Categories: Browser Workspace

Microsoft stellt Linux-Version von Edge in Aussicht

Microsofts Edge-Entwicklerteam hat sich auf Reddit einer offenen Fragestunde gestellt. Dabei enthüllten Mitarbeiter des Unternehmens einige Pläne für aktuelle und kommende Funktionen des Browsers. Unter anderem erklärten sich die Entwickler grundsätzlich bereit, auch eine Linux-Version des Browsers zu veröffentlichen.

„Es gibt keine technischen Hürden, die uns davon abhalten, Linux-Binärdateien zu erstellen, und das ist definitiv etwas, was wir gerne irgendwann machen würden“, sagte das Edge-Team. Allerdings seien dafür noch einigen Anpassungen notwendig, beispielsweise beim Installer, dem Updater und auch der Synchronisationsfunktion.

Einer kurzfristigen Veröffentlichung einer Linux-Version von Edge erteilten die Entwickler indes eine Absage. „Gerade konzentrieren wir uns darauf, eine stabile Edge-Version für andere Windows-Versionen bereitzustellen und dann unsere Beta-Kanäle zu veröffentlichen.“

Der Schlüssel für eine künftige Linux-Version von Edge ist die Umstellung des Browsers auf die Chromium-Codebasis – Chromium unterstützt nämlich verschiedene Linux-Distributionen. Das damit die Grundvoraussetzung für einen Linux-Port vorliegen, bestätigte der Edge-Entwickler und Microsoft-Mitarbeiter Kyle Pflug bereits Anfang April in einem Tweet. „Das ist etwas, was wir gerne irgendwann machen würden, aber wir gehen einen Schritt nach dem anderen, angefangen bei Windows 10, und können uns noch nicht zu Linux bekennen.“

Die Äußerungen der Entwickler auf Reddit sind allerdings auch noch keine eindeutige Ankündigung einer Linux-Version für Edge. Sie bestätigen aber zumindest, dass es keine technischen Hindernisse gibt, die Microsoft zuerst ausräumen müsste, um Edge auf Linux zu bringen.

Die Fragestunde offenbarte auch, dass Microsoft an einem Tracking-Schutz für Edge arbeitet, der dem von Mozilla Firefox ähnelt. „Wir sind bestrebt, Funktionen zu entwickeln, die den Benutzern Kontrolle und Transparenz über ihre Privatsphäre im Web geben“, sagte die Entwickler. „Eines unserer ersten Features ist ein Tracking-Schutz mit drei Kontrollstufen, wobei die Einstellung ‚Balanced‘ die Standardeinstellung ist.“

Darüber hinaus wollen die Entwickler Edge so weiterentwickeln, dass er zum voreingestellten Browser auf allen Microsoft-Geräten wird. Dafür soll unter anderem die Leseliste von der alten Edge-Version auf die Chromium-Version übertragen werden. Auch eine Funktion zur Synchronisation von Erweiterungen ist geplant.

Whitepaper

SAP S/4HANA trifft ECM: Was Sie für eine erfolgreiche Migrationsstrategie beachten sollten

Ceyoniq beleutet in diesem Whitepaper anhand von sechs Thesen die wichtigsten Aspekte zum Thema und gibt Tipps für eine erfolgreiche Migrationsstrategie.

Stefan Beiersmann @beiersmann

Stefan unterstützt seit 2006 als Freier Mitarbeiter die ZDNet-Redaktion. Wenn andere noch schlafen, sichtet er bereits die Nachrichtenlage, sodass die ersten News des Tages meistens von ihm stammen.

Recent Posts

Sport-Smartwatch Amazfit GTR ab 134 Euro erhältlich

Die kürzlich von Xiaomi-Zulieferer Huami vorgestellte Smartwatch Amazfit GTR bietet eine Laufzeit von bis zu 24 Tagen. Der 1,39 Zoll…

10 Stunden ago

Galaxy Note 8: Update bringt Juli-Sicherheitspatches

Das Juli-Sicherheitsupdate schließt mehrere kritische Sicherheitslücken. Laut den Release Notes enthält die Aktualisierung ansonsten keine Verbesserungen.

12 Stunden ago

Bericht: Google Pixel 4 kommt mit neuen Sensoren und verzichtet auf Notch

Render-Bilder zeigen oberhalb des Displays einen vergleichsweise breiten Rand. Darin sind neben einem Lautsprecher und zwei Kameras auch zwei übereinander…

13 Stunden ago

Pegasus: NSO Group verfügt über Spionage-Tool für Smartphones und Cloud-Konten

Es kopiert Authentifizierungsschlüssel für Konten von Google, Apple, Facebook, Amazon und Microsoft. Die Schlüssel geben Nutzern des Tools uneingeschränkten Zugriff…

14 Stunden ago

VLC Media Player: Kritische Schwachstelle entdeckt

Sie erlaubt die Ausführung von Code aus der Ferne. Das ist offenbar aber nur über das Laden einer präparierten Videodatei…

17 Stunden ago

Xiaomi Mi 9 mit 128 GByte für unter 350 Euro

Die 64-GByte-Version hat der chinesische Online-Shop Gearbest für etwa 322 Euro im Angebot. Gegenüber hiesigen Händlern spart man zwischen 54…

17 Stunden ago