Categories: MobileSmartphone

Xiaomi verschenkt Aktien im Wert von 21,4 Millionen Euro an Mitarbeiter

Die Aufnahme in die Fortune-Global-500-Liste lässt sich Xiaomi einiges Kosten. Firmengründer Lei Jun hat angekündigt, jedem Mitarbeiter, ob intern oder extern, 1000 Xiaomi-Aktien zukommen zu lassen.

Jeder der 23.538 Mitarbeiter erhält somit Aktien im Wert von circa 1040 Euro. Insgesamt zahlt das Unternehmen damit rund 21,4 Millionen Euro an Mitarbeiter aus. Die Sperrfrist der Aktien beträgt ein Jahr. Mitarbeiter, die das Unternehmen vor dem 19. Juli 2020 verlassen haben, können die Zuteilung nicht einlösen.

„Jeder von Euch erhält 1000 Xiaomi Aktien. 500 davon sind zur Feier für die Aufnahme in die Global 500, während die restlichen 500 für die Unterstützung der Familien und den Lieben jedes Mitarbeiters und Partners verschenkt werden.“, teilt Lei Jun im Firmen-Blog mit.

Ohne die Mitarbeiter, den Hunderten von Millionen von Nutzern und der Geschäftspartner hätte es Xiaomi laut Lei Jun nie geschafft, sich nach nur neun Jahren unter den 500 umsatzstärksten Unternehmen zu platzieren.

In der vom Fortune Magazine herausgegebene Liste „2019 Fortune Global 500“ belegt das in Peking ansässige Unternehmen Rang 468. Xiaomi erzielte im letzten Geschäftsjahr einen Umsatz von 26,4 Milliarden Dollar und einen Nettogewinn von 2 Milliarden Dollar.

Auch viele andere chinesische Technologieunternehmen wie Huawei Investment and Holding, Alibaba Group Holding und Tencent Holdings sind in der „2019 Fortune Global 500“ gelistet. Die Liste wird von Walmart angeführt, gefolgt von dem chinesischen Energieversorger Sinopec Group und Royal Dutch Shell. Als erste deutsche Firma rangiert Volkswagen auf Platz 9. Apple platziert sich auf Rang 11, Amazon auf Rang 13 und Samsung landet auf dem 15. Platz.

Kai Schmerer

Kai ist seit 2000 Mitglied der ZDNet-Redaktion, wo er zunächst den Bereich TechExpert leitete und 2005 zum Stellvertretenden Chefredakteur befördert wurde. Als Chefredakteur von ZDNet.de ist er seit 2008 tätig.

Recent Posts

it-sa 2021: „Die richtigen Leute waren da“

Auch wenn die it-sa 2021 gegenüber der letzten Präsenzveranstaltung deutlich geschrumpft ist, zeigten sich die…

6 Stunden ago

Das sind die Hardware Top-Seller

Trotz des Chipmangels ist die Nachfrage nach Hardware ungebrochen, es gibt aber Befürchtungen, dass es…

7 Stunden ago

Datenstrategie mangelhaft

Der Weg von der Datenanarchie zur Datenstrategie ist lang und die deutschsprachigen Unternehmen haben noch…

23 Stunden ago

Europas Zukunft ist digital

Einen wirtschaftspolitischen Appell richtet Yann Lechelle, CEO von Scaleway, an die Europäische Union. Die EU…

24 Stunden ago

HP Presence: HP stellt Kollaborations- und Konferenzsysteme vor

Das Programm umfasst PCs, Audio- und Videobars sowie Raumsteuerungen. Ausgerichtet ist es auf große Meetingräume.…

1 Tag ago

Facebook legt Streit um Benachteiligung von US-Arbeitern bei

Inhaber von befristeten Visas erhielten Vorzug vor US-Arbeitskräften. Facebook zahlt unter anderem Entschädigungen und Geldstrafen…

1 Tag ago