Smartphonemarkt: Samsung erzielt in Europa einen Marktanteil von über 40 Prozent

Damit steigert Samsung den Abastz im Vergleich zum Vorjahr um 20 Prozent. Mit einem Absatzplus von 48 Prozent legt auch Xiaomi ein gutes Ergebnis hin, während Huawei und Apple mit einem Minus von 16 respektive 17 Prozent deutlich weniger Smartphones verkaufen.

Nach Angaben von Canalys verkauft Samsung mit einem Anteil von 40,6 Prozent im zweiten Quartal 2019 die meisten Smartphones in Europa. Im Vergleich zum Vorjahr steigt der Absatz um 20 Prozent auf 8,3 Millionen Geräte. Damit erzielt das Unternehmen das beste Ergebnis seit fünf Jahren.

Canalys: Smartphoneabsatz in Europa Q2/2019 (Screenshot: ZDNet.de)

Für den gestiegenen Smartphoneabsatz sind allerdings nicht die Spitzenmodelle wie Galaxy S10 verantwortlich. Die schlechteren Verkaufszahlen seiner Premium-Smartphones hatte Samsung bereits im Rahmen der jüngsten Bilanzveröffentlichung kommuniziert. Vielmehr hat die A-Serie mit über 12 Millionen verkauften Einheiten zum guten Ergebnis beigetragen. Bereits mit den vier Top-Modellen dieser Serie, Galaxy A10, A20e, A40 und A50, liefere Samsung mehr Smartphones aus als jeder andere Anbieter in Europa mit seiner gesamten Palette an Smartphones, teilen die Marktforscher in einem Blog-Beitrag mit.

Samsungs Hauptkonkurrent Huawei hat unter den US-Sanktionen zu leiden und liefert mit 8,5 Millionen Einheiten 16 Prozent weniger Smartphones aus als im Vorjahreszeitraum. Auch Apple muss Federn lassen und verkauft mit 6,4 Millionen iPhones 17 Prozent weniger als in Q2/2018. Xiaomi hingegen kann den Absatz von Smartphones von 2,9 auf 4,3 Millionen Einheiten um 48 Prozent steigern und kommt damit auf einen Marktanteil von 9,6 Prozent. HMD Global erreicht mit 1,2 Millionen ausgelieferten Geräten, was ein Minus von 18 Prozent bedeutet, auf Rang 5.

„Samsung hatte offensichtlich genug davon, Anteile in Europa zu verlieren“, sagte Canalys Senior Analyst Ben Stanton. „Der Erfolg ist aber nicht nur auf die Produktstrategie zurückzuführen. Samsung hat schon früh vom US-Embargo gegenüber Huawei profitiert und hinter den Kulissen gearbeitet, um sich als stabile Alternative in Gesprächen mit wichtigen Einzelhändlern und Betreibern zu positionieren. Ein Mangel an Markentreue bei den Nutzern von Android-Smartphones der unteren und mittleren Preisklasse, der Samsung so lange Zeit heimgesucht hat, ist zum Katalysator für die beste Leistung seit Jahren geworden. Europa behält seinen Ruf als einer der markenintensivsten Smartphone-Märkte der Welt, der voller Gefahren, aber auch Chancen steckt.“

Xiaomi Redmi Note 7 (Bild: Xiaomi)Vom Redmi Note 7 konnte Xiaomi in Europa 2 Millionen Stück absetzen (Bild: Xiaomi).

„Xiaomi ist heute eine wichtige Kraft in Europa“, sagte Canalys-Analyst Mo Jia. „Seine Kernkompetenz sind nach wie vor preissensible Länder in ganz Europa, sowohl im Online- als auch im Open Market-Bereich, aber es wird zunehmend von wichtigen Mobilfunkbetreibern berücksichtigt. Xiaomi fand zunächst keine Gunst bei Betreibern in Westeuropa, da die Margenstruktur der Vertriebskanäle gering ist, aber da kleinere Marken auslaufen, wächst der Appetit auf die Zusammenarbeit mit Xiaomi. Sie hat auch von ihrem frühen Ausflug in die 5G-Technik profitiert, der zur Förderung neuer Betreiberpartnerschaften beiträgt, während die Palette der verfügbaren 5G-Smartphones noch begrenzt ist.“

Laut Canalys ist das Galaxy A50 in Q2/2019 mit 3,2 Millionen verkauften Stück das erfolgreichste Smartphone in Europa. Das Galaxy A40 kommt mit 2,2 Millionen ausgelieferten Geräten auf Rang 2. Der dritte Platz geht mit 2,0 Millionen verkauften Einheiten an das Redmi Note 7 von Xiaomi. Mit 1,9 Millionen ausgelieferten Geräten das Galaxy A20e Rang 4. Die Top-5 komplettiert das iPhone XR, das 1,8 Millionen mal verkauft wurde.

Canalys: Meistverkauften Smartphones in Q2/2019 in Europa (Screenshot: ZDNet.de)

Themenseiten: Apple, HMD, Huawei, Samsung, Smartphone, Smartphonemarkt, Xiaomi

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Smartphonemarkt: Samsung erzielt in Europa einen Marktanteil von über 40 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *