Categories: MobileSmartphone

Apples Chef-Designer Jony Ive hat gekündigt

Apple Chef-Designer verlässt das Unternehmen noch in diesem Jahr. Er will seine neugegründete Designfirma LoveFrom aufbauen. Apple wird einer seiner ersten Kunden sein. „Apple wird weiterhin von Jony’s Talenten profitieren, indem er direkt mit ihm an exklusiven Projekten arbeitet und durch die kontinuierliche Arbeit des brillanten und leidenschaftlichen Designteams, das er aufgebaut hat“, sagte Apple CEO Tim Cook in der Pressemitteilung.

Nach fast 30 Jahren verlässt Chef-Designer Jony Ive Apple und gründet seine eigene Designfirma LoveFrom (Bild: Apple).

„Jony ist eine einzigartige Figur in der Designwelt und seine Rolle bei Apples Wiederbelebung kann nicht genug betont werden, vom bahnbrechenden iMac von 1998 über das iPhone bis hin zum beispiellosen Ehrgeiz von Apple Park, wo er in letzter Zeit so viel Energie und Sorgfalt eingesetzt hat“, sagte Tim Cook, CEO von Apple.

„Nach fast 30 Jahren und unzähligen Projekten bin ich sehr stolz auf die nachhaltige Arbeit, die wir geleistet haben, um ein Designteam, einen Prozess und eine Kultur bei Apple zu schaffen, die ihresgleichen sucht. Heute ist es stärker, lebendiger und talentierter als zu irgendeinem Zeitpunkt in der Geschichte von Apple“, sagte Ive. „Das Team wird sicherlich unter der hervorragenden Leitung von Evans, Alan und Jeff, die zu meinen engsten Mitarbeitern gehörten, gedeihen. Ich habe größtes Vertrauen in meine Designerkollegen bei Apple, die meine engsten Freunde bleiben, und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihnen für viele Jahre.“

Jony Ive hat Apple, nachdem Mitbegründer Steve Jobs 1997 den Vorsitz übernommen hatte, wesentlich zum Erfolg der Firma beigetragen. Er half bei der Entwicklung des iMac, der MacBook-Linie und des iPod Music Players. Es war jedoch das iPhone, das sich als sein größter Hit erweisen sollte und Apple von einem reinen Computerunternehmen zu einer der größten und profitabelsten Firma der Welt machte.

Diese Erfolge haben den in London geborenen Ive zu einer Ikone in der Technologiebranche und zu einer Legende in seiner Wahlheimat Silicon Valley gemacht. Er hat eine Reihe von Auszeichnungen erhalten, darunter den Rittertitel. Im Jahr 2015, vier Jahre nach dem Tod von Steve Jobs, wurde Ive in die neu geschaffene Position des Chief Design Officer befördert. Auch für die Gestaltung der neuen Firmenzentrale Apple Park war Ive verantwortlich.

Kai Schmerer @KaiSchmerer

Kai ist seit 2000 Mitglied der ZDNet-Redaktion, wo er zunächst den Bereich TechExpert leitete und 2005 zum Stellvertretenden Chefredakteur befördert wurde. Als Chefredakteur von ZDNet.de ist er seit 2008 tätig.

Recent Posts

Türkei hebt nach fast drei Jahren Sperre von Wikipedia auf

Die Regierung setzt ein Urteil des Obersten Gerichtshofs um. Der stuft die Blockade als verfassungswidrig ein. Das Gericht folgt seiner…

60 Minuten ago

Google stellt Chrome-Apps auf allen Plattformen ein

Die Änderung gilt schon in diesem Jahr für Windows, macOS und Linux. Unter Chrome OS gibt Google seinen Kunden mehr…

3 Stunden ago

Januar-Patchday: Oracle schließt 334 Lücken in seinen Produkten

Es sind insgesamt 94 Produkte betroffen. 191 Schwachstellen lassen sich aus der Ferne ohne Eingabe von Anmeldedaten ausnutzen. Die Gesamtzahlen…

5 Stunden ago

Proof-of-Concept-Exploits für NSA-Crypto-Lücke in Windows veröffentlicht

Es liegen mindestens drei verschiedene Exploits vor, von denen zwei öffentlich verfügbar sind. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit von Angriffen deutlich.…

6 Stunden ago

Mozilla entlässt 70 Mitarbeiter – auch führende Manager

Das Unternehmen reagiert auf sinkende Nutzerzahlen und den damit verbundenen Umsatzrückgang. CEO Mitchell Baker räumt ein, dass der Aufbau neuer…

21 Stunden ago

Sophos: Abo-Betrug im Play Store betrifft mehr als 600 Millionen Nutzer

Insgesamt 25 Apps nutzen eine Lücke in Googles Play-Store-Richtlinie. Nutzer, die diese Apps während einer Testphase löschen, beenden damit nicht…

23 Stunden ago