Categories: KomponentenWorkspace

Samsung stellt ausfallsichere PCIe-SSD vor

Samsung hat zwei neue Serien von Solid State Drives für Rechenzentren vorgestellt, die über eine Fail-in-place (FIP) genannte Technik verfügt und die Massenspeicher nahezu ausfallsicher machen soll. Sie erlaubt den Betrieb der SSDs, selbst wenn einzelne NAND-Chips nicht mehr funktionieren.

Die neuen NVMe-SSDs nutzen PCI Express der vierten Generation. Sie sollen helfen, die Betriebskosten für Server und Rechenzentren zu senken. Üblicherweise muss bei einem Ausfall eines NAND-Chips die fehlerhafte SSD ausgetauscht und gegebenenfalls eine Datenrücksicherung durchgeführt werden. Die FIP-Technology erkennt indes fehlerhafte Chips, scannt deren Daten und verschiebt sie in fehlerfrei arbeitende Chips.

Samsung bietet die Technik in zwei Modellen an: PM1733 und PM1735, die sich durch den Formfaktur unterscheiden. Zur Verfügung stehen jeweils 2,5-Zoll-U.2- und HHHL-Varianten mit einer Speicherkapazität von 0,8 bis 30,72 TByte. Die U.2-Variante im 2,5-Zoll-Gehäuse erreicht eine sequenzielle Lese- und Schreibgeschwindigkeit von 6400 Mbyte/s beziehungsweise 3800 Mbyte/s. Für die HHHL-Karten spezifiziert Samsung 8000 MByte/s sowie 3800 Mbyte/s. Die maximale Lesegeschwindigkeit ist damit bis zu doppelt so groß die bei SSDs, die PCIe Gen3 unterstützen.

Darüber hinaus stattet Samsung die Massenspeicher mit einer SSD Virtualization genannten Technik aus. Sie unterteilt eine SSD in bis zu 64 kleinere SSDs, die als unabhängige virtuelle Speicher für mehrere Nutzer definiert werden können. Die Technik soll Cloud Storage Providern helfen, mehr Nutzer mit denselben Ressourcen zu versorgen und auch virtualisierte Aufgaben wie Single-Root I/O Virtualization auszuführen, die normalerweise der CPU vorbehalten sind.

Neu ist auch eine V-NAND Machine-Learning-Technologie. Sie nutzt Big Data, um Eigenschaften von Speicherzellen zu prüfen und vorherzusagen sowie Abweichung von Mustern zu erkennen. Dadurch soll die Zuverlässigkeit angesichts zunehmender Übertragungsraten gesichert werden.

Für die neuen Modelle verspricht Samsung neben einer hohen Leistung von 1,45 Millionen IOPS fürs Lesen und 260.000 IOPS fürs Schreiben auch eine lange Lebensdauer. Während es die Produktreihe PM1733 auf 1 DWPD (Drive Writes per Day) bringt, schafft die Serie PM1735 sogar 3 DWPD über einen Zeitraum von fünf Jahren.

Zu Preisen und Verfügbarkeit machte Samsung keine Angaben.

WEBINAR

Webinar-Aufzeichnung: Auf zu neuen Höhen mit SkySQL, der ultimativen MariaDB Cloud

In diesem Webinar stellen wir Ihnen SkySQL vor, erläutern die Architektur und gehen auf die Unterschiede zu anderen Systemen wie Amazon RDS ein. Darüber hinaus erhalten Sie einen Einblick in die Produkt-Roadmap, eine Live-Demo und erfahren, wie Sie SkySQL innerhalb von nur wenigen Minuten in Betrieb nehmen können.

Kai Schmerer

Kai ist seit 2000 Mitglied der ZDNet-Redaktion, wo er zunächst den Bereich TechExpert leitete und 2005 zum Stellvertretenden Chefredakteur befördert wurde. Als Chefredakteur von ZDNet.de ist er seit 2008 tätig.

Recent Posts

Vereinte Nationen: Elektronik-Schrott erreicht 2019 Rekordvolumen von 53,6 Millionen Tonnen

In fünf Jahren erhöht sich das jährliche Aufkommen um 9,2 Millionen Tonnen. Die UN kritisiert…

9 Stunden ago

Studie: 16 Facebook-Apps geben unerlaubt Daten an Dritte weiter

Forscher entwickeln ein auf Honeytokens basierendes Tool. Es stellt speziell gestaltete Daten zur Verfügung, deren…

12 Stunden ago

Britische Kartellwächter untersuchen Suchabkommen zwischen Apple und Google

Es soll eine "erhebliche" Einschränkung für den Suchmarkt darstellen. Die Kartellbehörde CMA leitet dies aus…

13 Stunden ago

Ransomware EKANS nimmt Industriekontrollsysteme ins Visier

Die Schadsoftware funktioniert trotz zahlreicher Programmierfehler. Eine neue Variante verschlüsselt nicht nur Dateien, sie verändert…

15 Stunden ago

Facebook gibt versehentlich Nutzerdaten an App-Entwickler weiter

Eine nach dem Cambridge-Analytica-Skandal eingeführte Sicherheitsmaßnahme greift bei 5000 Apps nicht. Sie erhalten auch nach…

17 Stunden ago

EncroChat: Ermittler knacken verschlüsselte Nachrichten und verhaften 746 Verdächtige

Sie ermitteln vier Jahre lang gegen die Betreiber der EncroChat-Plattform. Zwei Monate lang hören sie…

19 Stunden ago