Categories: MobileNotebook

Microsoft-Event: Neue Surface-Generation im Anmarsch

Das Microsoft-Event findet am 2. Oktober in New York statt. Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr Ortszeit (16 Uhr MESZ) und wird vermutlich live übertragen. Hierfür hat Microsoft eine entsprechende Seite eingerichtet.

Microsofts Herbst-Event, wie das des letzten Jahres, das ebenfalls am 2. Oktober stattfand, wird sich sowohl um Geräte als auch um „Erfahrungen“ drehen. Das bedeutet, dass der Hersteller wahrscheinlich über Dienste und Szenarien sprechen wird, die um die kommenden Geräte herum aufgebaut sind. Es wird gemunkelt, dass Microsoft CEO Satya Nadella bei der diesjährigen Herbstveranstaltung dabei sein wird – letztes Jahr war er nicht zugegen.

Jüngsten Gerüchten zufolge plant Microsoft ein neues Surface Pro Two-In-One-Gerät mit Intel-Prozessor und USB-C-Anschluss. Auch ist von einem AMD-basierten Surface Laptop und einem neuen Surface-Modell mit ARM-Prozessor (Snapdragon 8cx) die Rede.

Surface Pro 7

Wieder einmal ist es Evan Blass, der diese Gerüchte mit der Veröffentlichung von entsprechenden Produktbilder untermauert. Demnach stellt Microsoft ein Surface Pro 7 mit neuestem Intel-Prozessor und USB-C vor. Der USB-C-Anschluss ersetzt den Mini-Display-Port des Vorgängermodells. Einen USB-A-Anschluss sowie einen SD-Karten-Slot soll das Gerät ebenfalls bieten.

Surface Pro 7 (Bild: Microsoft, Evleaks)

Surface mit ARM-Prozessor

Ein Highlight der Veranstaltung dürfte das ARM-basierte Surface werden. Dafür hat Microsoft zusammen mit Qualcomm gearbeitet. Auch andere Hersteller wie Samsung bieten Notebooks mit ARM-Prozessor an. Der Vorteil gegenüber Intel- oder AMD-basierten Notebooks liegt in einer längeren Batterielaufzeit. Samsung spricht von 23 Stunden Betriebsstunden, bevor das Gerät wieder aufgeladen werden muss. Ein Microsoft-ARM-Surface könnte auch andere Hersteller dazu ermutigen, entsprechende Geräte vorzustellen. Denn noch sind ARM-basierte Notebooks oder Tablets mit Windows eine Seltenheit.

Surface mit ARM-Prozessor (Bild: Microsoft, Evleaks)

Surface Laptop 3

Neben einem neuen 13-Zoll-Modell will Microsoft auch ein Surface Laptop 3 mit 15-Zoll-Bildschirm vorstellen. Für dieses Gerät kommt – erstmals bei Microsoft-Surface-Modellen – ein AMD-Prozessor zum Einsatz.

Surface Laptop 3 mit 15-Zoll-Display und AMD-Prozessor (Bild: Microsoft, Evleaks)

Centaurus: Surface mit zwei Displays

Ob Microsoft auch einen Blick auf sein unter dem Codenamen „Centaurus“ entwickelten Surface mit zwei Displays gewährt, bleibt abzuwarten. Insidern zufolge soll Redmond einen Produktstart mit dem für diese Geräteklasse optimierten Windows Lite erst 2020 erwägen. Fotos eines Surface mit zwei Displays hat Evan Blass jedenfalls nicht veröffentlicht. Aber vielleicht hat Microsoft dieses Geheimnis ja für sich behalten. Morgen um 16 Uhr weiß man mehr.

Tragbare Lautsprecher und Teams for Life

Es gibt einige Spekulationen darüber, ob Microsoft auf der Veranstaltung auch einen neuen tragbaren Lautsprecher der Marke Surface vorstellen könnte. Es scheint, als wäre dieses Gerät geschäftsorientierter und um den Gruppen-Chat-Dienst von Microsoft Teams herum aufgebaut, basierend auf einigen Hinweisen in einer kürzlich erfolgten Patentanmeldung. Laut ZDNet-Bloggerin und Microsoft-Expertin Mary Jo Foley, könnte ein solches Gerät vielleicht auch mit „Teams for Life“ verwendet werden, einer noch nicht angekündigten (aber erwarteten) Version von Teams, die Microsoft für Familien anbieten könnte. Teams for Life könnte ein Eckpfeiler für Microsofts erwartetes Microsoft 365 Consumer Abonnement Paket sein.

ANZEIGE

Auf zu neuen Höhen mit SkySQL, der ultimativen MariaDB Cloud

In diesem Webinar stellen wir Ihnen SkySQL vor, erläutern die Architektur und gehen auf die Unterschiede zu anderen Systemen wie Amazon RDS ein. Darüber hinaus erhalten Sie einen Einblick in die Produkt-Roadmap, eine Live-Demo und erfahren, wie Sie SkySQL innerhalb von nur wenigen Minuten in Betrieb nehmen können.

Kai Schmerer

Kai ist seit 2000 Mitglied der ZDNet-Redaktion, wo er zunächst den Bereich TechExpert leitete und 2005 zum Stellvertretenden Chefredakteur befördert wurde. Als Chefredakteur von ZDNet.de ist er seit 2008 tätig.

Recent Posts

Vier von fünf Deutschen sind auch im Urlaub online

Für berufliche Belange steht die Hälfte der Berufstätigen jedoch nicht zur Verfügung. Allerdings sind 15…

5 Stunden ago

Cyberkriminelle nutzen Youtube-Streamjacking rund um das Trump-Attentat

Vermeintliche Video-Deepfake-Kommentare von Elon Musk locken auf kriminelle Seiten zur angeblichen Bitcoin-Verdopplung.

11 Stunden ago

Google schließt schwerwiegende Sicherheitslöcher in Chrome

Sie stecken unter anderem in der JavaScript-Engine V8. Angreifbar sind Chrome für Windows, macOS und…

1 Tag ago

VMware-Alternativen: Diese Möglichkeiten bieten andere Anbieter, Open Source und die Cloud

Die Übernahme von VMware durch Broadcom schlägt in der IT-Welt hohe Wellen. Die Produkt- und…

1 Tag ago

Checkpoint: Microsoft überarbeitet kumulative Updates für Windows 11

Mit Windows 11 Version 24H2 setzt Microsoft auf kleinere kumulative Update-Pakete. Dafür erhält Windows zwischen…

2 Tagen ago

Smartphoneverkäufe steigen um 6,5 Prozent im zweiten Quartal

Samsung und Apple wachsen langsamer als die Konkurrenz aus China. IDC rechnet mit weiteren Wachstumsimpulsen…

2 Tagen ago