-Roadmap, eine Live-Demo und erfahren, wie Sie SkySQL innerhalb von nur wenigen Minuten in Betrieb nehmen können.

Stefan Beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Deepin: Update bringt zahlreiche Neuerungen

Deepin 20 Build 1003 behebt nicht nur einige Bugs, sondern bringt auch neue Apps. Hierzu…

9 Stunden ago

Windows 10: Microsoft erlaubt Umgehung von Update-Sperren

Der Oktober-Patchday bringt eine neue Gruppenrichtlinie. Mit ihr lassen sich die Sperren generell abschalten. In…

1 Tag ago

Mozilla testet Seitenisolierung für Firefox

Der Browser führt künftig alle Tabs in einem eigenen Prozess aus. Das verbessert die Sicherheit…

1 Tag ago

Intel erfüllt die Erwartungen im dritten Quartal

Umsatz und Gewinn schrumpfen jedoch im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Vor allem die Data Center Group…

1 Tag ago

Huawei stellt Mate 40 Pro

Das neue Flaggschiff-Smartphone basiert auf dem hauseigenen Kirin-9000-Prozessor. Im Benchmark hängt dieser Qualcomms Snapdragon 865…

2 Tagen ago

Hacker kontrollieren Windows-Trojaner per Telegram-Channel

T-RAT erhält per Telegram 98 unterschiedliche Befehle. Sie erlauben es der Malware, umfangreiche Daten zu…

2 Tagen ago