Smartphonemarkt: Samsung gewinnt, Apple verliert

Mit insgesamt 368 Millionen verkauften Smartphones im zweiten Quartal 2019 mussten die Hersteller einen Rückgang in Höhe von 1,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum hinnehmen. Von den Top-5-Herstellern verliert nur Apple Marktanteile.

Nach Angaben von Gartner haben die Smartphonehersteller im zweiten Quartal 2019 weltweit insgesamt knapp 368 Millionen Geräte verkauft. Das entspricht einem Rückgang von 1,7 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode. Mit einem Marktanteil von 20,4 Prozent landet Samsung wieder auf dem ersten Platz, gefolgt von Huawei mit 15,8 Prozent. Apple liegt mit 10,5 Prozent knapp vor Xiaomi. Auf dem fünften Rang platziert sich Oppo. Außer Apple können alle anderen Smartphonehersteller der Top 5 ihre Smartphoneverkäufe gegenüber dem Vorjahreszeitraum halten (Oppo) oder steigern (Samsung, Huawei, Xiaomi).

„Die Nachfrage für High-End-Smartphones hat sich stärker verlangsamt als die Nachfrage für Midrange- und Low-End-Smartphones“, erklärt Anshul Gupta, Senior Research Director bei Gartner. „Um die Smartphone-Verkäufe voranzutreiben setzen Hersteller bei den Flaggschiff-Smartphones als auch bei den preiswerten Modellen auf Premium-Features wie mehrlinsige Front-/Rückkameras, randlose Displays und Akkus mit besseren Laufzeiten.“

Gartner: Smartphoneverkäufe in Q2/2019 (Tabelle: Gartner)

Samsung und Huawei wachsen am stärksten

Unter den fünf weltweit führenden Smartphoneherstellern verzeichneten Huawei und Samsung im zweiten Quartal 2019 mit 16,5 Prozent respektive 3,8 Prozent die stärksten jährlichen Umsatzsteigerungen. „Infolgedessen haben beide Unternehmen im Quartal ihren Marktanteil gesteigert, was dazu führte, dass sie mehr als ein Drittel des weltweiten Gesamtumsatzes mit Smartphones erzielten“, sagte Gupta.

Die Ankündigung des Huawei-Verbotes führte laut Gartner im zweiten Quartal 2019 zu einem starken Rückgang der Smartphone-Umsätze des chinesischen Herstellers auf dem Weltmarkt, obwohl sich die Umsätze trotz des Verbots leicht verbesserten. Laut Gartner konnte Huawei die globalen Rückgänge durch starke Verkaufszahlen mit einem Plus von 31 Prozent im Heimatmarkt China mehr als ausgleichen, sodass am Ende Huawei knapp 9 Millionen mehr Smartphones verkaufen konnte als in der gleichen Zeit 2018.

Samsung wieder auf Wachstumskurs, Apple weiter auf Talfahrt

Samsung verkaufte im zweiten Quartal 2019 über 75 Millionen Smartphones und steigerte seinen Anteil im Jahresvergleich um 1,1 Prozentpunkte. „Die starke Nachfrage nach den neuen Smartphones der Galaxy A-Serie von Samsung und die Überarbeitung der gesamten Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphone haben zu dieser positiven Entwicklung beigetragen“, sagte Gupta. „Die Nachfrage nach Samsungs Flaggschiff Galaxy S10 begann im Laufe des Quartals nachzulassen, was darauf hindeutet, dass es eine Herausforderung sein wird, 2019 insgesamt ein Wachstum zu erzielen.“

Die Verkäufe von iPhones gingen im Jahresvergleich weiter zurück, wenn auch mit einer geringeren Rate als im ersten Quartal 2019. Apple verkaufte im zweiten Quartal etwas mehr als 38 Millionen iPhones, ein Rückgang von 13,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. „Zu wenige zusätzliche Vorteile halten iPhone-Nutzer davon ab, ihre Smartphones zu ersetzen“, sagte Gupta.

China und Brasilien: Nur Länder unter den Top 5 zeigen Umsatzwachstum bei Smartphones

Unter den fünf führenden Ländern im Bereich der Smartphone-Verkäufe hielt China mit 101 Millionen Smartphone-Umsätzen im zweiten Quartal 2019 die Nummer Führungsposition, 0,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Mit einem Smartphone-Umsatz in Höhe von 10,8 Millionen Dollar war Brasilien das einzige andere Land unter den Top 5, das ein Wachstum verzeichnete (1,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr).

In Indien verkauften die Hersteller insgesamt 35,7 Millionen Smartphones und erreichte im zweiten Quartal 2019 einen Marktanteil von 9,7%. Diese Verkäufe in Indien stellten jedoch einen Rückgang von 2,3% gegenüber dem Vorjahr dar, der hauptsächlich auf die Verlangsamung der Verbraucher-Upgrades von Feature-Handys auf Smartphones zurückzuführen ist.

Gartner: Smartphoneverkäufe in Q2/2019 nach Regionen (Tabelle: Gartner)

Die Gartner-Analysten gehen davon aus, dass der weltweite Verkauf von Smartphones an Endverbraucher im Jahr 2019 insgesamt 1,5 Milliarden Einheiten erreichen wird. Das soll in etwa dem Absatz der Vorjahre entsprechen.

Gartner-Kunden können mehr Details unter „Marktanteil: PCs, Ultramobile und Mobiltelefone, Alle Länder, Update 2Q19.“

Themenseiten: Gartner, Smartphone, Smartphonemarkt

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Smartphonemarkt: Samsung gewinnt, Apple verliert

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *