Windows Defender: Update legt Scan-Funktion lahm

Microsoft hat im Lauf dieser Woche ein Update für die in Windows 10 integrierte Sicherheitslösung Windows Defender ausgeliefert, das die Scan-Funktion stark einschränkt. Sowohl bei der Schnellüberprüfung als auch bei einer vollständigen Überprüfung werden nur wenige Dateien gescannt – im Durchschnitt deutlich weniger als 50 Stück.

Betroffen ist die Version von 4.18.1908.7, wie Bleeping Computer berichtet. Demnach beschweren sich Nutzer bereits seit Mittwoch unter anderem auf Reddit und im Microsoft-Support-Forum über das Problem. Nach Abschluss eines Scans meldet Defender, dass nur wenige statt Tausende Dateien untersucht wurden.

Bei einem Test von Bleeping Computer wurden bei einem Vollständigen Scan offenbar nur 44 Dateien geprüft. Ein Testsystem von ZDNet brachte es bei einer Schnellüberprüfung sogar nur auf 24 Dateien.

Laut Lesern des Blogs ist sogar der Defender-Vorgänger Microsoft Security Essentials unter Windows 7 betroffen. Hier soll der Bug bei der Definitions-Version 1.301.1645.0 auftreten.

Die einzige Methode, die wie gewünscht arbeiten soll, ist offenbar die Benutzerdefinierte Überprüfung. Bei diesem Scan müssen Nutzer jedoch die zu untersuchenden Laufwerke und/oder Ordner manuell festlegen.

Inzwischen teilte Microsoft mit, dass das Problem behoben wurde. Auslöser war nach Angaben des Unternehmens nicht das zuletzt verteilte Programmupdate, sondern ein Problem mit den Definitionen. Nutzer sollten nach dem „Security Intelligence Update für Windows Defender Antivirus – KB2267602“ Ausschau halten. Es aktualisiert die Definitionen auf die Version 1.301.1684.0

WEBINAR

Webinar-Aufzeichnung: HPE Server mit AMD EPYC 2 stellen 37 Rekorde auf

Das Webinar informiert Sie über die neuen auf AMD EPYC 2 basierenden HPE Server. Erfahren Sie mehr über die erheblichen Leistungs- und Kostenvorteile, die die neue Architektur in der Praxis bietet. Jetzt registrieren und Webinar-Aufzeichnung ansehen.

Kai Schmerer @KaiSchmerer

Kai ist seit 2000 Mitglied der ZDNet-Redaktion, wo er zunächst den Bereich TechExpert leitete und 2005 zum Stellvertretenden Chefredakteur befördert wurde. Als Chefredakteur von ZDNet.de ist er seit 2008 tätig.

Recent Posts

Google bringt Seitenisolierung von Chrome auf Android

Sie unterstützt aber nur Seiten, die Anmeldedaten abfragen. Das ist eine Konzession an die begrenzten Ressourcen von Android-Geräten. Zudem setzt…

2 Tagen ago

Canonical veröffentlicht Ubuntu 19.10 Eoan Ermine

Die Entwickler versprechen eine flüssigere Performance des Gnome-Desktops. Weitere Neuerungen richten sich an AI-Entwickler. Ubuntu 19.10 verbessert aber auch den…

3 Tagen ago

Xiaomi Mi 9T Pro mit 128 GByte jetzt für unter 340 Euro

Das Angebot gilt für das blaue und schwarze Modell mit 128 GByte, die Gearbest aktuell für jeweils 337,88 Euro verkauft.…

3 Tagen ago

Umgehung des Fingerabdrucksensors: Samsung kündigt Patch fürs Galaxy S10 an

Bestimmte Silikonhüllen für das Display vertragen sich nicht mit dem Fingerabdruckscanner. Der erfasst zusammen mit dem Fingerabdruck deren Mikromuster. Das…

3 Tagen ago

Polizei Aachen geht gegen deutschen Free-Hoster Share-Online.biz vor

Die Seite ist seit 16. Oktober nicht mehr erreichbar. Die Ermittlungen richten sich gegen vier Betreiber des Filehosters. Sie sollen…

3 Tagen ago

Krack: Eset warnt vor Schwachstellen in Echo- und Kindle-Geräten

Sie sind anfällig für die Krack genannten Angriffe auf die WPA2-Verschlüsselung von WLAN-Netzen. Die Fehler stecken in Echo-Geräten der ersten…

3 Tagen ago