Categories: MobileSmartphone

Xiaomi bringt Mi 9T Pro nach Deutschland

Xiaomi stellt heute das Mi 9T Pro offiziell in Europa vor. Die Besonderheit dabei ist, dass der chinesische Hersteller erstmals ein Smartphone offiziell auch in Deutschland anbietet. Bislang waren Xiaomi-Smartphones nur inoffiziell über einige deutsche Händler oder per China-Import hierzulande erhältlich. Die ersten 3000 Mi 9T Pro mit 6 GByte RAM und 128 GByte Speicher sind in den Varianten Carbon Black und Glacier Blue bei Amazon.de zum „Early-Bird-Preis“ von 399,90 Euro erhältlich. Die Auslieferung erfolgt am 26. August. Nach Abverkauf des Sonderkontingents gilt der reguläre Preis von 449,90 Euro. Das Gerät soll zu einem späteren Zeitpunkt auch über andere Kanäle verfügbar sein. Ebenso erscheint die Farbvariante Flame Red zu einem späteren Zeitpunkt.

Kameraausstattung: Mi9, Mi 9T Pro, Mi 9T

Anders als das Flaggschiff Mi 9 ist das Display des Mi 9T Pro nicht mit einer Notch verunstaltet. Das wird durch eine ausfahrbare Kamera ermöglicht, die Selfie-Fotos mit bis zu einer Auflösung von 20 Megapixel aufnimmt. Die Sensoren für das Dreifach-Kamerasystem, bestehend aus Haupt- (48 MP), Weitwinkel (16 MP)- und Telekamera (12 MP), sind mit denen des Mi 9 identisch. Dementsprechend dürfte das Mi 9T Pro eine ähnlich gute Bewertung im DxOMark erreichen wie das Mi 9, das sich zwar vor dem iPhone XS Max platzieren kann, aber hinter Modellen von Huawei, Samsung und OnePlus auf dem achten Rang landet.

Das Mi 9T verfügt zwar auch über einen 48-Megapixel-Sensor, kann Videos allerdings nur mit bis zu 4K bei 30 fps aufnehmen, während das Mi 9 und das Mi 9 T Pro 4K-Aufnahmen mit bis zu 60 fps aufzeichnen. Auch bei der Weitwinkel- und der Telekamera verfügt das Mi 9T mit 13- und 8-Megapixel-Sensoren über eine schlechtere Ausstattung als Mi 9 und Mi 9T Pro, die mit 16- und 12-Megapixel-Varianten ausgestattet sind. Zudem verfügen diese Modelle über einen Laser-Autofokus.

In Sachen Selfiekamera bieten alle drei Modelle der Mi-9-Serie ein 20-Megapixel-Modell. Beim Mi 9 kommt eine Sensor mit einer Pixelgröße von 0,9 μm zum Einsatz, während die Pixel der Selfiekamera der T-Modelle mit 0,8 μm minimal kleiner ausfallen. Je größer der Pixel, desto besser kann dieser Licht einfangen.

Akku, Netzteil, Qi-Laden

In Sachen Energieversorgung bietet das Mi 9T Pro mit einem 4000 mAh starken Akku eine deutlich bessere Leistung als das Mi 9, das nur über einen 3300 mAh starken Energieträger verfügt. Dafür lässt sich das Mi 9 kabellos mit bis zu 20 Watt aufladen, während das Mi 9T Pro dieses Komfort-Feature nicht bietet. Beide Smartphones unterstützen eine maximale Aufladung mit 27 Watt, während das Mi 9T nur mit 18 Watt lädt. Im Lieferumfang aller drei Modelle befindet sich allerdings nur ein 18-Watt-Ladegerät.

Prozessor, RAM, Display

Als Display kommt bei allen drei Smartphones der Mi-9-Serie eine 6,39 Zoll große Amoled-Variante mit einer Auflösung von 2340 x 1080 Pixel zum Einsatz. Dieses wird beim Mi 9T Pro und beim Mi 9T von Gorilla Glass 5 geschützt, während Xiaomi für das Mi 9 auf die sechste Ausbaustufe des Schutzglases zurückgreift. In Sachen Prozessorausstattung setzen Mi 9 und Mi 9T Pro auf einen Snapdragon 855, der deutlich mehr Leistung bietet als der Snapdragon 730 im Mi 9T (siehe Tabelle).

Sonstiges

Während das Mi 9T Pro über einen 3,5-mm-Klinkenanschluss verfügt, sodass entsprechende Kopfhörer damit betrieben werden können, liegt dem Mi 9 nur ein Adapter von USB-C auf 3,5-mm-Klinke bei. Das Mi 9T Pro wird in Deutschland mit 128 GByte Speicher und 6 GByte RAM verkauft. Auch das Mi 9 und das Mi 9T gibt es mit diesen Spezifikation als Global Version. Von letzteren sind auch 64-GByte-Varianten erhältlich, die aber angesichts der fehlenden Speicherausbaumöglichkeit mit microSD-Cards bei der kompletten Mi-9-Serie weniger zu empfehlen sind.

Mi-9-Serie: Preise

Das Mi 9T Pro bietet Xiaomi in der Ausstattung mit 128 GByte und 6 GByte RAM zur Einführung für knapp 400 Euro an. Regulär kostet es knapp 450 Euro. Für das Mi 9 muss man in dieser Ausstattung hierzulande etwa 430 Euro hinblättern. Wer das Modell aus China importiert, zahlt mit aktuell 335 Euro erheblich weniger. Das Mi 9T kostet mit 128 GByte hierzulande etwa 350 Euro. Beim Import aus China ist es sogar für unter 300 Euro verfügbar.

Kai Schmerer @KaiSchmerer

Kai ist seit 2000 Mitglied der ZDNet-Redaktion, wo er zunächst den Bereich TechExpert leitete und 2005 zum Stellvertretenden Chefredakteur befördert wurde. Als Chefredakteur von ZDNet.de ist er seit 2008 tätig.

Recent Posts

Samsung stellt ausfallsichere PCIe-SSD vor

Eine Fail-in-place genannte Technik erkennt defekte Speicherchips. Sie verlagert die dort gespeicherten Daten in andere Chips. Der sonst notwendige Austausch…

2 Tagen ago

Windows Defender: Update legt Scan-Funktion lahm

Schnellüberprüfung und vollständiger Scan bearbeiten nur rund 40 Dateien. Offenbar funktioniert nur die Benutzerdefinierte Überprüfung korrekt. Auslöser ist ein fehlerhaftes…

2 Tagen ago

Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro mit Android 10 aber ohne Google-Dienste

Das Mate 30 kostet mit 8 GByte RAM und 128 GByte Speicher 799 Euro. Das Mate 30 Pro für 1099…

3 Tagen ago

Hacking-Kampagne gegen IT-Provider bereitet Angriffe auf die Lieferkette vor

Derzeit sind überwiegend Unternehmen in Saudi-Arabien betroffen. Die Gruppe Tortoiseshell ist offenbar seit Juli 2018 aktiv. Aktuelle setzt sie auf…

3 Tagen ago

Neue Ransomware macht PCs mit „Overkill“-Verschlüsselung unbrauchbar

Nemty kombiniert verschiedene Verschlüsselungstechniken. Außerdem nutzt die Erpressersoftware ungewöhnlich lange RSA-Schlüssel mit 8192 Bits. Die Entwicklung eines kostenlosen Entschlüsselungstools halten…

3 Tagen ago

Amazon Music bietet ab sofort Hi-Res-Audio-Streaming

Amazon Music HD bietet verlustfreien Klang in zwei Qualitätsstufen: HD und Ultra HD. HD Songs verfügen über eine Bittiefe von…

4 Tagen ago