Categories: MobileSmartphone

Xiaomi kündigt Smartphone mit 108-Megapixel-Sensor an

Xiaomi hat auf Twitter ein Smartphone mit einem 108-Megapixel-Sensor von Samsung angekündigt. Der für seine zuverlässigen Quellen bekannte Twitter-User Ice universe will erfahren haben, dass dieser Sensor für einige Monate Xiaomi exklusiv zur Verfügung steht. Der viertgrößte Smartphonehersteller hat allerdings nicht mitgeteilt, in welchem Modell er den 108-Megapixel-Sensor verwenden will. Da der Hersteller allerdings im Herbst traditionell eine neue Variante seiner Mi-MIX-Reihe präsentiert, könnte es sich bei dem fraglichen Smartphone um das Mi MIX 4 handeln.

Samsung hat einen Sensor mit dieser Auflösung aktuell nicht im Programm und auch noch keinen angekündigt. Dementsprechend dünn sind die technischen Daten zu der Lösung. Einzig die Auflösung von 108 Megapixel, die Fotos mit einer Größe von bis zu 12032 x 9024 Pixel aufnimmt ist bekannt. Vermutlich wird der Sensor auch das sogenannte Pixel-Binning unterstützen, das um mehr Licht einzufangen mehrere Pixel des Sensor zu einem größeren zusammenfasst. Damit sinkt allerdings die Auflösung von beispielsweise 48 Megapixel auf 12 Megapixel. Im Fall des 108-Megapixel-Sensors würde bei einem Pixel-Pinning von 4:1 die finale Auflösung bei 27 Megapixel liegen.

Die Mi MIX-Serie gilt als technisches Aushängeschild von Xiaomi. Daher ist sehr wahrscheinlich, dass der Hersteller den Isocell-Sensor von Samsung für das für den Herbst erwartete Variante Mi MIX 4 nutzen wird. Bislang ist über das Smartphone wenig bekannt. Kürzlich hat Xiaomi allerdings ein Gerät registrieren lassen, das ein Aufladen mit bis zu 45 Watt unterstützt. Auch dabei könnte es sich um das Mi MIX 4 handeln.

Redmi mit 64-Megapixel-Sensor

Auch beim kommenden Mittelklasse-Smartphone aus der Redmi-Reihe verbessert Xiaomi die Kameratechnik. Hierbei kommt ein 64-Megapixel-Chip von Samsung zum Einsatz, der Aufnahmen mit einer Auflösung von 9248 x 6936 Pixel unterstützt. Klar ist, dass eine höhere Auflösung mehr Details abbilden kann und dadurch auch höhere Zoom-Stufen erlaubt. Andererseits ist aber auch entscheidend, wie groß die Pixel auf dem Sensor wirklich sind. Sind sie zu klein, erhalten die Aufnahmen nicht genügend Licht, sodass das typische Rauschen entsteht. Dieses Manko soll der 64-Megapixel von Samsung ebenfalls mit der Pixel-Binning-Technik entgegenwirken. Das entsprechende Redmi-Modell soll im vierten Quartal 2019 erscheinen.

Kai Schmerer

Kai ist seit 2000 Mitglied der ZDNet-Redaktion, wo er zunächst den Bereich TechExpert leitete und 2005 zum Stellvertretenden Chefredakteur befördert wurde. Als Chefredakteur von ZDNet.de ist er seit 2008 tätig.

Recent Posts

Ohne Passwort-Management keine IT-Sicherheit

Neben hochentwickelten Firewalls und Authentifizierungsverfahren spielt eine möglichst hohe Passwortsicherheit eine entscheidende Rolle für die…

3 Tagen ago

Starke Leistung im kompakten Desktop-PC | MSI Business & Productivity Desktop-PCs für vielseitige Anwendungen

Ein klassischer Desktop-PC im Tower-Format ist nicht für jeden geeignet, besonders bei begrenztem Arbeitsraum. MSI…

3 Tagen ago

Silicon Security Day Europe

Wie kann Künstliche Intelligenz helfen, den Krieg gegen Ransomware und "Nukleare" Ransomware 3.0 zu gewinnen?

3 Tagen ago

Silicon Security Day Austria

Beim Silicon Security Day in Österreich am 2. Juni 2022 ab 9:45 Uhr dreht sich…

3 Tagen ago

ONLYOFFICE kündigt umfangreiches Update für Kollaborationsplattform und Dokumenten-Editoren an

Die quelloffene Online-Office-Lösung ONLYOFFICE kündigt ein umfangreiches Update für ihre Kollaborationsplattform (ONLYOFFICE Workspace 12.0) und…

3 Tagen ago

VeeamON: Veeam wird Marktführer bei Data Protection

Auf der Konferenz VeeamON zeigt sich Veeam sehr optimistisch. Die Zahlen unabhängiger Marktforscher bestätigen den…

3 Tagen ago