Categories: MobileSmartphone

Bericht: iPhone 11 kommt mit Lightning-Anschluss, neuen Kamerafunktionen und ohne 3D Touch

Die diesjährige iPhone-Generation, derzeit noch als iPhone 11 bezeichnet, soll einem Bericht von 9to5Mac zufolge aus drei verschiedenen Varianten bestehen. So soll es, ähnlich wie im vergangenen Jahr, zwei höherpreisige Modelle geben, die wahrscheinlich iPhone XS und XS Max ablösen, sowie einen Nachfolger des günstigeren iPhone XR.

Der Blog beruft sich auf Personen, die die neuen Modelle bereits gesehen haben sollen. Demnach hält Apple an seinem proprietären Lightning-Anschluss fest und verzichtet auf den branchenüblichen USB-C-Port, der es zuletzt allerdings in das aktuelle iPad Pro schaffte.

Angetrieben werden die neuen iPhones demnach vom hauseigenen Mobilprozessor A13, der intern unter dem Namen Cebu bekannt sein soll. Beim Display soll Apple auf die von den aktuellen Modellen bekannten Bildschirmauflösungen setzen und auch daran festhalten, dass die beiden teureren Varianten OLED-Displays erhalten und das günstigere iPhone mit einem LCD-Screen auskommen muss.

Darüber hinaus berichten die nicht näher genannten Quellen, dass Apple auf einen neue Taptic Engine namens Leap Haptics setzt, die 3D Touch ablösen soll. Außerdem soll es „Haptic Touch“ mit iOS 13 auch für iPads und iPod Touch geben.

Wie zu erwarten war soll Apple für die neue iPhone-Generation auch seine Kameratechnik überarbeiten. Ähnlich wie beim Pixel 4 soll auch beim iPhone 11 ein quadratisches Kameramodul das Design bestimmen. Es soll drei Objektive und einen LED-Blitz aufnehmen. Die Weitwinkel-Kamera soll zudem eine Funktion namens Smart Frame ermöglichen, die um den gewählten Bildausschnitt herum weitere Informationen aufnimmt und für eine Nachbearbeitung der Bildausschnitts oder der Perspektive bereithält. Diese zusätzlichen Bildinformationen sollen jedoch nach einer gewissen Zeit automatisch gelöscht werden – aus Datenschutzgründen.

Neue iPhones hat Apple in den vergangenen Jahr stets in der ersten Septemberhälfte vorgestellt. Ob die Quellen von 9to5Mac also tatsächlich ein iPhone 11 zu Gesicht bekommen haben, sollte sich in rund acht Wochen zeigen. Aufgrund der zuletzt schwachen iPhone-Verkäufe steht Apple unter besonderem Druck, mit der neuen Generation nicht nur vorhandene Kunden zu überzeugen, sondern auch neue Käufer zu finden.

Whitepaper

CAD-Daten optimal verwalten: ECM-Lösungen vereinfachen Planmanagement

Wie ECM-Systeme CAD-Prozesse verbessern können, was eine gute ECM-Lösung beim Planmanagement auszeichnet und warum sich nscale CAD als spezialisierte Lösung für das Planmanagement anbietet, erklärt dieses Whitepaper.

Stefan Beiersmann @beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Schnäppchen: Xiaomi Mi 10 für 662 Euro

Gegenüber dem offiziellen Verkaufspreis bietet der chinesische Online-Shop Gearbest das Mi 10 fast 140 Euro günstiger an. Leider gilt das…

4 Stunden ago

Xiaomi spendet 120.000 Atemschutzmasken

Das Deutsche Rote Kreuz nimmt die Lieferungen in Empfang und übernimmt die Verteilung in Abstimmung mit den lokalen Behörden. Weitere…

7 Stunden ago

Factsheet zur Einrichtung von Kurzarbeitergeld (Kug) in SAP HCM

SAP Full-Service-Provider Nexus / Enterprise Solutions erweitert angesichts von Corona Support und Kundenbetreuung – Neues Factsheet zu Kurzarbeitergeld und SAP…

8 Stunden ago

Windows 10: KB4535996 sorgt für Probleme bei VPN-Verbindungen

Betroffen sind sämtliche Windows-Versionen, die seit Herbst 2017 erschienen sind. Ein Neustart soll das Problem temprorär beheben. Anfang April will…

9 Stunden ago

Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge: März-Patch wird ausgeliefert

Das Update steht für die freien Geräte parat. Vor knapp zwei Monaten hatte Samsung die Provider-Modelle mit dem Januar-Sicherheitspatch versorgt.

10 Stunden ago

Microsoft: Nutzung der Clouddienste steigt um 775 Prozent

In den Regionen mit Ausgangsbeschränkungen steigt die Nutzund der Cloudienste erheblich. Vor allem Teams, Windows Virtual Desktop und Power BI…

12 Stunden ago