Categories: Unternehmen

Facebook zahlt Kopfgeld für betrügerische Instagram-Apps

Facebook startete seine Jagd auf Apps, die Datenmissbrauch betreiben, im April 2018 nach dem Cambridge-Analytica-Skandal. Dabei hatten Mitarbeiter des ehemaligen Datenanalyse-Unternehmens die Facebook-Plattform missbraucht, um Daten über Nutzer zu sammeln.

Zu Beginn bot Facebook im Rahmen seines Programms Sicherheitsforschern, die ähnliche Fälle entdeckten, Belohnungen an. Die Ausweitung auf Instagram ist der nächste logische Schritt, denn auch hier versuchen Datenanalyse-Unternehmen offenbar, Daten von Nutzern zu sammeln, ohne dass sie dafür die Genehmigung der Anwender zuvor eingeholt haben.

Facebook untersucht die eingereichten Fälle und zahlt Belohnungen bis zu 40.000 US-Dollar, wenn sich die Behauptung als wahr erweisen sollte.

Nach einem Bericht von ZDNet.com war die bisherige Jagd nach bösartigen Apps sehr erfolgreich. So sei von Nightwatch Security im Februar 2019 eine Android-Anwendung mit Facebook-API-Zugang entdeckt worden, die Daten kopierte und speicherte.

Bei Instagram gab es einen ähnlichen Fall. Der Werbeanbieter Hyp3r wurde dabei erwischt, Millionen von Biographien und Bildern und Interessensgebieten von Instagram-Benutzern gesammelt hat, um Profile zu erstellen, auf die die Werbung des Unternehmens besser passt.

Außerdem hat Facebook noch ein zweites Bug Bounty Programm gestartet, das auf die angekündigte Instagram-Funktion Checkout abzielt. Checkout soll es ermöglichen, Produkte direkt über Instagram zu kaufen, ohne die App zu verlassen.

Kai Schmerer @KaiSchmerer

Kai ist seit 2000 Mitglied der ZDNet-Redaktion, wo er zunächst den Bereich TechExpert leitete und 2005 zum Stellvertretenden Chefredakteur befördert wurde. Als Chefredakteur von ZDNet.de ist er seit 2008 tätig.

Recent Posts

Fraunhofer AISEC entwickelt Lösung für den datenschutzkonformen Kameraeinsatz im Auto

Die Privacy BlackBox verschlüsselt und signiert jegliche Aufnahme bereits im Gerät. Die Speicherung erfolgt in einer digitalen Treuhänder-Infrastruktur. Nutzer erhalten…

3 Tagen ago

Partnerschaft mit VMware: Telekom weitet SD-WAN-Angebot aus

Kunden erhalten Zugriff auf VMware SD-WAN by VeloCloud. Das Angebot erlaubt es, die Netzleistung per Mausklick zu steigern. Software gesteuerte…

3 Tagen ago

Teppichhöhe von 3 cm: Saugroboter 360 S7 schlägt Roborock S6

Laut den Herstellerangaben sollen die Saugroboter Roborock S6 und Qihoo 360 S7 Teppiche mit einer Höhe von 2 cm erklimmen.…

3 Tagen ago

Xiaomi Mi 9T Pro mit 64 GByte jetzt für 325 Euro

Gegenüber dem Mi 9T ist die Pro-Version mit einem schnelleren Prozessor und einem besseren Kamerasystem ausgestattet. Gegenüber hiesigen Angeboten spart…

4 Tagen ago

Kaspersky: Phishing und Schadsoftware für macOS auf dem Vormarsch

Die Zahl der Phishing-Angriffe soll sich in diesem Jahr verdoppeln. Die Verbreitung von Schadprogrammen und unerwünschter Software erreicht 2018 einen…

4 Tagen ago

iOS13 enthüllt Details zu Apples vermutetem AR-Headset

Es ist offenbar für die Wiedergabe von stereoskopischen Inhalte gedacht. Das Rendering geschieht vermutlich auf einem iPhone. Außerdem soll es…

4 Tagen ago