Galaxy Note 10+: 45-Watt-Netzteil EP-TA845 im Test

Mit dem 45-Watt-Netzteil EP-TA845 soll sich das Samsung Galaxy Note 10+ schneller aufladen lassen als mit der mitgelieferten 25-Watt-Variante. Der Test zeigt, ob sich die Investition für das EP-TA845 lohnt.

Das Galaxy Note 10+ wird standardmäßig mit einem 25-Watt-Netzteil ausgeliefert. Einen schnelleren Ladevorgang verspricht das 50 Euro teure 45-Watt-Netzteil EP-TA845.

Samsung-Netzteile EP-800 mit 25 Watt und EP-845 mit 45 Watt (Bild: ZDNet.de)Standardmäßig wird das Galaxy Note 10+ mit dem 25-Watt-Netzteil EP-TA800 asugeliefert. Mit dem 45-Watt-Modell EP-TA845 (rechts im Bild) soll der Ladevorgang schneller ablaufen (Bild: ZDNet.de).

Beide Netzteile verfügen mit Unterstützung für Programmable Power Supply (PPS) über eine Ladetechnik, die die Spannung bedarfsgerecht in fein abgestuften Schritten während des Ladevorgangs anpasst. Das hat den Vorteil, dass die Ladeelektronik im Smartphone relativ einfach gehalten werden kann. PPS ist eine Erweiterung von USB-PD (Power Delivery), das mit festen Spannungsleveln operiert (Power Delivery Objects, PDO). Da allerdings der Akku je nach Ladephase mit verschiedenen Spannungen versorgt werden muss, macht das die Ladeelektronik im Smartphone sehr aufwendig und sorgt außerdem für Leistungsverluste, die das Gerät aufwärmen.

Die beiden Samsung-Netzteile unterstützten beide Ladeverfahren. Im PDO-Modus bietet das 25-Watt-Netzteil 5 Volt bei 3 Ampere oder 9 Volt bei 2,77 Ampere. Das EP-TA845 mit 45 Watt unterstützt darüber hinaus noch 15 Volt mit 3 Ampere und 20 Volt mit 2,25 Ampere. Im PPS-Modus bietet das 25-Watt-Netzteil EP-TA800 3,3 bis 5,9 Volt bei 3 Ampere und 3,3 bis 11 Wolt mit 2,25 Ampere. Das 45-Watt-Netzteil beherrscht 3,3 bis 11 Volt mit 4,05 Ampere, 3,3 bis 16 Volt mit 2,8 Ampere und 3,3 bis 21 Volt mit 2,1 Ampere. Wer ein Schnellladegerät für sein Galaxy Note 10+ sucht, sollte darauf achten, dass dieses exakt diese Parameter unterstützt.

Zu beachten ist außerdem, dass das USB-C-zu-USB-C-Ladekabel mit den Leistungsangaben korrespondiert. Wer beispielsweise das im Lieferumfang des Galaxy Note 10+ befindliche Ladekabel mit dem 45-Watt-Netzteil verwendet, wird bemerken, dass damit der Ladevorgang mit dem 45-Watt-Netzteil kaum schneller vonstattengeht als mit dem 25-Watt-Netzteil.

Das zeigen auch die Messwerte für den Ladevorgang. Mit dem Standard-USB-C-Ladekabel wird der 4300 mAh starke Akku des Galaxy Note 10+ in Verbindung mit dem 25- und dem 45-Watt-Netzteil in 55 Minuten komplett aufgeladen. Mit dem 45-Watt-Netzteil, das zusammen mit einem mit 5 Ampere spezifizierten USB-C-Kabel ausgeliefert wird, ist das Note 10 bereits nach 48 Minuten Vollständig geladen.

Galaxy Note 10+: Ladedauer des Akkus mit 25 Watt- und 45-Watt-Netzteil (GRafik: ZDNet.de)

Der geringe Unterschied zwischen den beiden Netzteilen bei der Gesamtladedauer des Akkus von 0 auf 100 Prozent hat zwei Gründe. Einerseits lädt das EP-TA845 statt mit angegebenen 45-Watt im Test nur mit maximal 37 Watt. Zudem wird diese Leistung nicht kontinuerlich abgegeben. Bereits nach 10 Minuten Ladezeit fällt die Leistung auf 32 und nach 15 Minuten auf 26 Watt. Nach 30 Minuten sind es nur noch 23 Watt, nach 40 Minuten noch 11 Watt und ab 45 Minuten wird die Ladeleistung von 6 bis 3 Watt reduziert.

Dadurch kann das 45-Watt-Netzteil gegenüber dem 25-Watt-Modell nur maximal einen Vorsprung von Plus zehn Prozent beim Ladevorgang erzielen. Dieser stellt sich zwischen 20 und 30 Minuten Ladezeit ein und sinkt später auf drei bis vier Prozent ab.

Da allerdings kaum jemand sein Smartphone bis auf 0 Prozent entleert, sondern, wenn er auf die Lebenszeit des Akkus Wert legt, den Energiespeicher zwischen 20 und 80 Prozent hält, dürfte für viele die in diesem Bereich ermittelten Leistungswerte der beiden Netzteile interessant sein.

Galaxy Note 10+: Ladedauer des Akkus mit 25 Watt und 45 Watt bei 20 Prozent Ladung (Grafik: ZDNet.de).

Bei diesem Szenario erreicht das EP-TA845 mit 45-Watt-Leistung maximal einen Vorsprung von Plus acht Prozent gegenüber dem 25-Watt-Netzteil EP-TA800.

Der Blick auf den Leistungsverlauf zeigt, dass das EP-TA845 wieder mit 37 Watt startet, aber bereits zwischen Minute fünf und Minute zehn die Leistung auf 27 Watt reduziert. Damit lädt es nur unwesentlich stärker als das 25-Watt-Netzteil, das vom Start des Ladevorgangs bis zu Minute 20 mit 26 Watt den Akku lädt. Erst zwischen 20 und 25 Minuten reduziert es die Leistung auf 24 Watt, bevor es dann auf 20 Watt abfällt.

Fazit: 45-Watt-Netzteil EP-TA845

Bereits das mitgelieferte 25-Watt-Netzteil lädt den 4300 mAh starken Akku des Galaxy Note 10+ ziemlich zügig auf. Das dürfte im Wesentlichen an der effizienten Betriebsart PPS liegen. Im direkten Vergleich mit dem 27-Watt-Netzteil von Xiaomi, das immerhin 62 Minuten benötigt, um den 3200 mAh starken Akku des Mi 9 aufzuladen, schafft das EP-TA800 dies beim Galaxy Note 10+ und seinem 4300 mAh starken Akku bereits in 55 Minuten.

Das EP-TA845 kann diese Leistung noch einmal steigern und lädt den Akku des Galaxy Note 10+ von 0 auf 100 Prozent in 48 Minuten. Noch größer wäre der Vorsprung, wenn das Netzteil die tatsächliche Leistung von 45 Watt auch nutzen würde. Leider erreicht es im Test nur maximal 37 Watt.

Derzeit lohnt der Kauf des 45-Watt-Modells also nicht wirklich. Die Unterschiede zwischen dem standardmäßig mitgelieferten 25-Watt-Modell dürften für die meisten in der Praxis ohne große Bedeutung sein. Das könnte sich aber noch ändern, wenn Samsung durch ein Firmware-Upgrade für das Galaxy Note 10+ höhere Leistungen ermöglicht. Derzeit ist allerdings unklar, ob ein solches Update erscheint. Eine entsprechende Anfrage hat Samsung noch nicht beantwortet.

WEBINAR

Webinar-Aufzeichnung: HPE Server mit AMD EPYC 2 stellen 37 Rekorde auf

Das Webinar informiert Sie über die neuen auf AMD EPYC 2 basierenden HPE Server. Erfahren Sie mehr über die erheblichen Leistungs- und Kostenvorteile, die die neue Architektur in der Praxis bietet. Jetzt registrieren und Webinar-Aufzeichnung ansehen.

Themenseiten: Galaxy, Samsung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Galaxy Note 10+: 45-Watt-Netzteil EP-TA845 im Test

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *