Categories: MobileSmartphone

Xiaomi kündigt Smartphone mit 108-Megapixel-Sensor an

Xiaomi hat auf Twitter ein Smartphone mit einem 108-Megapixel-Sensor von Samsung angekündigt. Der für seine zuverlässigen Quellen bekannte Twitter-User Ice universe will erfahren haben, dass dieser Sensor für einige Monate Xiaomi exklusiv zur Verfügung steht. Der viertgrößte Smartphonehersteller hat allerdings nicht mitgeteilt, in welchem Modell er den 108-Megapixel-Sensor verwenden will. Da der Hersteller allerdings im Herbst traditionell eine neue Variante seiner Mi-MIX-Reihe präsentiert, könnte es sich bei dem fraglichen Smartphone um das Mi MIX 4 handeln.

Samsung hat einen Sensor mit dieser Auflösung aktuell nicht im Programm und auch noch keinen angekündigt. Dementsprechend dünn sind die technischen Daten zu der Lösung. Einzig die Auflösung von 108 Megapixel, die Fotos mit einer Größe von bis zu 12032 x 9024 Pixel aufnimmt ist bekannt. Vermutlich wird der Sensor auch das sogenannte Pixel-Binning unterstützen, das um mehr Licht einzufangen mehrere Pixel des Sensor zu einem größeren zusammenfasst. Damit sinkt allerdings die Auflösung von beispielsweise 48 Megapixel auf 12 Megapixel. Im Fall des 108-Megapixel-Sensors würde bei einem Pixel-Pinning von 4:1 die finale Auflösung bei 27 Megapixel liegen.

Die Mi MIX-Serie gilt als technisches Aushängeschild von Xiaomi. Daher ist sehr wahrscheinlich, dass der Hersteller den Isocell-Sensor von Samsung für das für den Herbst erwartete Variante Mi MIX 4 nutzen wird. Bislang ist über das Smartphone wenig bekannt. Kürzlich hat Xiaomi allerdings ein Gerät registrieren lassen, das ein Aufladen mit bis zu 45 Watt unterstützt. Auch dabei könnte es sich um das Mi MIX 4 handeln.

Redmi mit 64-Megapixel-Sensor

Auch beim kommenden Mittelklasse-Smartphone aus der Redmi-Reihe verbessert Xiaomi die Kameratechnik. Hierbei kommt ein 64-Megapixel-Chip von Samsung zum Einsatz, der Aufnahmen mit einer Auflösung von 9248 x 6936 Pixel unterstützt. Klar ist, dass eine höhere Auflösung mehr Details abbilden kann und dadurch auch höhere Zoom-Stufen erlaubt. Andererseits ist aber auch entscheidend, wie groß die Pixel auf dem Sensor wirklich sind. Sind sie zu klein, erhalten die Aufnahmen nicht genügend Licht, sodass das typische Rauschen entsteht. Dieses Manko soll der 64-Megapixel von Samsung ebenfalls mit der Pixel-Binning-Technik entgegenwirken. Das entsprechende Redmi-Modell soll im vierten Quartal 2019 erscheinen.

Kai Schmerer @KaiSchmerer

Kai ist seit 2000 Mitglied der ZDNet-Redaktion, wo er zunächst den Bereich TechExpert leitete und 2005 zum Stellvertretenden Chefredakteur befördert wurde. Als Chefredakteur von ZDNet.de ist er seit 2008 tätig.

Recent Posts

Besser suchen: Wie Unternehmen Softwareentwickler im hartumkämpften IT-Markt finden

Deutschland sucht händeringend nach Softwareentwicklern. Um diese zu finden und für das Unternehmen zu gewinnen, gilt es, den Einsatzort potenzieller…

6 Stunden ago

Qualcomm nennt technische Details des Snapdragon 865

Das neue SoC verfügt über acht bis zu 2,84 GHz schnelle Kerne vom Typ Kryo 585. Die neue Grafik Adreno…

8 Stunden ago

Visual Studio 2019 integriert GitHub

Entwickler können nun Code direkt aus Visual Studio heraus auf GitHub veröffentlichen. Die Funktion ist Teil des Team Explorer. Microsoft…

10 Stunden ago

IBM: Iranische Hacker greifen Energiesektor mit datenlöschender Malware an

Die IBM-Forscher ordnen die Malware ZeroCleare den Gruppen APT33 und APT34 zu. Erstere steckt auch hinter dem Wiper Shamoon. ZeroCleare…

12 Stunden ago

HackerOne verliert vertrauliche Fehlerberichte seiner Kunden

Ein Mitarbeiter des Unternehmens gibt ein Session-Cookie an einen externen Hacker weiter. Der erhält somit Zugriff auf Details zu Schwachstellen.…

13 Stunden ago

Big Data und Preisanalyse: Das Erfolgsgeheimnis der wahren Wettbewerber

In der heutigen Wettbewerbslandschaft ist es für Unternehmen wichtig, wettbewerbsorientierte und realistische Marktdaten zu erhalten. Nur so lassen sich die…

22 Stunden ago