Oracle patcht außerplanmäßig Zero-Day-Lücke

Der Oracle Weblogic-Server ist ein beliebtes Ziel für Hacker und nun musste der Hersteller ein Sicherheitsupdate außerhalb der Reihe wegen einer besonders heftigen Sicherheitslücke veröffentlichen, das die Kunden unbedingt einspielen sollten.

Eine Welle von Angriffen auf Oracle WebLogic-Server hat dafür gesorgt, dass alles ganz schnell gehen musste: Oracla hat außerplanmäßig einen Patch für die betroffenen WebLogic-Versionen 10.3.6.0.0.0, 12.1.3.0.0 und 12.2.1.3.3.0 veröffentlicht.

Oracle (Bild: Oracle)

Zuvor hatten Hacker die Schwachstelle bereits aktiv genutzt. Am 15. Juni wurde der Bug vom chinesischen Sicherheitsunternehmen Knownsec 404 gemeldet. Damals hieß es, dass die Angreifer einen WebLogic-Bug nutzen, um Patches für einen früheren Bug zu umgehen, der als CVE-2019-2725 bekannt wurde. Auch für den veröffentlichte Oracle einen Notfall-Sicherheitspatch.

Nach Angaben von John Heimann, der als Manager für Oracle Sicherheitsabteilung tätig ist, sei die Behauptung, dass Angreifer einen früheren Bug umgehen würden, eine falsche Einschätzung. Die neuen Angriffe würden sich auf eine separate Schwachstelle beziehen.

Die neue Sicherheitslücke CVE-2019-2729 wird als sehr gefährlich eingeordnet. Sie erhielt 9,8 von maximal 10 Punkten. Beide Fehler beziehen sich auf den Daten-Deserialisierungsprozess in den WebLogic-Servern.

Was den Bug besonders heikel macht: Angreifer müssen keinen Login für den Zielserver haben, um den Exploit auszuführen. So kann der Angriff gegen jeden erreichbaren WebLogic-Server gestartet werden. Die Hacker versuchen, auf den meisten WebLogic-Server Krypto-Mining-Malware zum Laufen zu bringen.

ANZEIGE

IT-Kosten im digitalen Zeitalter optimieren – Nutzen Sie innovative Technologien und generieren Sie neue Geschäftschancen

Erfahren Sie in diesem Whitepaper von Konica Minolta, wie sich durch die Nutzung innovativer Technologien neue Geschäftschancen generieren lassen. Jetzt herunterladen!

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Oracle patcht außerplanmäßig Zero-Day-Lücke

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *