Galaxy Note 10: 1,3 Millionen Vorbestellungen in Korea

Das sind doppelt so viele wie beim Galaxy Note 9. Das beliebteste Modell während der Vorbestellungszeit war die 256-Gigabyte-Variante Galaxy Note 10+ in Aura Glow.

Nach einem Bericht von The Korea Herald verzeichnet Samsung einen Rekord bei Vorbestellungen des Galaxy Note 10. Demnach hat das Unternehmen innerhalb von elf Tagen insgesamt 1,3 Millionen Vorbestellungen registriert. Das sind nach Angaben von Samsung doppelt so viele wie beim Vorjahresmodell Galaxy Note 9. Das Galaxy S10+ mit 256 GByte Speicher und 12 GByte RAM in Aura Glow war das beliebteste Modell bei den Vorbestellern.

Galaxy Note 10+ (Bild: Samsung)

Der Bericht erwähnt auch, dass die Subventionen der Mobilfunkgesellschaften eine große Rolle gespielt haben könnten. Diese hätten den Kunden Rabatte zwischen 280.000 Won (210 Euro) und 450.000 (337 Euro) angeboten.

Galaxy Note 10 in zwei Größen

Samsung hatte sein neues Smartphone-Flaggschiff Anfang August vorgestellt. Zum ersten Mal in der Note-Serie bietet Samsung das Note 10 in zwei unterschiedlichen Größen an. Das Standardmodell Galaxy Note 10 gibt es mit einem 6,3-Zoll großen Amoled-Display, das eine Auflösung von 2280 x 1080 Pixel bietet. Der Bildschirm des Galaxy Note 10+ bietet hingegen eine Diagonale von 6,8 Zoll und löst mit 3040 x 1440 Bildpunkten deutlich schärfer auf. Die Preise für die Standardkonfiguration beginnen bei 949 Euro für das Note 10 und 1099 Euro für das Note 10+. Eine 5G-Variante steht nur in Form des Note 10+ für 1199 Euro zur Verfügung.

Galaxy Note 10+: Bestes Display und beste Kamera

Ersten Tests zufolge bietet das Galaxy Note 10 das bislang beste Amoled-Display, das bislang in einem Smartphone verbaut wurde. Es erreicht mit 793 Nits die höchste jemals gemessene Vollbildhelligkeit eines Smartphone-Displays. Einen neuen Rekord stellt es auch bei der Spitzenhelligkeit auf. Mit 1308 Nits übertrifft es den Vorgänger um 25 Prozent. Dadurch reduzieren sich störende Spiegelungen, sodass das Display bei direkter Sonneneinstrahlung noch gut ablesbar ist. Insgesamt erzielt das Display in 13 Bereichen neue Bestwerte.

Galaxy Note 10+ mit Tiefenkamera (Bild: Samsung)

Im Test der französischen Kameraspezialisten von DxOMark setzt sich das neue Samsung-Flaggschiff Galaxy Note 10 mit einer Gesamtpunktzahl von 113 denkbar knapp vor dem Huawei P30 Pro an die Spitze des DxOMark-Rankings. Während das Samsung-Smartphone im Foto-Test der Hauptkamera noch Rang 2 belegt, geht es wegen der sehr guten Video- und Selfie-Performance insgesamt als Sieger vom Platz.

Galaxy Note 10: DxOMark-Beispielfoto (Screenshot: ZDNet.de)

Themenseiten: Galaxy, Samsung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Galaxy Note 10: 1,3 Millionen Vorbestellungen in Korea

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *