Categories: CloudRechenzentrum

SuperMUC verteidigt Top-10-Platzierung im Supercomputer-Ranking

Der Supercomputer SuperMUC des Münchner Leibniz Rechenzentrums ist weiterhin der schnellste deutsche Hochleistungsrechner. Im aktuellen Top500-Ranking belegt das auf Hardware von Lenovo und Intel basierende System mit einer Rechenleistung von 19,5 Petaflops den achten Platz. Den Titel schnellster europäischer Supercomputer geht indes erneut an den Piz Daint (Platz 6) des Swiss National Supercomputing Centre, der es auf 21,23 Petaflops bringt.

Unangefochtene Spitzenreiter sind wie schon im November 2018 die beiden US-Systeme Summit und Sierra mit 148,6 beziehungsweise 94,6 Petaflops. Beide stammen von IBM und kombinieren Power-Prozessoren mit Beschleunigerkarten von Nvidia. Auf den weiteren Plätzen folgen, ebenfalls wie schon im November 2018, die chinesischen Supercomputer Sunway TaihuLight und Tianhe-2A, deren Leistung mit 93 respektive 61,4 Petaflops angegeben wird.

Das Sunway-System, schnellster Supercomputer der Jahre 2016 und 2017, wird von den in China entwickelten gleichnamigen Sunway-Prozessoren angetrieben. Auch das Sunway-Raise-Betriebssystem ist eine Eigenentwicklung. Allerdings erreicht Sunway TaihuLight seine Leistung nur mithilfe von mehr als 10 Millionen Rechenkernen. Zum Vergleich: der Marktführer Summit bezieht aus lediglich 2,4 Millionen Kernen mehr als 50 Prozent mehr Leistung als das Sunway-System.

Der einzige Neueinstieg in die Top 10 ist das ebenfalls in den USA betriebene System Frontera, das Xeon-Platinum-Prozessoren mit Hardware von Dell EMC verknüpft. Damit sind insgesamt fünf der zehn schnellsten Supercomputer weltweit US-Systeme. Zwei Systeme wurden in China entwickelt und jeweils eins in Deutschland, Japan und der Schweiz.

Mit der neuen Ausgabe der Top500-Liste wird zudem das „Petaflops-Zeitalter“ eingeläutet. Alle Systeme auf der neuen Liste erbringen im Benchmark High Performance Linpack (HPL) mindestens eine Rechenleistung von einem Petaflops, was immerhin einer Billiarde Gleitkommaoperation pro Sekunde entspricht. Im November 2018 fand sich der erste Petaflops-Supercomputer auf Platz 429. Damit gingen vor sieben Monaten noch 70 Plätze im Ranking an Systeme mit einer Leistung von weniger als einem Petaflops.

HIGHLIGHT

Report: State of Digital Transformation EMEA 2019

Zu den größten Hürden der digitalen Transformation zählen der mobile Zugriff auf Unternehmensdaten und Anwendungen, die Nutzung unsicherer Netzwerke und nicht verwalteter Geräte. Das geht aus dem Report „State of Digital Transformation EMEA 2019“ von Zscaler hervor. Jetzt den vollständigen Report herunterladen!

Stefan Beiersmann @beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Samsung Internet 11 bringt Update der Chrome-Engine auf Version 75

Derzeit liegt der Browser noch als Beta-Version vor. Die Version 11.0.00.73 enthält auch den Videoassistenten zurück, der erweiterte Steuerungsfunktionen für…

10 Stunden ago

Apple gibt iOS 13.2.3 und iPadOS 13.2.3 zum Download frei

Die Updates beheben erneut ein Problem mit Hintergrund-Apps. Außerdem korrigieren die Entwickler Fehler in der iOS-Suche und der Mail-App. Es…

16 Stunden ago

Roborock-Alternative: Saugroboter 360 S7 für 344 Euro

Gearbest bietet den 360 S7 aktuelle für 343,87 Euro aus einem europäischen Warenlager an. Die Lieferzeit liegt daher nur bei…

17 Stunden ago

Android-Bug: Schädliche Apps umgehen Gerätesperre und kontrollieren Kamera

Die Schwachstelle hebelt die Android-Berechtigungen für Kamera und Mikrofon aus. Eine schädliche App kann auch Telefonate aufzeichnen und GPS-Daten aus…

20 Stunden ago

Huawei: US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung um 90 Tage

Die US-Regierung hat zum dritten Mal die Ausnahmeregelung für Huawei um 90 Tage verlängert. Der Grund dafür liegt in der…

1 Tag ago

Windows: Microsoft plant Integration von DNS over HTTPS

Kommende Insider-Versionen von Windows 10 sollen laut Microsoft Support für die Verschlüsselung von DNS-Abfragen bieten. Windows ist damit das erste…

1 Tag ago