Categories: Anzeige

Teppichhöhe von 3 cm: Saugroboter 360 S7 schlägt Roborock S6

Wer sich einen Saugroboter zulegen möchte, will natürlich, dass der neue Haushaltshelfer auch das tut, wozu er angeschafft wurde. Als Zulieferer von Xiaomi und Hersteller von preisgünstigen und leistungsfähigen Saugroboter genießt die chinesische Firma Roborock einen guten Ruf. Zurecht, wie die vielen Tests der Geräte zeigen. Daher stehen Roborock-Produkte in der Gunst der Anwender weit vorne.

Das stört den Mitbewerb jedoch nicht, mit neuen, innovativen Lösungen den Marktführer herauszufordern. Ein solcher Herausforderer ist die Firma Qihoo. Der 360 S7 ist das jüngste Modell, der ebenfalls aus China stammenden Firma.

Gegenüber dem Roborock S6 bietet die App für den 360 S7 keine deutsche Sprachunterstützung. Außerdem spricht der Saugroboter nur Chinesisch und Englisch. Auch sind die App-Updates nicht immer erfolgreich. Auch ist die Akkukapazität des 360 S7 deutlich geringer als beim Roborock S6. Dank lasergesteuerter Kartenerstellung ist das in der Praxis allerdings kein großes Problem, da der 360 S7 bei leerem Akku einfach an die Ladestation fährt. Sobald der Akku augeladen ist, setzt er seine Arbeit an der Stelle fort, wo er sie zuletzt unterbrochen hat. Die Saugleistung gibt der Hersteller mit 2000 Pa an. Mit dem neuesten Update sind sogar 2200 Pa möglich.

Mit dem Gutschein „GB-360S7“ kostet der 360 S7 bei Gearbest derzeit nur etwa 364 Euro (Screenshot: ZDNet.de).

Im reinen Saugmodus ist hinsichtlich Reinigung zwischen Roborock S6 und 360 S7 kein Unterschied auszumachen. Beide säubern den Untergrund gründlich, sofern sie ihn erreichen. Wie erste Tests zeigen, soll der 360 S7 im Wischmodus beim Wischen jedoch nicht ganz mit dem Roborock mithalten können, wobei der Wischmodus sowieso ein Gimmick ist, was man in der Praxis vernachlässigen kann. Klar wischt er den Boden, aber verkrustete Schmutzreste entfernen die Saugroboter meist nicht. Mit 65 Dezibel ist der 360 S7 zudem deutlich lauter als der Roborock mit 60 Dezibel.

Aber der 360 S7 hat gegenüber dem Roborock S7 einen entscheidenden Vorteil, wenn man relativ hohe Teppiche verlegt hat. Während der Roborock S6 im Praxistest an dem Teppich mit einer Höhe von 3 cm scheitert, meistert der 360 S7 diese Hürde problemlos. Neben diesem Plus in Sachen Einsatzfähigkeit überzeugt der 360 S7 auch in preislicher Hinsicht. Der chinesische Online-Versender Gearbest hat den 360 S7 aktuell zu einem Preis für etwa 364 Euro Euro im Angebot. Dieser Preis wird im Bestellprozess angezeigt, nachdem man den Gutschein „GB-360S7“ an der Kasse eingegeben hat.

Update 16.9.: 360 S7 aus EU-Warenlager

Gearbest bietet den 360 S7 auch in einem EU-Warenlager mit einer Lieferzeit von zwei bis fünf Tagen an. Dort kostet der Saugroboter aktuell mit dem Gutschein „GB-360S7“ 367,20 Euro.

Kai Schmerer @KaiSchmerer

Kai ist seit 2000 Mitglied der ZDNet-Redaktion, wo er zunächst den Bereich TechExpert leitete und 2005 zum Stellvertretenden Chefredakteur befördert wurde. Als Chefredakteur von ZDNet.de ist er seit 2008 tätig.

Recent Posts

Google bringt Seitenisolierung von Chrome auf Android

Sie unterstützt aber nur Seiten, die Anmeldedaten abfragen. Das ist eine Konzession an die begrenzten Ressourcen von Android-Geräten. Zudem setzt…

1 Tag ago

Canonical veröffentlicht Ubuntu 19.10 Eoan Ermine

Die Entwickler versprechen eine flüssigere Performance des Gnome-Desktops. Weitere Neuerungen richten sich an AI-Entwickler. Ubuntu 19.10 verbessert aber auch den…

1 Tag ago

Xiaomi Mi 9T Pro mit 128 GByte jetzt für unter 340 Euro

Das Angebot gilt für das blaue und schwarze Modell mit 128 GByte, die Gearbest aktuell für jeweils 337,88 Euro verkauft.…

1 Tag ago

Umgehung des Fingerabdrucksensors: Samsung kündigt Patch fürs Galaxy S10 an

Bestimmte Silikonhüllen für das Display vertragen sich nicht mit dem Fingerabdruckscanner. Der erfasst zusammen mit dem Fingerabdruck deren Mikromuster. Das…

1 Tag ago

Polizei Aachen geht gegen deutschen Free-Hoster Share-Online.biz vor

Die Seite ist seit 16. Oktober nicht mehr erreichbar. Die Ermittlungen richten sich gegen vier Betreiber des Filehosters. Sie sollen…

1 Tag ago

Krack: Eset warnt vor Schwachstellen in Echo- und Kindle-Geräten

Sie sind anfällig für die Krack genannten Angriffe auf die WPA2-Verschlüsselung von WLAN-Netzen. Die Fehler stecken in Echo-Geräten der ersten…

1 Tag ago