Google Cloud startet Unterstützung für VMware-Workloads

Damit will Google Unternehmenskunden bedienen, die nach Möglichkeiten für den Betrieb hybrider Cloud-Umgebungen suchen. Auch Azure und AWS bieten Support für VMWare-Workloads.

Google Cloud arbeitet zusammen mit VMware an der Möglichkeit, vSphere-basierte Workloads in der Google Cloud Platform (GCP) ausführen zu können. Damit will Google Unternehmenskunden bedienen, die nach Möglichkeiten für den Betrieb hybrider Cloud-Umgebungen suchen.

Mit dem neuen Service können Kunden VMware vSphere-basierte Workloads in der Google Cloud Platform (GCP) ausführen, wobei sie eine von CloudSimple verwaltete Plattform nutzen. Sobald ein Unternehmen seine VMware-Workloads in ein von der VMware-Software definiertes Rechenzentrum (SDCC) mit GCP migriert hat, hat es vollen, nativen Zugriff auf den gesamten VMware-Stack einschließlich vCenter, vSAN und NSX-T.

Google Cloud Platform (Bild: Google)

Kevin Ichhpurani, Corporate VP bei Google Cloud, erklärte gegenüber ZDNet.com, dass CloudSimple eine einzigartige Technologie nicht nur für die Migration von VMware-Workloads bietet, sondern auch für die Möglichkeit, ein elastisches, skalierbares Verbrauchsmodell für Kunden zu erstellen.

Google sagt, dass es die erste Linie des Supports für Kunden bieten wird, während es eng mit CloudSimple zusammenarbeitet, um Support und die entsprechenden SLAs anzubieten. „Google Cloud VMware Solution by CloudSimple“ wird noch in diesem Jahr auf dem Google Cloud Marketplace verfügbar sein.

„Unsere Partnerschaft mit Google Cloud stand schon immer im Zeichen der Kundenbedürfnisse, und wir freuen uns, die Partnerschaft auszuweiten, damit unsere gemeinsamen Kunden VMware Workloads auf VMware Cloud Foundation in der Google Cloud Platform ausführen können“, sagte Sanjay Poonen von VMware in einer Erklärung. „Mit VMware auf der Google Cloud Platform können Kunden die gesamte Vertrautheit und den Investitionsschutz von VMware-Tools und -Schulungen nutzen, während sie ihre Cloud-Strategien umsetzen, und schnell neue Services auf den Markt bringen und sie nahtlos und sicherer in einer hybriden Cloud-Umgebung betreiben.“

Die Partnerschaft wurde zu einem großen Teil durch gemeinsame Kunden getrieben, die mit einzigartigen Anwendungsfällen zu Google und VMware kamen, sagte Ichhpurani. Einige Kunden sagen, dass sie ihr Rechenzentrum gemeinsam verlassen wollen, während andere neue Anwendungen in einem elastischen Modell erschließen wollen. Andere Kunden betreiben VMware möglicherweise vor Ort, möchten aber ihre Test- und Entwicklungs- oder Disaster-Recovery-Umgebungen auf GCP ausführen.

Die Vereinbarung ähnelt dem Cloud-Deal, den VMware Anfang des Jahres mit Microsoft angekündigt hat. Die Azure VMware Solutions, mit denen Benutzer VMware-Workloads nativ auf Azure verteilen können, setzen ebenfalls auf die Plattform von CloudSimple. Amazon Web Services hatte bereits 2016 eine enge Partnerschaft mit VMware geschlossen.

Google Cloud seinerseits hat in diesem Jahr eine kundenorientierte Strategie für Unternehmen aufgebaut, mit dem Ziel, Google Cloud zum „einfachsten Cloud-Anbieter für Geschäfte zu machen“, so Google Cloud-Chef Thomas Kurian.

Das bedeutet vor allem, dass Kunden kritische Workloads in GCP ausführen können, einschließlich VMware- und SAP-Workloads. Google hat auch neue Tools wie die Anthos-Plattform eingeführt, um hybride und Multi-Cloud-Anwendungen zu ermöglichen.

Themenseiten: Cloud-Computing, Google, VMware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google Cloud startet Unterstützung für VMware-Workloads

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *